16.01.2020 - 14:01

Rückruf Diesen To-Go-Becher von Ikea sollten Sie nicht mehr benutzen!

Ikea ruft den Reisebecher Troligtvis zurück, da er den Weichmacher DBP enthalten könnte.

Foto: iStock, IKEA [M]

Ikea ruft den Reisebecher Troligtvis zurück, da er den Weichmacher DBP enthalten könnte.

Rückrufe der unterschiedlichsten Art häuften sich im vergangenen Jahr. Zum Start des neuen Jahres 2020 muss auch Ikea ein Produkt zurückrufen. Erfahren Sie hier mehr:

Manche Sachen, auch die nicht ganz so schönen, gibt's auch 2020 – etwa mangelhafte Produkte, die im Umlauf sind. Aktuell ist ein Coffee-to-go-Becher von Ikea von einem Rückruf betroffen. Erfahren Sie hier alle Einzelheiten.

Ikea Becher: Rückruf wegen Weichmachern

Steht bei Ihnen in der Küche zufälligerweise das Produkt Troligtvis von Ikea? Falls der Coffee-to-go Becher die Aufschrift "Made in India" trägt, sollten Sie ihn nicht mehr benutzen und bei einem Einrichtungshaus von Ikea in Ihrer Nähe zurückgeben. Ganz unkompliziert auch ohne Kassenbon.

Der Kaffeebecher könnte nämlich unter Umständen den Stoff Dibuthylphthalat (DBP), einen sogenannten Weichmacher, enthalten. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) stuft DBP als "frucht- und entwicklungsschädigend" ein, auch die Europäische Union sieht Dibutylphthalat kritisch und stuft die Chemikalie als "fortpflanzungsgefährdend" ein. Auch beim Unternehmen Ikea steht der Stoff eigentlich auf der Verbotsliste.

Der Becher wird vom Möbelhausriesen bereits seit Oktober 2019 vertrieben. Ikea teilte selbst mit, aus einem Testbericht gehe hervor, dass in dem Coffee-to-go-Becher die Werte für DBP überschritten werden. Allerdings sei es bei Ikea aber generell verboten, dass Produkte, die Lebensmittelkontakt hätten, sogenannte Phthalate enthalten dürften. Daher werde der Verkauf des Bechers sofort eingestellt und eine Untersuchung zu dem Vorfall eingeleitet.

Laut Ikea ist das Risiko, dass es zu unmittelbaren negativen Auswirkungen auf die Gesundheit durch die Benutzung des Bechers kommt, aber sehr gering.

Auch Lebensmittelrückrufe gab es in den vergangenen Monaten viele. Mehr Infos zu Ihrem guten Recht erfahren Sie außerdem auf unseren Themenseiten.

Über das Möbelhaus gibt's übrigens auch richtig schöne Geschichten zu berichten. Kennen Sie die, als Ikea wegen eines Unwetters Straßenhunden Obdach im Showroom geboten hat?

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen