02.04.2020 - 17:20

Tragisches Schicksal Waisen durch Coronavirus: Mutter von Zwillingen stirbt an Lungenkrankheit

4-Jährige Zwillinge in Israel verloren durch den Coronavirus ihre Mutter und wurden zu Vollwaisen (Symbolbild).

Foto: imago images / Cavan Images

4-Jährige Zwillinge in Israel verloren durch den Coronavirus ihre Mutter und wurden zu Vollwaisen (Symbolbild).

In der aktuellen Corona-Krise hören wir jeden Tag Meldungen, die uns bewegen. Auch diese Nachricht aus Israel gehört dazu. Doch sie zeigt uns vor allem eins – wie wichtig Mitmenschlichkeit und Empathie sind.

Und wieder lässt uns in dieser Corona-Krisenzeit eine bewegende Geschichte innehalten, denn dramatischer könnte ein Schicksal wohl nicht sein. Das Coronavirus nahm zwei 4-jährigen Mädchen die Mutter. Nachdem die 49-Jährige an der Lungenkrankheit starb, sind die Zwillinge nun Vollwaisen. Doch eine ungeahnte Welle der Hilfsbereitschaft der Bevölkerung lässt die beiden Mädchen nicht im Stich. Ein Bericht aus den Zeiten der Corona-Krise:

Corona-Krise: Mutter stirbt an Coronavirus und hinterlässt 4-jährige Zwillinge

Die aktuelle Lage stellt uns sicherlich alle vor große Herausforderungen. Es gibt Ausgangsbeschränkungen und wir können unsere Liebsten und unsere Freunde nicht mehr treffen, da wir sie oder uns sonst einer potentiellen Gefahr einer Infektion mit dem Coronavirus aussetzen würden. Denn nicht nur alte Menschen und Menschen mit Vorerkrankungen können einen schweren Krankheitsverlauf durchmachen und sogar daran sterben, sondern auch jüngere Menschen kann es treffen. In dem aktuellen Fall aus Israel erkrankte die 49-jährige Tamar Perez-Levi an Covid-19. Die zweifache Mutter ist das bisher jüngste Opfer des Coronavirus in Israel. Die 49-Jährige litt wohl an einer Vorerkrankung,

Besonders traurig an ihrem Schicksal ist, dass Perez-Levi 4-jährige Zwillinge hinterlässt, die nun Vollwaisen sind. Der Vater der Mädchen war schon kurz nach deren Geburt an einem Herzinfarkt verstorben. Wer sollte die Kinder nun versorgen?

Bürgermeister startete Spendenaktion

Der Bürgermeister der Stadt Lod, in der die Familie lebt, initiierte für die Kinder eine Spendenaktion und eine gewaltige Welle der Hilfsbereitschaft kam ins Rollen. "Wir haben die moralische Pflicht, uns soweit wie möglich um sie zu kümmern", sagte der Bürgermeister Jair Revivo. Nachdem Tamar Perez-Levi am Dienstag nach einer Infektion mit dem Coronavirus verstarb, rief er im Internet die Spendenaktion ins Leben. Und die Spender für die beiden kleinen Zwillingsmädchen überschlugen sich geradezu. Das Spendenziel von 460.000 Euro war bereits nach einem Tag erreicht! "Ich danke von ganzem Herzen im Namen aller für die Spenden. Das ist nicht selbstverständlich", so die Schwägerin von Perez-Levi, Jamit Perez, sichtlich gerührt.

Auch Bürgermeister Revivo war sichtlich baff bei so viel Hilfsbereitschaft für die beiden Vollwaisen: "Es ist bewegend, wie stark die Öffentlichkeit bereit ist, die Waisen zu unterstützen, die Vater und Mutter verloren haben." Das Geld soll in eine Stiftung fließen, um sicherzustellen, dass es nur den Zwillingen zugute kommt.

______________________

Die Berichte über immer jüngere Todesopfer in der Corona-Krise mehren sich: USA: Erster Teenager stirbt an Coronavirus und Jugendliche mit Coronavirus infiziert und verstorben.

Damit Sie bei den aktuellen Neuigkeiten auf dem Laufenden bleiben: Corona-Newsticker für jedes Bundesland

In Zeiten des Coronavirus besonders wichtig, um sich und andere zu schützen:

Richtig Hände waschen

Richtig Hände waschen

Beschreibung anzeigen

Sehen Sie im Video, wie Sie Ihre Psyche in dieser Zeit stärken:

Die Psyche in der Corona-Krise: 6 Tipps für mentale Gesundheit

Die Psyche in der Corona-Krise: 6 Tipps für mentale Gesundheit

Beschreibung anzeigen
Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen