09.09.2019

Altweibersommer? Hurrikan "Dorian" kommt nach Europa: Was das für uns bedeutet

Von

Herbstlich-nass wird's erstmal, aber dann könnten die Ausläufer von Ex-Hurrikan "Dorian" hierzulande für einen Altweibersommer sorgen.

Foto: iStock/AVTG

Herbstlich-nass wird's erstmal, aber dann könnten die Ausläufer von Ex-Hurrikan "Dorian" hierzulande für einen Altweibersommer sorgen.

Der Hurrikan "Dorian" befindet sich auf seinem Weg Richtung Europa. Bei uns könnte er allerdings weniger für Wind, sondern mehr für ein paar warme Herbsttage sorgen.

Der Hurrikan "Dorian" sorgte in den letzten Tagen für weitreichende Verwüstungen und Zerstörungen auf den Bahamas. Die starken Winde und die Überflutungen zerstörten Tausende von Häusern und forderten bisher 43 Tote. Hunderte Menschen gelten noch als vermisst. "Dorian" hatte die Bahamas als Hurrikan der Kategorie fünf getroffen und tobte mit Windgeschwindigkeiten von fast 300 Stundenkilometern über das Land. Jetzt ist der Wirbelsturm auf dem Weg gen Europa. Was das für uns bedeuten könnte? Zum Glück nichts Dramatisches.

Hurrikan "Dorian" kommt nach Europa

Nun wird "Dorian" also Kurs auf Europa nehmen. Allerdings wird der Sturm bereits seine tropischen Eigenschaften verloren haben, wenn er Europa als sogenannter Ex-Hurrikan erreicht. Bei uns könnte die zuvor verheerende Naturgewalt dann sogar für gute Laune sorgen, wenn er, nach den bisherigen meteorologischen Berechnungen, manchen Gegenden noch einmal Sonne und ansteigende Temperaturen beschert.

Die Überbleibsel von "Dorian" werden laut Berechnungen erst südlich an Grönland und dann an Island vorbeiziehen und voraussichtlich Mitte nächster Woche über Skandinavien eintreffen. Bis dahin wird er aber erst den Britischen Insel Sturmböen bis 100 km/h bescheren und Schauerwetter mitbringen.

Voraussichtlich wird der Ex-Hurrikan länger über Skandinavien verweilen und somit dem Azorenhoch dazu verhelfen, im Süden des Landes für einen Altweibersommer zu sorgen. Im Norden könnte es dagegen kühl und stürmisch und damit ungemütlich werden.

Ab Mittwoch sollen wir im Nordwesten und Westen Deutschlands aufgrund seiner Ausläufer mit Regenfällen zu rechnen haben. Davor gibt's aber ein kleines Zwischenhoch. Und auch ab Donnerstag wird's dann wieder wärmer.

Meteorologen vermuten, dass sich danach ein trockenes und freundliches Wetter mit warmen Temperaturen durchsetzen könnte. Ob es aber einen richtig schönen Altweibersommer geben wird, bleibt noch abzuwarten. Je nachdem, wie sich die Hoch- und Tiefdruckgebiete also entwickeln, wird's nochmal wärmer – aber das wird sich wohl erst gegen Ende der Woche entscheiden.

Gut ist jedenfalls, dass "Dorian" so keinen Schaden mehr anrichten kann.

Auch Hollywood-Star Sir Sean Connery war von dem Hurrikan "Dorian" betroffen: Sean Connery hatte "Glück" während Hurrikan "Dorian"

Seite

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen