08.02.2019

Verschollene Post? Tipps bei verloren gegangenen Paketen oder Briefen

Von

Was ist zu tun, wenn ein Brief nicht ankommt oder ein Paket verloren geht ... Die wichtigsten Vorsorge-Tipps im Überblick.

Foto: iStock/Catrin Haze

Was ist zu tun, wenn ein Brief nicht ankommt oder ein Paket verloren geht ... Die wichtigsten Vorsorge-Tipps im Überblick.

Verloren gegangene Briefe oder Pakete: Wer diese Erfahrung schon einmal gemacht hat, weiß, wie schwer es im Nachhinein ist, dies nachzuverfolgen. Diese SOS-Tipps helfen.

Wahrscheinlich ist es fast jedem von uns schon einmal so ergangen: Sie warten auf ein Paket oder ein Brief kommt einfach nicht beim Empfänger an. Fünf der häufigsten Fälle haben wir für Sie zusammengetragen. Mit diesen hilfreichen Tipps und Vorsorge-Maßnahmen sollte hoffentlich so schnell kein Paket oder Brief mehr verloren gehen.

Tipps bei verloren gegangenen Paketen und Briefen

Brief verloren gegangen

Sie haben eine Versicherung per Brief gekündigt. Der ist allerdings beim Empfänger nie angekommen.

Tipp: "Mehr als 99 Prozent aller Inlandsbriefe sind spätestens am zweiten Tag beim Empfänger", sagt Stefan Heß von der Deutsche Post DHL Group. Täglich bearbeitet die Post rund 59 Millionen Briefsendungen. Heß: "Der Anteil an Verlusten ist dabei so gering, dass er statistisch nicht erfasst wird." Wer sicher nachweisen will, einen Brief verschickt zu haben, muss ihn als Einschreiben senden.

Paket kommt nicht an

Vor zwei Wochen haben Sie privat ein Paket verschickt. Es ist immer noch nicht beim Empfänger angekommen.

Tipp: Regulär sind bei allen Diensten maximal 2 bis 3 Werktage üblich. Spätestens ab dem 10. Werktag unbedingt beim Kundenservice melden (die Kundenservice-Nummern finden Sie weiter unten im Text). Stefan Heß von der Deutsche Post DHL Group: " Ist das Paket tatsächlich verloren gegangen, sind Pakete automatisch bis 500 Euro versichert." Diese Summe ist bei allen großen Zustelldiensten ähnlich. Bis zu 750 Euro erstattet GLS – je nach Warenwert. Wichtig: Für die Regulierung muss immer eine Rechnung vorgelegt werden.

Beschädigtes Paket

Ihr Paket ist aufgerissen beim Empfänger angekommen, der Inhalt beschädigt. Jetzt sollen Sie nachweisen, dass es anständig verpackt war.

Tipp: Vor und nach dem Verschließen des Pakets mit dem Handy immer ein Foto davon machen, rät Stefan Heß von DHL. Damit lässt sich gerade bei empfindlichen Dingen klar beweisen, dass der Inhalt großzügig mit Polstern, Styropor-Chips und Noppenfolie verpackt war. "Die Folie sollte dabei mindestens zehn Zentimeter dick sein", ergänzt Hermes-Sprecher Bertram.

Paketbote klingelt nicht

Der Lieferdienst hat einen Termin für die Zustellung angekündigt und Sie haben sich extra freigenommen. Trotzdem klingelt den ganzen Tag kein Paketbote. Stattdessen liegt am nächsten Tag im Briefkasten eine Karte: "Leider haben wir Sie nicht angetroffen."

Tipp: Ob DHL, Hermes, UPS, dpd und GLS – alle Zusteller der fünf größten Paketdienste haben inzwischen wegen des erhöhten Bestellaufkommens Probleme, ihre Touren zeitlich zu schaffen. Am besten daher vorab einen Wunsch-Paketshop oder eine Packstation angeben. Das geht bei jedem Lieferdienst. "Viele Paketshops haben einen 24-Stunden-Service", sagt Ingo Bertram von Hermes. So lassen sich Pakete problemlos nach Feierabend abholen.

Zerbrechliches verschicken

Beim Verschicken von Weinflaschen, Gläsern oder Vasen: Ist es sinnvoll, das Paket mit Aufklebern wie "Vorsicht, zerbrechlich" oder "Nicht auf den Kopf stellen" zu kennzeichnen?

Tipp: Besser auf eine robuste Kiste achten, entweder aus Holz oder besonders fester Pappe. Den Inhalt noch besonders polstern, um Beschädigungen zu vermeiden. "Solche Hinweise machen erst in der direkten Zustellung Sinn", sagt Stefan Heß. "Das Problem ist aber, bevor das Paket dort landet, wird es maschinell automatisch weitergeleitet." Und das heißt, es rüttelt unbeaufsichtigt über Rollbänder, kann auch mal herunterfallen.

Kundenservice-Nummern

Verloren gegangene Pakete oder Briefe gehören mit unseren Vorsorge-Tipps hoffentlich der Vergangenheit an. Sollten Sie dennoch Hilfe benötigen, erreichen Sie die einzelnen Zustelldienste unter diesen Hotlines:

  • Hermes: Tel. 01806/311211
  • DHL: Tel. 0228/4333112
  • dpd: Tel. 01806/737200
  • UPS: Tel. 01806/882663
  • GLS: Tel. 06677/646907000.

__________

Lesen Sie auch, wie Sie rechtzeitig Geschenke verschicken. Erfahren Sie hier alles Wissenswerte zu den Preiserhöhungen bei der Post.

Übrigens: Brauchen Sie Unterstützung oder Hilfestellungen bei anderen rechtlichen Fragen, schauen Sie sich auf unserer Themenseite Ratgeber Recht um.

Seite