20.03.2020

"Alltag" in Corona-Zeiten Eine Kassiererin erzählt: "Hamsterkäufe sind nervig!"

Von

In Zeiten von Corona sind Supermarktkassen gnadenlos überfüllt und Angestellte müssen extrem viel leisten. Wie eine Kassiererin die Situation wahrnimmt, erzählt sie selbst.

Foto: imago images, iStock [M]

In Zeiten von Corona sind Supermarktkassen gnadenlos überfüllt und Angestellte müssen extrem viel leisten. Wie eine Kassiererin die Situation wahrnimmt, erzählt sie selbst.

Die Corona-Pandemie macht den Menschen zu schaffen: Den einen, weil sie deutlich mehr in ihrem Job leisten müssen, den anderen, weil es für sie kaum mehr etwas zu arbeiten gibt. BILD der FRAU lässt die zu Wort kommen, die die jetzige Krise noch mehr meistern müssen als alle anderen. Heute erzählt eine Kassiererin aus ihrem derzeitigen Leben.

Das Coronavirus Sars-CoV-2 stellt unser ganz normales Leben völlig auf den Kopf. Einen Alltag, wie er sich bislang gestaltet hat, gibt es momentan nicht. Für niemanden. Das ist für uns alle nicht einfach – für manche allerdings ist es eine Herausforderung, die an die Grenzen geht. Denn zum einen müssen Menschen mit sogenannten systemrelevanten Berufen mitunter bis zur Erschöpfung arbeiten. Zum anderen fürchten Angestellte aus Tourismusbetrieben und kleinen Unternehmen, mit Kurzarbeit oder gar ohne Beschäftigung auskommen zu müssen.

Die Corona-Pandemie fordert uns alle, keine Frage. Doch hier sollen die zu Wort kommen, denen die momentane Situation noch mehr zusetzt als ohnehin schon und die das Leben in Zeiten von Corona jetzt schon an ihre Grenzen bringt oder bringen wird. Bei BILD der FRAU erzählen sie aus ihrem Alltag. Heute redet eine Kassiererin Klartext.

Das Leben in Zeiten von Corona: Eine Kassiererin erzählt

Die 33-jährige Riccarda W* lebt mit ihrem Freund zusammen in Berlin-Spandau und arbeitet dort seit einem halben Jahr als Kassiererin bei Edeka. Wir haben mit ihr angesichts der Corona-Lage gesprochen.

BILD der FRAU: Sie arbeiten an der Supermarktkasse und haben viel Kontakt zu Menschen. Haben Sie Angst, sich anzustecken?

Nein, habe ich nicht. Sonst dürfte man wahrscheinlich nicht acht Stunden jeden Tag an der Kasse sitzen.

Hamsterkäufe sind derzeit das Thema schlechthin. Was war der unglaublichste Hamsterkauf, den Sie bis jetzt gesehen haben?

Hamsterkäufe sind nervig!!! Eine Frau kaufte 24 Mal Butter. Ein Mann hatte einen ganzen Einkaufswagen mit Klopapier und Küchenrollen voll. Und erst vor Kurzem gab es jemanden, der 12 Mal Waschpulver gekauft hat.

Was macht Ihr Arbeitgeber, um Sie zu schützen? Was würden Sie sich diesbezüglich wünschen?

Es gibt Gummihandschuhe und Desinfektionsmittel an den Kassen für die Mitarbeiter. Und es hängen Zettel aus, die die Kunden darum bitten, überwiegend mit Karte statt bar zu zahlen (was aber auch nicht jeder macht). Selbstbedienungskassen wären gut, beispielsweise zusätzlich zu den normalen Kassen, wenn diese extrem voll sind.

Anerkennung? Weit gefehlt: "Die Kunden bedanken sich nicht"

Genauso wie Ärzte, Polizisten und Pflegekräfte usw. gehören Sie zu den Menschen, die derzeit dazu beitragen, dass die Welt nicht im Chaos versinkt. Finden Sie, dass Sie dafür genug Anerkennung bekommen?

Leider bekommt man überhaupt keine Anerkennung und mehr Lohn gibt es auch nicht. Sollte es aber! Die Kunden bedanken sich nicht. Es gibt eher noch Streit unter ihnen. Oder sie sind genervt davon, nicht alles zu bekommen und andauernd vor leeren Regalen zu stehen.

Wenn man die ganze Zeit Menschen sieht, die tausend Rollen Klopapier, mehrfach Mehl und etliche Packungen Nudeln kaufen, lässt einen das panischer werden? Also reißt Sie die Hysterie eventuell mehr mit, als wenn Sie die Hamsterkäufe nicht ständig sehen würden?

Nicht wirklich...naja, vielleicht doch ein bisschen. Aber das auch eher durch die Nachrichten, die andauernd Panik machen, sodass die Leute mehr kaufen und das Zeug horten. Aber für meinen Kater kaufe ich jetzt schon etwas mehr Futter und Katzenstreu. Der hat ja schließlich nicht so viel Auswahl an anderen Lebensmitteln wie wir.

Coronavirus: Das alles sollten Sie jetzt wissen
Coronavirus: Das alles sollten Sie jetzt wissen

Auf unserer Themenseite Coronavirus informieren wir Sie über alles, was sich die Menschen derzeit angesichts der angespannten Lage fragen. Etwa, wie Sie sich am besten vor dem Coronavirus schützen können und welche Auswirkungen das Coronavirus Sars-CoV-2 auf Deutschland hat. Erfahren Sie auch, wie sich der Shutdown auf unser ganzes Leben auswirkt.

*Name wurde von der Redaktion geändert

Coronavirus: Das alles sollten Sie jetzt wissen

Coronavirus: Das alles sollten Sie jetzt wissen

Beschreibung anzeigen