08.11.2019

12 Prozent weniger Senkung der Tampon-Steuer: Wieder ging es einen großen Schritt weiter

Ein Grund zur Freude: Der Bundestag beschließt die Senkung der Tampon-Steuer.

Foto: imago images / Panthermedia

Ein Grund zur Freude: Der Bundestag beschließt die Senkung der Tampon-Steuer.

Dass eine Petition erfolgreich sein kann, beweist derzeit die vom Bundestag beschlossene Tampon-Steuersenkung. Jetzt steht es kurz bevor, dass die Periode uns nicht mehr (so sehr) das Geld aus der Tasche zieht.

Derzeit sind Millionen Frauen in Deutschland am Jubeln. Der Grund: Gestern Abend beschloss der Bundestag in seinem Jahressteuergesetz die Steuersenkung für Damenhygieneartikel ab 2020. Voraussichtlich beträgt damit die Mehrwertsteuer für Tampons, Binden, Mestruationstassen und Co ab dem nächsten Jahr statt 19 nur noch 7 Prozent. Das bedeutet, die Monatsblutung kostet uns weiterhin zwar noch Nerven, aber nicht mehr ganz so viel Geld.

Die Senkung der Tampon-Steuer ist fast am Ziel

Schon seit Jahren waren die hohen monatlichen Kosten, die eine Frau für ihre Periode ausgibt, ein großes Thema. Schließlich hatten mehr als 180.000 Menschen – darunter Frauen und Männer – eine Online-Petition unterschrieben, die an den Petitionsausschuss des Bundestages ging, da die Mindestanzahl von 50.000 Unterschriften erreicht wurde.

In dem Antrag wurde bemängelt, dass Hygieneartikel für Frauen zu hoch besteuert sind. Sie seien ein Produkt des täglichen Bedarfs und kein Luxusgut, das den Mehrwertsteuersatz von 19 Prozent, wie er eben auf Luxusgüter gilt, rechtfertigen würde. Weiter hieß es, dass die zu hohe Besteuerung dieser Hygieneprodukte Frauen aufgrund ihres Geschlechts diskriminiere, denn sie suchen sich die monatliche Regelblutung nicht aus.

Die Petition war im Bundestag nun also erfolgreich. Jetzt steht nur noch eine kleine Hürde bevor. Der Bundesrat muss diesem Gesetzesbeschluss, der zugleich ermäßigte Steuern für E-Papers und E-Books beinhaltet, nur noch zustimmen.

Promi-Ladies feiern Senkung der Tampon-Steuer bereits auf Instagram

Der Tamponhersteller "Einhorn", der an der Petition beteiligt war, feiert den großen Erfolg mit einem Video auf Instagram. Die frohe Botschaft wird überglücklich mit den Worten: "Das ist ein kleiner Schritt für die Menschheit, aber ein großer Schritt in Richtung Gleichberechtigung." verkündet. Mit von der Partie sind prominente Damen wie Charlotte Roche und Carolin Kebekus. Auch in Feierlaune ist die bekannte Influencerin Louisa Dellert.

Die Aktivistinnen hatten sich ganz schön was einfallen lassen in der Vergangenheit, um gegen die Tampon-Steuer zu protestieren. Lesen Sie, mit welchem Trick sich Hygieneprodukte für Damen günstiger verkaufen ließen: Tampons in Büchern kaufen? Ja, das ist billiger!

Ob Kosten der Periode – die übrigens bestimmt höher sind, als Sie denken oder die Farbe des Menstruationsblutes – auf unserer Themenseite Vagina finden Sie alles, was Sie zum weiblichen Geschlecht wissen sollten.

Seite
Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen