Aktualisiert: 29.10.2019 - 17:12

Vorsicht bei diesen E-Mails Die Polizei warnt: Gefälschte Phishing-Mails von DHL und UPS

Die Polizei warnt vor neuen Phishing-Mails, getarnt als Zustellbenachrichtigungen von DHL und UPS.

Foto: imago images / snapshot

Die Polizei warnt vor neuen Phishing-Mails, getarnt als Zustellbenachrichtigungen von DHL und UPS.

Im Internet sollte man wohl sowieso nie ohne die passende Firewall surfen. Doch die Polizei warnt momentan mal wieder vor einem besonders dreisten Trick, wie Schadsoftware auf unseren Computern landen könnte.

Die Polizei warnt vor einer fiesen Betrugsmasche im Internet. Derzeit machen vermehrt gefälschte Zustellbenachrichtigungen von DHL und UPS die Runde, die gefährliche Schadsoftware enthalten könnten.

Phishing-Mails: getarnt als Zustellbenachrichtigungen von DHL und UPS

So einfach die Kommunikation via E-Mail auch sein kann, das elektronische Postfach birgt leider auch Gefahren. Viren, Würmer und andere Schadsoftware versuchen durch diese Hintertür den heimischen Rechner zu infizieren und können dem ahnungslosen Besitzer des Computers große Probleme bescheren.

Der neueste Betrugsversuch, vor dem die Polizei nun warnt, betrifft angebliche Zustellbenachrichtigungen von DHL und UPS. Sie erhalten in den nächsten Tagen ein Paket und sind an die praktische, elektronische Benachrichtigung gewöhnt, die ihnen mitteilt, wann ihr Paket kommt und ob sich eventuell der Liefertag ändert? Dann sollten Sie nun genau aufpassen! Sogenannte Phishing-Mails befinden sich momentan im Umlauf, die die Mitteilung "Änderung des Zustelltermins" enthalten, sowie einen Link zum anklicken. Der Link sieht eigentlich nicht verdächtig aus, doch klickt man diesen, lädt man damit eine Word-Datei herunter, die wiederum schädliche Viren enthält.

Worauf Sie achten sollten

Damit Sie nicht in die Falle tappen und Opfer der Phishing-Mails werden, sollten Sie einiges im Umgang mit verdächtigen E-Mails beachten. Wenn die E-Mail von vornherein verdächtig wirkt, sollte man definitiv davon absehen, diese anzuklicken. Manche dieser E-Mails enthalten nur ein leeres Textfeld, haben jedoch eine PDF-Datei im Anhang. Diese sollten Sie auf keinen Fall anklicken, da sie Schadsoftware enthalten kann. Von einem Download eines Word-Dokuments in verdächtigen E-Mails sollten Sie ebenfalls absehen.

Falls Sie neue Informationen zu ihrer Sendungsnummer abfragen möchten, benutzen Sie im Zweifel lieber manuell die DHL-Sendungsverfolgung. Auch eine Nachfrage direkt beim Händler, der die Ware verschickt hat, kann ihren Computer vor schädlichen Viren schützen.

Betrugsmaschen häufen sich immer mehr: So schützen Sie sich vor fiesen Kriminellen, nicht nur im Internet, sondern auch am Telefon oder an der Tür.

__________________________________

Alles rund um das Thema Ratgeber Recht finden Sie auf unserer Themenseite.

Halloween alles rund um das Gruselfest

Halloween alles rund um das Gruselfest

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe