05.04.2019

Ende eines Supermarkt-Riesen Was wird aus den Real-Märkten?

Von

Real-Kunden müssen sich darauf einstellen, bald nicht mehr beim Supermarkt-Riesen einkaufen zu können.

Foto: imago/Revierfoto

Real-Kunden müssen sich darauf einstellen, bald nicht mehr beim Supermarkt-Riesen einkaufen zu können.

Der nächste Supermarkt-Riese steht vor dem Aus: Den Real-Märkten der Metro-Gruppe droht die Zerschlagung. Wie der aktuelle Stand ist...

Kunden werden einen Supermarkt-Riesen bald wohl schmerzlich vermissen. Kaiser's Tengelmann, Sky, Mini Mal und Plus sind bereits seit mehreren Monaten Geschichte, jetzt droht auch der Einkaufskette Real das Aus.

Denn: Schon vor einem Jahr hatte die Metro-Gruppe, zu der Real gehört, bekannt gegeben die SB-Warenkette zu zerschlagen. Denn Real hatte seit Langem rote Zahlen geschrieben.

Real vor Zerschlagung: Es geht um 280 Filialen

Statt die Supermarkt-Kette für viel Geld rundumzuerneuern und teuer zu sanieren, entschied sich Metro dafür, Real verkaufen zu wollen. Stattdessen wolle man verstärkt an Online-Diensten wie "GetNow" arbeiten und dort investieren.

Die Zukunft von Real steht weiter extrem auf der Kippe. 15.000 Arbeitsplätze sind in Gefahr. Der Plan mit dem Verkauf scheint derzeit nicht aufzugehen. Insgesamt geht es um 280 Filialen.

Supermarkt-Kette müsste aufwendig saniert werden

Besonders attraktiv scheint das Paket für Käufer wegen der hohen Sanierungskosten nicht zu sein. Zuletzt soll die Markant-Gruppe Kauf-Interesse gehabt haben, aufgrund des hohen Preises aber doch nicht zugeschlagen haben.

Auch ein Deal mit der Schwarz-Gruppe, der unter anderem Kaufland gehört, schien zuletzt nicht mehr ausgeschlossen. Allerdings sagte Firmenchef Klaus Gehrig, dass man sich lediglich eine Übernahme von etwa 100 ausgewählten Filialen vorstellen könne. Das wäre für Metro alles andere als ein gutes Geschäft: Denn dann würde das Unternehmen auf über der Hälfte der Real-Filialen sitzen bleiben.

Immobilienfirmen wollen Real-Grundstücke kaufen

Die wahrscheinlichste Variante bleibt aktuell nur die Zerschlagung der Märkte. Zwei Immobilienfirmen zeigen Interesse und wollen die Grundstücke erwerben – allerdings ohne, dass der Name Real am Leben bleibt.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen