14.01.2020 - 16:12

Kein Dschungel-Comeback Dolly Buster: Nochmal ins Dschungelcamp? – Besser nicht!

Nochmal ins Dschungelcamp? Das wäre für Dolly Buster wohl eher nichts.

Foto: imago images/Future Image

Nochmal ins Dschungelcamp? Das wäre für Dolly Buster wohl eher nichts.

2004 war Dolly Buster Kandidatin im Dschungelcamp – und warf nach kurzer Zeit das Handtuch. Einerseits schade, wie sie findet – andererseits würde sie es nicht noch einmal versuchen wollen.

Einen Tag hat Günther Krause im Dschungelcamp ausgehalten – wegen gesundheitlicher Gründe musste der Politiker seine Teilnahme an der RTL-Show abbrechen. Damit hat er einen neuen Rekord aufgestellt, denn: In 14 Staffeln blieb keiner kürzer! Damit hätte der 66-Jährige auch der bisherigen Rekord-Halterin Dolly Buster den Rang abgelaufen, die es im Jahr 2004 immerhin gut zwei Tage im Camp ausgehalten hatte. Und apropos Dolly Buster: Die ehemalige Pornodarstellerin hat ihre ganz eigene Einstellung zum Dschungelcamp.

Dolly Buster: Dschungelcamp-Fan der ersten Stunde

"Ich bin einer der größten Fans von der Sendung. Ich habe mir noch nie einen einzigen Teil entgehen lassen. Nie", verriet die 50-jährige Blondine am vergangenen Wochenende bei Julian F. M. Stoeckels Public-Viewing-Event der ersten Folge des diesjährigen Dschungelcamps.

Schon seit der ersten Staffel sei sie stets am Ball geblieben und habe damals nicht geglaubt, dass das Format in eine zweite Runde gehen würde. "Und in der 2. Staffel war ich ja dann auch direkt selbst drin – allerdings bin ich nach gefühlt zwölf Stunden schon wieder gegangen, leider eigentlich."

Hören wir da etwa Reue über den frühen Auszug aus dem Dschungelcamp? BILD der FRAU online wollte es genauer wissen. "Ob ich etwas anders machen würde? Ich würde wahrscheinlich noch früher gehen", lachte Dolly Buster und fügte erklärend hinzu: "Ich sag's mal so: Als Zuschauer bin ich Top, als Teilnehmerin bin ich jetzt wahrscheinlich einfach nicht ganz so geeignet. Eine Person, die sich zwei, drei Mal am Tag duscht, ist bei den hygienischen Bedingungen dort vielleicht nicht ganz richtig. "

Dschungelcamp: Das sind die frühesten Auszüge

Wäre der einstige Pornos-Star noch eher aus dem Camp ausgezogen, hätte Günther Krause vermutlich nicht ihren Rekord geknackt. Die beiden sind übrigens nicht die einzigen, die in 14 Jahren "Ich bin ein Star – Hold mich hier raus!" vorzeitig das Weite gesucht haben. Helmut Berger, der kürzlich mit 75 Jahren seine Film-Karriere beendet hatte, war im Jahr 2013 nach drei Tagen raus – ebenfalls wegen gesundheitlicher Probleme. Die zwischenzeitlich beide verstorbenen 2016er-Kandidaten Gunter Gabriel und Rolf Zacher hielten ebenfalls nicht durch. Gabriel verließ nach fünf Tagen das Camp, Zacher nach acht Tagen. Nastassja Kinski kam gar nicht erst soweit: 2017 sagte sie ihre Teilnahme kurz vor Abflug nach Australien ab.

__________________

Sie wollen mehr über die diesjährigen Kurzzeit-Dschungel-Bewohner erfahren? Werfen Sie einen Blick in unsere Video-Playlist:

IBES - Alle Infos zu den Dschungelcamp-Kandidaten 2020
IBES - Alle Infos zu den Dschungelcamp-Kandidaten 2020

Alle weiteren Nachrichten aus dem Dschungelcamp gibt es außerdem auf unserer Themenseite.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen