28.11.2019

Wo ist Christinchen? Zutiefst verächtliche Tat: Alpaka-Baby wurde aus Streichelzoo geklaut

Alle, aber besonders Kinder, lieben die friedlichen und sich kuschelig anfühlenden Tiere. Doch Alpaka-Baby "Christinchen" fehlt. Sie wurde geklaut. (Symbolbild)

Foto: imago images / Scanpix

Alle, aber besonders Kinder, lieben die friedlichen und sich kuschelig anfühlenden Tiere. Doch Alpaka-Baby "Christinchen" fehlt. Sie wurde geklaut. (Symbolbild)

Alpakas haben in den letzten Jahren immer mehr an Beliebtheit gewonnen. Kein Wunder, denn die zu den Neuweltkamelen gehörenden Tiere sind einfach niedlich – besonders deren Babys. Doch nun ist eines verschwunden: Christinchen aus Burg wird von ihrer Alpaka-Mama schmerzlich vermisst.

Wer kann so herzlos sein und einer Mutter ihr Junges wegnehmen? Doch solche Menschen scheint es zu geben, wie derzeit ein Fall aus Burg in Brandenburg zeigt. Das kleine Alpaka-Mädchen "Christinchen" ist verschwunden – mit großer Wahrscheinlichkeit wurde es aus dem Streichelzoo geklaut.

Alpaka-Baby aus Streichelzoo verschwunden – mit ziemlicher Sicherheit geklaut

Gestohlen wird ja vieles, doch wenn es um ein kleines Tier geht, ist der Verlust besonders tragisch und vor allem auch gefährlich für das Lebewesen. Seit letzten Samstag ist das Alpaka-Baby "Christinchen" aus der Gemeinde Burg im Landkreis Spree-Neiße weg und sie ist erst gut eine Woche alt, denn sie wurde am 18. November geboren. Sie lebte im Mini-Streichelzoo eines Hotels, in dem es neben ihr drei andere Alpakas, Schafe, Ziegen, Hühner, Esel, Pferde, Emus, Strauße, Meerschweinchen und Hängebauchschweine gibt, die alle gern von Kindern gestreichelt und gefüttert werden.

Seit vergangenen Samstag hat niemand mehr Christinchen gesehen, wie "Niederlausitz aktuell" bereits berichtete. Bemerkt wurde die Abwesenheit des Jungtieres dadurch, dass das Alpaka-Muttertier aufgebracht umherirrte und scheinbar seinen Nachwuchs suchte. Es folgte eine Suchaktion und der Geschäftsführer des Landhotels Burg im Spreewald meldete sich zu Wort, wie die Nachrichtenagentur dpa und das Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) berichteten: "Wir gehen davon, dass Christinchen gestohlen wurde." Eine Anzeige bei der Polizei erfolgte mit der Begründung "weil die Erfolgsaussichten so gering sind" aber nicht.

Alpaka-Nachwuchs "Christinchen" gesehen? Bitte melden!

Auch der Vermissten-Post auf der Facebook-Seite des Hotels brachte bis dato noch keine brauchbaren Hinweise auf den Verbleib des süßen Alpaka-Babys. Zu hoffen ist aber, dass Christinchen doch noch gefunden wird. Wer das kleine Alpaka-Baby mit dem hellbraunen Fell gesehen hat, sollte sich dringend bei dem Hotel melden unter der Telefonnummer: 035603 646.

______________________

Sind sind einfach lieb, sehen süß aus und waren sogar "Trendtier des Jahres 2018". Wohl jeder verliebt sich in diese niedlichen Geschöpfe. Denn Alpakas sind ein Kuschel-Glück auf vier Beinen – das weiß auch Züchterin Beatrix Näsemann. Lesen Sie, wie sie die Tiere hält.

Eben weil die Tiere so niedlich sind, träumt jeder von einem Alpaka als Haustier. Doch diese können nicht einfach so daheim gehalten werden. Hunde, Katzen oder Nager sind da die bessere Wahl. Lesen Sie auf unserer Themenseite Haustier alles über die Anschaffung und Pflege der kleinen tierischen Freunde.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen