14.02.2020

Das sollten Sie beachten! Ticketautomat defekt: Ist Schwarzfahren in diesem Fall erlaubt?

Nur wenn alle Fahrkartenautomaten auf dem Bahnsteig defekt sind und Sie auch andere Möglichkeiten, um an eine Fahrkarte zu kommen, geprüft haben, ist Schwarzfahren in Ordnung.

Foto: justhavealook

Nur wenn alle Fahrkartenautomaten auf dem Bahnsteig defekt sind und Sie auch andere Möglichkeiten, um an eine Fahrkarte zu kommen, geprüft haben, ist Schwarzfahren in Ordnung.

Sie konnten keinen gültigen Fahrschein kaufen, weil der Automat Probleme bereitete? Dann sollten Sie nicht einfach in die nächste Bahn springen und den misslungenen Fahrkartenkauf abhaken, denn das kann teuer werden. Wir informieren Sie darüber, was Sie stattdessen tun sollten…

Vor dem Antritt einer Fahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln möchten Sie an einem Fahrkartenautomaten einen Fahrschein kaufen. Doch dieser ist außer Betrieb. Was müssen Sie jetzt tun? Ist Schwarzfahren in einer solchen Situation legitim? Wir verraten Ihnen, wie Sie in einem solchen Fall ordnungsgemäß verfahren sollten.

Ist Schwarzfahren gestattet, wenn der Fahrkartenautomat außer Betrieb ist?

Stellen Sie beim Kauf Ihres Tickets fest, dass Sie am Ticketautomaten keinen Fahrschein erwerben können, ist das nicht gleich ein Grund zur Freude, weil Sie nun kostenlos mitfahren dürfen und Geld gespart haben. Denn einfach einsteigen geht nicht! Vorher sollten Sie als Fahrgast folgende Möglichkeiten prüfen:

  1. Schauen Sie sich auf dem Bahnsteig um und prüfen Sie, ob es einen anderen, betriebsbereiten Fahrkartenautomaten gibt. Alternativ können Sie auch Ausschau nach einem Reisezentrum halten, oder ggf. nach einem Kiosk, der Fahrkarten verkauft.
  2. Haben Sie keine Lösung für Ihr Fahrkartenproblem gefunden, zücken Sie Ihr Smartphone, um die Automatennummer niederzuschreiben und um am besten außerdem noch ein Foto des defekten Geräts zu machen. Schreiben Sie sich dazu auch das Datum und die genaue Uhrzeit auf.
  3. Versuchen Sie nach dem Einsteigen in das Verkehrsmittel schnellstmöglich einen Servicemitarbeiter zu finden, dem Sie das Problem schildern und bei dem Sie einen Fahrschein kaufen können.

Haben Sie all die genannten Punkte versucht zu erfüllen, sind aber erfolglos geblieben, können Sie die Fahrt ohne gültigen Fahrausweis antreten. Sollten Sie aber zwischenzeitlich Umsteigen, suchen Sie auf Ihrem Umsteigebahnhof erneut nach einem funktionierenden Fahrkartenautomaten. Übrigens betont die Schlichtungsstelle Nahverkehr, dass Automaten, die ausschließlich Münzen annehmen und bei denen Sie nicht mit Gelscheinen oder Ihrer Kredit- wie EC-Karte zahlen können, nicht als kaputt gelten.

Die Störung des Fahrkartenautomaten melden

Sie haben die Möglichkeit, die öffentlichen Verkehrsbetriebe auf vorliegende Störungen aufmerksam zu machen. Beispielsweise bieten viele Verkehrsgesellschaften, wie etwa die Deutsche Bahn, die Problemmeldung über Social-Media-Kanäle an. Sie können sich aber auch telefonisch an die entsprechenden Entstörungsstellen wenden. Für die Deutsche Bahn lautet die Telefonnummer 0800 2886644. Die Nummern anderer Verkehrsbetriebe finden Sie im Netz. An vielen Bahnhöfen sind sie an Informationstafeln aber auch oftmals angeschrieben.

Nachzahlungen gefordert? Erheben Sie Einspruch!

Sollte es zu dem Fall kommen, dass Sie auf einen Kontrolleur treffen und dass sie trotz Ihrer mündlichen Erklärungen vor Ort aufgefordert werden, ein Bußgeld zu zahlen (weil der zuständige Mitarbeiter den Gerätedefekt gerade nicht nachprüfen kann), können Sie Einspruch erheben und Ihre zusammengetragenen Informationen zu dem defekten Fahrkartenautomaten vorlegen.

Probleme mit dem Kontrolleur? Im Video erfahren Sie, was ein Fahrkartenkontrolleur darf – und was nicht.

Was darf ein Fahrkartenkontrolleur?

Was darf ein Fahrkartenkontrolleur?

Beschreibung anzeigen

Sollte es dennoch zu Problemen kommen, kann es nicht schlecht sein, im Allgemeinen seine Recht zu kennen. Möchten Sie sich Wissen dazu aneignen, könnte Ihnen unsere Themenseite Ratgeber Recht weiterhelfen.

Auf der sicheren Seite ist man natürlich, wenn man ein gültiges Ticket kaufen konnte. Auch wenn man es aus Versehen mal vergisst, kann der Spaß teuer werden. Es gibt aber auch zahlreiche Fahrgäste, die mit Absicht vergessen, ein Ticket zu kaufen, wie dieser notorische Schwarzfahrer, der nach fast 200 Fahrten ohne Ticket endlich verhaftet wurde.

Coronavirus: Das alles sollten Sie jetzt wissen

Coronavirus: Das alles sollten Sie jetzt wissen

Beschreibung anzeigen