17.03.2020

Ausbreitung des Coronavirus Ansteckungsgefahr? Ob Spazierengehen derzeit eine gute Idee ist

Spazierengehen ist derzeit eine unserer wenigen möglichen Freizeitbeschäftigungen. Aber wie groß ist mittlerweile die Ansteckungsgefahr mit dem Coronavirus dabei?

Foto: iStock/Penelope Graßhoff

Spazierengehen ist derzeit eine unserer wenigen möglichen Freizeitbeschäftigungen. Aber wie groß ist mittlerweile die Ansteckungsgefahr mit dem Coronavirus dabei?

Wer hätte gedacht, dass ein Spaziergang mal zu den wenigen Freizeitaktivitäten werden würde, die uns noch bleiben. Aber sollten wir diese vielleicht doch auch lieber sein lassen, weil Ansteckung droht? Hier gibt es die Antwort.

Auf fast alle Freizeitaktivitäten, denen wir noch vor ein paar wenigen Wochen nachgegangen sind, müssen wir derzeit verzichten, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern. Denn Kinos, Fitnessstudios, Bibliotheken und viele weitere Freizeiteinrichtungen haben geschlossen. Was bleibt da noch, um sich die freien Stunden am Tag schön zu machen? Richtig, ein Spaziergang – besonders schön bei diesem langsam ankommenden Frühlingswetter. Doch ist derzeit Spazierengehen noch eine gute Idee? Wir klären auf, ob diese Freizeitbeschäftigung ein zu hohes Ansteckungsrisiko birgt oder ob Sie sorgenfrei frische Luft schnappen können.

Spazierengehen in Zeiten von Corona – wie sinnvoll ist das?

Derzeit gibt es zu dieser Frage eine klare Antwort. Der Virologe Christian Drosten von der Berliner Charité erklärte in einem NDR-Podcast vergangenen Freitag Folgendes, wie Brigitte bereits berichtete: "Wir haben im Moment in Deutschland noch nicht so eine Infektionsdichte, dass man überall hinter jeder Ecke den nächsten Infizierten vermuten muss, der eigentlich schon Fieber hat, sich aber noch in die Öffentlichkeit schleppt." Sorgenfrei die frische Frühlingsluft draußen zu genießen, ist also derzeit noch ohne große Ansteckungsgefahr möglich. Denn "es ist nicht so, dass man sich beim Spazieren gehen, wenn man sich begegnet, infiziert", meint Drosten.

Spazieren gehen und anderen begegnen – was ist zu tun?

Doch selbst wenn ich allein meine Wohnung verlassen habe, um eine Runde um den Block zu laufen oder kurz in den Park nebenan zu gehen, kann es passieren, dass ich jemanden Bekanntes treffe, mit dem ich sonst ein Gespräch beginnen würde. Außerdem könnte es zu einem Smalltalk zwischen mir und beispielsweise einem anderen Hundebesitzer kommen. Wird spätestens in diesen Fällen der Spaziergang zur Fehlentscheidung?

Spazieren ja – aber nur mit Abstand!

Genau diesen Punkt hat Lars Schaade, Vizepräsident des Robert Koch-Instituts angesprochen: "Wenn man alleine an der frischen Luft ist, hat man kein Erkrankungsrisiko. Menschen neigen aber dazu, sich dann doch wieder irgendwo zu versammeln, um miteinander zu sprechen und ähnliches". Hier gilt es dann Abstand zu halten. Um es noch einmal zusammenzufassen: Spaziergänge sind derzeit eine tolle Idee, um mal etwas anderes als die eigenen vier Wände zu sehen und draußen auf andere Gedanken zu kommen – vorausgesetzt aber, dass Sie dabei immer genügend Abstand zu Ihren Mitmenschen halten. Dies gilt aber nur für gesunde Menschen. Alle, die sich in Quarantäne befinden oder gar infiziert sind, dürfen nicht spazieren gehen.

Unser Coronavirus Sars-CoV-2-Ticker ist eine einfache Möglichkeit für Sie, um sich auf dem Laufenden zu halten. Dort erfahren Sie beispielsweise, dass ab heute die Ausgangssperre in Frankreich in Kraft tritt. Benötigen Sie zu Alltagsproblemen, die die Coronavirus-Krise mit sich bringt, einen Rat, dann könnte unsere Themenseite Coronavirus interessant für Sie sein.

Wenn Sie jetzt Lust auf einen Spaziergang bekommen haben, dann machen Sie am besten gleich einen, vorausgesetzt, Sie sind gesund und nicht in Quarantäne. Achten Sie lediglich bei Ihrer Runde draußen darauf, niemandem nahe zu kommen. Wenn Sie heimkehren, sollten Sie sich gründlich die Hände waschen. Wie das geht, sehen Sie im Video:

Richtig Hände waschen

Richtig Hände waschen

Beschreibung anzeigen
Coronavirus: Das alles sollten Sie jetzt wissen

Coronavirus: Das alles sollten Sie jetzt wissen

Beschreibung anzeigen