14.03.2019

Hausmittel für die Küche Tipps wie Sie Ihr Ceranfeld reinigen

Reinigen Sie Ihr Ceranfeld schnell und einfach mit Hausmitteln.

Foto: iStock/djedzura

Reinigen Sie Ihr Ceranfeld schnell und einfach mit Hausmitteln.

Kochen ist für viele eine Leidenschaft. Allerdings geht damit auch das Putzen des Ceranfeldes einher, was sich schnell als lästig erweisen kann. Von Streifen fangen wir gar nicht erst an... Wir verraten Ihnen, wie Sie Ihr Kochfeld ohne großen Aufwand wieder sauber bekommen.

Wenn Sie dachten, dass Sie für die Reinigung Ihres Cerankochfeldes ausschließlich zur Scheuermilch oder zum Spezielreiniger greifen müssen, ist es an der Zeit, Sie vom Gegenteil zu überzeugen! Wir klären auf, mit welchen Hausmittel-Tricks Sie Ihr Ceranfeld reinigen können.

Generelle Tipps zum Reinigen des Ceranfeldes

Damit lästige Verschmutzungen auf dem Herd nicht eintrocknen und sich dann später gar nicht mehr richtig entfernen lassen, reinigen Sie Ihr Ceranfeld am besten nicht lange nach dem Kochen in einem lauwarmen Zustand. So können Sie verhindern, dass sich Speisereste mit der Zeit einbrennen.

Grundsätzlich kann das erkaltete Ceranfeld aber auch mit einem feuchten Tuch und etwas Spülmittel gereinigt und anschließend mit einem weiteren Tuch getrocknet werden.

Sollten die Flecken allerdings hartnäckiger sein, gibt es den einen oder anderen Hausmitteltrick, mit dem Sie Ihr Ceranfeld von lästigen Schmutzstellen befreien können. Die Mittel, die Sie dafür brauchen, haben Sie in der Regel sogar schon zuhause.

Mit Hausmitteln das Ceranfeld sauber machen

Ein leichter Soßenspritzer oder ein frischer Klecks Eintopf, lassen sich schnell mit einem nassen Schwamm und Spülmittel entfernen. Wenn jedoch Salzwasser überkocht, ist diese Methode nicht geeignet, da eine in Regenbogenfarben schimmernde Stelle entstehen kann. Laut Stiftung Warentest sollte nur mit Reinigungsmitteln für Glaskeramik gesäubert werden, da Spülmittel nicht geeignet ist.

Dennoch gibt es ein paar Haushaltstipps, mit denen Sie Ihre Kochplatte von Verschmutzungen befreien und sauber halten können:

  • Ceranfeld mit Zitronensaft und Backpulver reinigen: Was viele nicht wissen: Die Zitrone bringt den Glanz zurück und das Backpulver hilft gegen Eingebranntes und Verkrustungen. Um ein sauberes Ergebnis zu erzielen, entfernen Sie als erstes grobe Reste von der Herdplatte. Anschließend halbieren Sie eine Zitrone und quetschen die eine Hälfte über der eingebrannten Stelle aus, um den Zitronensaft darüberzuträufeln. Im nächsten Schritt streuen Sie den Inhalt eines Tütchens Backpulver darüber und lassen das Ganze aufschäumen. Im Anschluss wischen Sie die Fläche mit einem Tuch sauber.
  • Mit Spülmaschinentabs lästige Flecken entfernen: Nehmen Sie einen Tab und zerkleinen Sie ihn mit den Händen. Geben Sie die Krümel auf die betroffene Fläche und lösen Sie diese mit etwas auf, bis eine breiartige Konsistenz entsteht. Anschließend nur noch einreiben und einwirken lassen (in der Regel 15 Minuten, je nach Verschmutzung auch bis zu 24 Stunden). Anschließend nur noch mit einem nassen Tuch abwischen.
  • Vaseline pflegt Ihr Ceranfeld: Das salbenartige Gemisch bewahrt die Kochplatte vor Schäden, da sich ein Schutzfilm bildet und Fettreste sowie Schmutz sich nicht mehr so schnell festsetzen können. Geben Sie eine Messerspitze davon auf ein Küchentuch und verreiben Sie die Vaseline auf der zuvor gesäuberten Stelle. Am besten gehen Sie diesen Schritt, wenn die Platte noch leicht warm ist. Danach kurz einwirken lassen und anschließend mit einem weichen Tuch nachpolieren.
  • Kratzer mit Zahnpasta ausbessern: Es kommt vor, dass auf dem Ceranfeld aus verschiedensten Gründen Kratzer entstehen. Ganz leichte Kratzer bekommen Sie schon mit Zahnpasta entfernt. Dazu müssen Sie nur ein wenig Paste auf ein Tuch geben und über die betroffene Stelle fahren. Idealerweise wischen Sie drei bis viermal nach, um einen Erfolg zu erzielen. Die Zahnpasta feilt vorsichtig den Rand des Kratzers ab, sodass dieser von Mal zu Mal verschwindet.

Konsequente Pflege erzielt langfristigen Erfolg

Pflegen Sie Ihr Ceranfeld, indem Sie Speisereste, die während des Kochens einbrennen, sofort entfernen. Denn je länger das Essen auf dem heißen Kochfeld liegt, umso schwieriger lässt es sich später reinigen.

Sollten Zuckerpartikel oder zum Beispiel Kunststoff während des Kochens auf das Ceranfeld fallen, entfernen Sie diese am besten schnellstmöglich mit einem Reinigungsschaber aus Metall aus der heißen Kochzone – so vermeiden Sie eine Beschädigung des Herdes und gehen nicht das Risiko ein, dass etwas einbrennt.

Darüberhinaus ist es auch hilfreich, wenn Sie einen Schutz auf das Kochfeld legen und damit alltägliche Hygienemängel vermeiden. So schützen Sie ebenfalls ihr Ceranfeld langfristig.

Und wenn Sie weitere Haushaltstipps wünschen, schauen Sie auch auf unserer Themenseite vorbei.

Seite
Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen