30.09.2019

Neu für Verbraucher Zeitumstellung, Pflege, i-KfZ: Das ändert sich im Oktober

Von

Pflege, KfZ, Zeitumstellung: Diese Dinge kommen im Oktober auf uns zu.

Foto: iStock/CatLane

Pflege, KfZ, Zeitumstellung: Diese Dinge kommen im Oktober auf uns zu.

Im Oktober stehen wieder einige Neuerungen an. Während die Zeitumstellung nicht wirklich ungewöhnlich ist, können sich Autofahrer über die i-KfZ-Zulassung freuen, und auch im Pflegebereich verändert sich einiges.

Der neue Monat leitet den Herbst ein. Nicht nur die Natur verändert sich, auch für die Verbraucher ist einiges neu im Oktober. Diese Änderungen kommen auf uns zu. Ein Überblick.

Diese Änderungen kommen im Oktober auf uns zu: die Zeitumstellung

Jetzt werden die Uhren... richtig, eine Stunde zurückgestellt. Aber hatte sich das EU-Parlament nicht auf die Abschaffung der Zeitumstellung noch in diesem Jahr geeinigt? Als Parlament ja, die einzelnen Mitgliedstaaten haben aber noch viel Klärungsbedarf. Somit bleibt zunächst alles beim Alten. So werden in der Nacht vom 26. auf den 27. Oktober die Zeiger der Uhr wieder eine Stunde zurückgedreht, also von Sommerzeit zurück auf Normalzeit, d.h. die "Winterzeit".

KfZ: Hier wird einiges anders

Ob Führerscheinprüfung, Winterreifen oder die Kfz-Zulassung – besonders für Autofahrer ändert sich in diesem Oktober einiges.

Weniger neu, aber wichtig: Mit Herbstbeginn werden auch die Sichtverhältnisse schwieriger. Der im Herbst einsetzende Wildwechsel fällt stärker in die Hauptverkehrszeit für Pendler. Autofahrer müssen also noch aufmerksamer fahren, so die Jagdverbände. Insbesondere an Waldrändern und noch nicht abgeernteten Feldern ist Wildwechsel möglich, da Hirsche und Wildschweine im Herbst auf den Feldern nicht mehr genug Nahrung finden und auf ihrer Suche häufiger die Straßen überqueren.

Winterreifen müssen jetzt rechtzeitig umgerüstet werden, sonst drohen Bußgelder. Diese reichen von 60 bis 100 Euro, je nach Tatbestand, und kosten jeweils einen Punkt. Die Faustregel ist einfach: Von O (Oktober) bis O (Ostern) sind Winterreifen die sichere Wahl. Erst wirklich winterliche Straßenverhältnisse, wie Glatteis oder Schnee, verpflichten zum Aufziehen von Winterreifen (§ 2 Abs. 3 StVO.) Besser ist aber, nicht zu lange zu warten, um nicht überrascht zu werden.

Wer sich als Fahrzeughalter immer über lange Wartezeiten bei der Zulassungsbehörde geärgert hat, wird sich über diese Neuerung freuen: Wer einen elektronischen Personalausweis besitzt, um sich online zu identifizieren, kann seinen fahrbaren Untersatz zukünftig per Online-Zulassung (i-KfZ) anmelden. Außerdem wird ein Lesegerät für den Ausweis oder ein Smartphone benötigt, das mit einer kostenloser App als solches fungieren kann. Die Kfz-Versicherung stellt dann eine elektronische Versicherungsbestätigung bereit.

In diesem Monat gibt es außerdem 17 neue Fragen für die theoretische Führerscheinprüfung. 48 bestehende Fragen wurden zudem überarbeitet, die dann in der neuen Version im Test auftauchen können.

Der Oktober bringt außerdem neue Kfz-Policen. Immer im Herbst wechseln zahlreiche Autofahrer auf der Suche nach einem preiswerteren Tarif ihre Versicherung. In diesem Jahr wird der Wettbewerb noch schärfer, da der ADAC ab dem 1. Oktober neue Kfz-Policen anbietet. Die ADAC-Policen können sowohl Mitglieder als auch Nichtmitglieder erwerben.

Heckenschneiden ist wieder erlaubt

Hobbygärtner dürfen im Oktober wieder zur Schere greifen, denn vom 1. März bis 30. September sind radikale Rückschnitte per Gesetz zum Schutz nistender und brütender Vögel verboten. Lesen Sie hier, welche Gartenarbeit im Oktober ansteht.

Der Pflege-TÜV bewertet Pflegeheime nun anders

Die Bewertung vieler Pflegeheime in Deutschland hatte mit der Wirklichkeit oft nichts zu tun. In diesem Monat greift nun eine überarbeitete Bewertungsart. Ab jetzt soll es keine Gesamtnoten mehr geben, sondern Einzelergebnisse in verschiedenen Themenfeldern. Das neue Konzept sieht mehr Transparenz vor, die Resultate in Kategorien wie "weit über Durchschnitt", "etwas unter Durchschnitt" oder "weit unter Durchschnitt" sollen zukünftig verständlicher gemacht werden und auch online einsehbar sein.

Nun sollen externe Prüfungen des Medizinischen Dienstes der Krankenkassen im Fokus stehen. Ziel soll es sein, dass der tatsächliche Pflegezustand größeres Gewicht hat als etwa die Frage, wie gut ein Heim Dokumente abheftet. Das soll u.a. durch Stichproben an Bewohnern erreicht werden. Da das neue Bewertungssystem erst jetzt startet, sind erste Ergebnisse nicht vor Ende 2020 zu erwarten.

Oktober. Diese Änderungen kommen auf uns zu. Während im September vor allem die Veränderungen am Online-Banking ein Thema waren, nämlich dass die Sparkasse SMS-TANs abschafft, , waren andere Dinge schon im im August 2019 dran: Lesen Sie die wichtigsten Änderungen.

Mehr Interessantes lesen Sie auch auf unserer Themenseite Ratgeber Recht.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen