29.07.2019 - 15:54

Mehr Geld für Geringverdiener Das ändert sich im August 2019

Von

Über mehr Geld dürfen sich ab August 2019 vor allem Familien mit geringem Einkommen, Studenten und Azubis freuen.

Foto: iStock/Ismailciydem

Über mehr Geld dürfen sich ab August 2019 vor allem Familien mit geringem Einkommen, Studenten und Azubis freuen.

Kommenden Monat treten wieder einige Änderungen in Kraft. Hier erfahren Sie, welche Neuerungen auf Verbraucher im August 2019 zukommen.

Und wieder auf ein Neues! Zum Start des nächsten Monats kommen auf Verbraucher wieder einige Neuerungen zu – dieses Mal sogar sehr erfreuliche. Wir verraten Ihnen, welche wichtigen Änderungen im August 2019 bevorstehen.

Diese Änderungen kommen im August 2019 auf Sie zu

Finanzspritze für Familien mit wenig Einkommen

Ab dem 1. August tritt im Zuge des "Starke-Familien-Gesetzes" eine Veränderung in Kraft, die Familien mit geringem Einkommen zugute kommt. Die finanzielle Unterstützung steigt, um Kinder vor Armut zu schützen.

Diese setzt sich wie folgt zusammen: Von 100 auf 150 Euro wird das sogenannte Schulstarterpaket erhöht, mit dem Schulranzen und Hefte finanziert werden. Der Beitrag für die Teilnahme am sozialen und kulturellen Leben steigt von zehn auf 15 Euro. Außerdem entfallen Eigenanteile der Eltern für Mittagessen in Kita und Schule sowie für Schülerfahrkarten. Der Staat unterstützt außerdem Kita- und Schulausflüge sowie Klassenfahrten. Kinder, die auf Nachhilfe angewiesen sind, erhalten darüber hinaus eine Lernförderung.

Erfreuliche Neuerungen gibt es für gering verdienende Familien mit Kindern im Kita-Alter: Durch das "Gute-Kita-Gesetz" werden Familien von Kita-Gebühren befreit, die Wohngeld oder Kinderzuschlag erhalten.

Bafög wird erhöht

Studierende und Schüler haben Grund zur Freude: Sie werden in ihrer Ausbildung mit einem höheren Bafög-Beitrag unterstützt. Ab dem 1. August steigt der Bildungszuschuss von 735 auf 835 Euro. 2020 gibt es eine weitere Erhöhung auf 861 Euro. Der Wohnzuschlag für Studierende, die den Bafög-Höchstsatz erhalten, steigt ebenfalls, und zwar von 250 auf 325 Euro.

Damit nicht genug: Ab August gibt es eine Regelung, wonach mehr Schüler und Studierende vom Bafög profitieren sollen. Bisher gibt es noch eine strenge Regelung, wonach sich der Beitrag nach dem Vermögen und Einkommen der Eltern bemisst. Bis 2021 sollen entsprechende Freibeträge in drei Schritten steigen.

Mehr Wohn-Geld für Azubis

Auch junge Menschen in Ausbildung profitieren ab August. Vor allem Auszubildende, die nicht mehr zuhause wohnen, dürfen sich über mehr Geld freuen. Der Höchstbeitrag des Zuschusses der Bundesagentur für Arbeit steigt von 622 auf 716 Euro. Eine weitere Erhöhung um sieben Euro ist für 2020 geplant. Voraussetzung für den Zuschuss ist, dass Auszubildende nicht mehr im Elternhaus wohnen, weil der Lehrbetrieb zu weit entfernt ist – und man sich eine eigene Wohnung nicht leisten kann.

Auch der öffentliche Nahverkehr in einigen Bundesländern kommt Azubis entgegen. Berlin, Sachsen und Nordrhein-Westfalen führen neue Azubi-Tickets ein, die günstiger als bisherige Fahrscheine sind. Schüler werden in Berlin in Zukunft sogar kostenlos fahren.

Abo für E-Roller

Haben Sie schon die neuen Elektro-Roller ausprobiert? Wem diese klimaschonende Art der Fortbewegung besonders Spaß macht, der hat ab August die Möglichkeit, ein Monatsabo abzuschließen. Ab August gibt es mit "Otto Now" des Otto-Versands einen weiteren Anbieter, mit dem man für 39 Euro im Monat unbegrenzt E-Roller fahren kann. Dabei sind Instandhaltung und Versicherung miteingeschlossen. Allerdings bergen die Scooter auch Gefahren: Die britische YouTuberin Emily Hartridge ist bei einem E-Scooter-Crash ums Leben gekommen.

DHL-Codes per App

Sie wollen ein Paket an eine Packstation der DHL schicken lassen? Dann sollten Sie sich schnellstmöglich die DHL-Paket-App zulegen. Denn ab dem 9. August werden die mTan-Nummern, also die Codes zum Öffnen der Paketfächer, nicht mehr per SMS an die Kunden versendet, sondern nur noch in der App angezeigt. Im Vorteil sind diejenigen, die bereits in der App registriert sind, hier gibt es die Codes zusätzlich per Mail. Neukunden dagegen können lediglich auf die App zurückgreifen.

Weitere Geschichten und Informationen finden Sie auf unserer Themenseite Ratgeber Recht.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe