01.10.2019 - 16:14

Auf Wiedersehen, Ben Long Das Elefantenbaby aus dem Leipziger Zoo ist tot

 Der kleine Elefantenbulle Ben Long aus dem Leipziger Zoo musste leider eingeschläfert werden.

Foto: imago images / PicturePoint

Der kleine Elefantenbulle Ben Long aus dem Leipziger Zoo musste leider eingeschläfert werden.

Der Zoo Leipzig hatte intensiv um den kleinen Elefantenbullen Ben Long gekämpft. Leider haben alle Mittel versagt – der Kleine hat es nicht geschafft.

Große Trauer im Zoo Leipzig: Der am 25. Januar 2019 geborene Elefantenbulle Ben Long hat es nicht geschafft. Das Elefantenbaby musste am Montagvormittag eingeschläfert werden.

Zoo Leipzig: Elefantenbaby Ben Long ist tot

Ben Long hatte keinen einfachen Start ins Leben. Seine Mama Hoa war mit der Mutterrolle überfordert, sodass die Tanten Don Chung und Rani sich seiner annahmen und ihn umsorgten. Da der kleine Elefantenbulle keine Muttermilch bekommen konnte, wurde er mit Ersatzmilch gefüttert. Dieses Vorgehen ist bei der Aufzucht von Elefanten nicht unproblematisch, sodass Ben Long seit seiner Geburt unter engmaschiger ärztlicher Betreuung stand.

Seit der letzten Woche hatten sich die Werte des Jungtieres dann deutlich verschlechtert. Das Elefantenbaby Ben Long nahm zu wenig Nahrung auf und die Leberwerte verschlechterten sich deutlich. Die Tierärzte des Leipziger Zoos zogen daraufhin Experten der Uni-Kinderklinik und des Zentrallabors der Universität Leipzig hinzu.

Sie versuchten alles Menschenmögliche, doch Zoodirektor Prof. Jörg Junhold musste leider mitteilen: "Unsere Mittel waren angesichts der Laborwerte begrenzt, aber wir haben alles Erdenkliche getan, um ihn zu stabilisieren und haben bis zum Schluss gehofft, dass er es schafft. Diese unsagbar schwere Entscheidung heute Vormittag war unumgänglich. Wir mussten Ben Long erlösen".

Auch der Tierarzt des Zoos, Dr. Andreas Bernhard, sagte traurig: "Wir sind wissenschaftlich neue Wege gegangen und haben auch mit externer Unterstützung die Möglichkeiten ausgeschöpft. Am Ende leider trotz des intensiven Kampfes ohne den erhofften Erfolg."

Der Zoo trauert:

Ben Long wurde leider nur 8 Monate alt. Nachdem der kleine Elefantenbulle eingeschläfert worden war, hatten seine Ersatzmütter Don Chung und Rani, sowie der Rest seiner Herde, die Möglichkeit, sich von dem kleinen Familienmitglied zu verabschieden. Die Elefanten konnten sich dafür die Zeit nehmen, die sie brauchten. Schließlich verließ die Herde ihren Zögling von allein.

Mach's gut, kleiner Ben Long!

__________________________________

Diese Tiere wurden aus einem Horror-Zoo gerettet
Diese Tiere wurden aus einem Horror-Zoo gerettet

Gute Nachrichten zum Tierschutz: Circus Roncalli setzt auf Hologramme, aber leider auch traurige:Abgemagerter Elefant musste auf Sri Lanka Paraden laufen – jetzt ist er tot.

Familie und Leben

Familie und Leben

Alles rund um Haus & Garten, Wissenswertes aus dem Alltagsleben und Ratgeberthemen sehen Sie in den Videos.

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe