25.09.2019 - 16:15

Womöglich mit Keimen belastet Verbraucher, aufgepasst: Ariel ruft Waschmittel zurück

Achtung bei Flüssigwaschmittel von Ariel: Das Unternehmen ruft jetzt eine bestimmte Charge zurück!

Foto: imago images / Panthermedia

Achtung bei Flüssigwaschmittel von Ariel: Das Unternehmen ruft jetzt eine bestimmte Charge zurück!

Trotz sorgfältiger Kontrollen kommen immer mal wieder Produkte in den Handel, die leider mangelhaft sind. So auch ein Flüssigwaschmittel von Ariel, das der Gesundheit schaden könnte und jetzt zurückgerufen wurde.

Werden Waschmittel bekannter Marken bei Discountern verkauft, schlagen Kunden gerne zu. So auch bei Lidl, wo es in Deutschland in den vergangenen Tagen mancherorts ein tolles Angebot gab. Doch jetzt wurde ein Flüssigwaschmittel von Ariel zurückgerufen. Grund: Es könnte mikrobiologisch belastet sein und die Gesundheit gefährden.

Produktrückruf: Flüssigwaschmittel von Ariel

Konsumgüterhersteller Procter & Gamble, zu dem auch die Marke Ariel gehört, teilt mit: "Bei einer Kontrolle haben wir festgestellt, dass der betroffene Artikel mikrobiologisch belastet sein könnte. Aus Gründen des vorsorgenden Verbraucherschutzes reagieren wir sofort."

Um dieses Produkt handelt es sich:

  • Ariel Color Flüssigwaschmittel 130 Waschladungen (2x65 WL Flaschen)
  • verkauft ab dem 16.09.2019 bei LIDL
  • Chargennummer 92540303R0

Die Chargennummer befindet sich auf der linken und rechten Seite des Umkartons und zusätzlich auf der Rückseite der einzelnen Flaschen.

In Teilen dieser Bundesländer wurde das Waschmittel verkauft:

  • Baden-Württemberg
  • Bayern
  • Brandenburg
  • Mecklenburg-Vorpommern

Discounter Lidl habe das betroffene Produkt bereits aus dem Verkauf genommen.

Wer das betroffene Waschmittel erworben hat, soll es in die Lidl-Filiale gegen Erstattung des Kaufpreises zurückzubringen. Das Unternehmen bittet "alle Betroffenen um Entschuldigung für die Unannehmlichkeiten". Bei weiteren Fragen können sich Verbraucher an die kostenfreie Verbraucherhotline wenden: 00800 92472255.

Stiftung Warentest: So gut sind Colorwaschmittel wirklich
Stiftung Warentest: So gut sind Colorwaschmittel wirklich

Was genau heißt "mikrobiologisch belastet"?

Das Niedersächsische Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit klärt im Zusammenhang mit Kosmetika so auf, dass diese in ungeöffnetem Zustand in der Regel praktisch frei von Mikroorganismen sind. "Hin und wieder sind jedoch Erzeugnisse zu finden, die bereits während der Herstellung – zum Beispiel durch verunreinigte Rohstoffe, mangelnde Betriebshygiene oder unzureichende Konservierung – mikrobiell belastet wurden. Enthält ein nicht ausreichend konserviertes Produkt genügend Wasser und Nährstoffe, vermehren sich die Mikroorganismen im feuchtwarmen Badezimmer besonders gut. Das Produkt kann verderben oder gar zu einer Gefahr für die menschliche Gesundheit werden."

Ob von nachgewiesenen Keimen ein gesundheitliches Risiko ausgehe, hänge dann insbesondere von der Art und Anzahl der Keime ab. Insofern ist ein vorsorglicher Rückruf die absolut sichere und insofern richtige Vorgehensweise.

Hatten Sie's gelesen? Letzte Woche hatte der Drogeriemarkt Rossmann ein Kinderduschgel zurückgerufen, das gefährliche Bakterien beinhalten kann.

Erst kürzlich hat auch die Einzelhandelskette Ernsting's Family Oberteile zurückgerufen – aufgrund eines zu hohen Chemikalienwerts.

Zu hohe Belastungen mit Chemikalien können unter anderem Allergien und Intoleranzen auslösen.

Sie wollen außerdem wissen, welche Lebensmittel gerade zurückgerufen werden? Wir haben eine Übersicht für Sie zusammengestellt. Mehr Infos finden Sie außerdem in unserem Ratgeber Recht

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen