Aktualisiert: 23.03.2020 - 11:15

Die Gratis-Alternativen Kostenlose Programme fürs Homeoffice

Von

Wer zu Corona-Zeiten im Homeoffice arbeitet, benötigt bestimmte Programme. Diverse kostenlose Alternativen können helfen.

Foto: goodluz/Shutterstock.com

Wer zu Corona-Zeiten im Homeoffice arbeitet, benötigt bestimmte Programme. Diverse kostenlose Alternativen können helfen.

Viele Menschen sind von dem Coronavirus und dessen Auswirkung auf die tägliche Arbeit überrumpelt worden. Wer von nun an aus dem Homeoffice arbeiten muss, für den sind die folgenden kostenlosen Programme eine gute Übergangslösung.

Viele bekannte Programme aus dem Büro sind aufgrund von Kosten- oder Setup-Gründen keine Option für zu Hause. Dennoch werden sie benötigt. Wer derzeit für die Zeit im Homeoffice nach Übergangslösungen sucht, der findet vielleicht bei diesen praktischen und vor allem kostenlosen Programmen das richtige Tool.

Homeoffice: Kostenlose Programme für die Arbeit

Eine Lizenz für Microsofts Office 365 Personal schlägt mit 69 Euro pro Jahr zu Buche. Die wichtigsten Funktionen wie Textverarbeitung (Word), Tabellenkalkulation (Excel) oder Präsentationen (PowerPoint) bieten aber auch Open-Source-Programme.

Wer für die hoffentlich nicht allzu lange Zwangszeit im Homeoffice kein Geld ausgeben will, schaut sich die potenten Alternativen wie LibreOffice oder OpenOffice an. Bei denen ist die automatische Rechtschreibüberprüfung vielleicht nicht so ausgereift wie in Word, insgesamt bieten sie aber quasi alle Features von Microsoft Office.

Wer auf der Suche nach einem zuverlässigen Programm zum Abspielen diverser Video-Dateien ist, sollte sich den VLC Media Player ansehen. Der kommt mit seinem Straßenhütchen-Icon auf den ersten Blick nicht unbedingt attraktiv daher, dafür aber umsonst und mit allen wichtigen Codecs ausgestattet.

Alternative für Photoshop

Eines vorweg: An die schier unendlichen Optionen eines Photoshop kommen die kostenlosen Alternativen nicht heran. Allerdings sind für das mächtige Bildbearbeitungsprogramm von Adobe auch derzeit 23,79 Euro im Monat oder 285,37 per Vorauszahlung für ein Jahr fällig.

Wer denkbar nah und für lau an den Funktionsumfang von Photoshop herankommen will, für den bietet sich das Programm Gimp an. Das kostenlose Tool bietet ebenfalls Ebenenbearbeitung, automatische Verbesserungen und Filter an.

Wer ohnehin Bilder höchstens nur zuschneiden, zusammenfügen oder etwa die Dateigröße/Pixelanzahl verändern will, der kann im Grunde aus dem Vollen schöpfen. Paint.NET bietet ebenfalls viele Möglichkeiten diesbezüglich, mit XnView lassen sich Bilder auch gleich noch übersichtlich verwalten und auch Lightbox Free schafft Abhilfe, um nur einige zu nennen.

Orga-App statt Verzettelung

Der Kollege wartet auf eine Antwort, ein Kunde ebenfalls und ein wichtiger Abgabetermin steht auch noch an. Gerade im Homeoffice fällt es zuweilen besonders schwer, an alles zu denken. Abhilfe können da diverse Orga-Apps schaffen, die einen an Termine, Arbeiten und Aufgaben erinnern. Mit Wunderlist oder Todoist lassen sich beispielsweise (nicht nur für die Arbeit) To-Do-Listen erstellen.

Selbiges gilt für den Klassiker der Organisations-Anwendungen, Evernote. In der Gratisversion lassen sich damit viele praktische Aufgaben erledigen. Dies trifft auch auf Trello zu, wo User Listen wie auf einer Tafel intuitiv anordnen können.

_______________

Viele Menschen befinden sich aufgrund des Coronavirus im Homeoffice. Falls auch Sie sich fragen, ob Sie ein Recht auf die Arbeit zu Hause haben – unser Experte , Rechtsanwalt Markus Mingers, beantwortet die wichtigsten Fragen rund um das Arbeitsrecht in Coronavirus-Zeiten.

Was ist eigentlich als Arbeitnehmer zu beachten, wenn Ihr Kind krank ist? Auch darauf haben wir eine Antwort! Außerdem: Welche Konsequenzen hat die Corona-Krise für Arbeitnehmer?

In unseren Videos erfahren Sie außerdem alles, was Sie über das Virus wissen sollten:

Coronavirus: Das alles sollten Sie jetzt wissen
Coronavirus: Das alles sollten Sie jetzt wissen
Halloween alles rund um das Gruselfest

Halloween alles rund um das Gruselfest

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe