21.12.2018

Amerikanische Psychologen warnen Weihnachtsmusik kann krank machen!

Was wäre Weihnachten nur ohne Weihnachtsmusik - aber zuviel davon kann wirklich krank machen! Hier die Gründe...

Foto: iStock/Orbon Alija

Was wäre Weihnachten nur ohne Weihnachtsmusik - aber zuviel davon kann wirklich krank machen! Hier die Gründe...

"Feliz Navidad" und "Last Christmas": Sie dudeln aus jeder Radiostation. Aber wussten Sie, dass Weihnachtssongs schädlich für die Gesundheit sein können?

Unvorstellbar, die Vorweihnachtszeit ohne Mariah Carey und Wham zu verbringen. Im Auto, im Geschäft, daheim, überall werden unsere Ohren mit Christmas-Songs verwöhnt. Was des einen Freud, ist des anderen Leid. Denn die immer gleiche Beschallung ist einigen Mitmenschen einfach zu viel. Und nicht nur das: Amerikanische Psychologen haben herausgefunden, dass Weihnachtsmusik uns sogar krank machen kann!

Genervt oder wütend: Weihnachtsmusik kann krank machen

Die Psychologin Linda Blair erklärt, warum diese Songs schädlich für die Gesundheit sein können. Vor allem bei Verkäufern würden sich permanente weihnachtliche Klänge negativ auswirken: "Die Leute, die zu Weihnachten in den Läden arbeiten, müssen die Weihnachtsmusik ausblenden, denn wenn sie dies nicht tun, können sie sich auf nichts anderes mehr konzentrieren. Du verbringst einfach deine ganze Energie damit, nicht zu hören, was du hörst", so Blair zu "Sky News".

Musik löst in unserem Gehirn also Emotionen aus, das kann auch ein Stressfaktor sein, wenn wir z.B. daran erinnert werden, noch Geschenke und Deko besorgen zu müssen. Zusätzlicher Stress wird aufgebaut, wenn die Musik zu früh im Jahr gespielt würde, zu schnell und zu laut sei, so die Wissenschaftler.

Weihnachtsmusik kann durchaus entspannen und eine Kuschel-Atmosphäre erzeugen, laufen die Songs aber in Dauerschleife, kann der Zuhörer gereizt, genervt und sogar wütend darauf reagieren. Denn das menschliche Gehirn ist nach einer gewissen Zeit von der Weihnachtsmusik übersättigt. In der Folge empfänden wir den eigentlich so wundervollen Song als unangenehm.

Müssen wir deshalb auf Weihnachtsmusik verzichten?

Verschiedene Studien haben gezeigt, dass sich in der Weihnachtszeit vor allem bekannte Weihnachtssongs auf das Kaufverhalten der Menschen auswirken. Natürlich sollen sie die Kunden positiv beeinflussen. Das gelingt aber laut Wissenschaft nur, wenn sie nicht ständig wiederholt, in angemessenem Tempo und nicht zu laut gespielt würden. Es kommt also – wie bei vielen Dingen – auch hier auf die Dosis an!

In diesem Sinne: Ein glückliches und entspanntes Weihnachtsfest!

---

Das sind die Lieblingsweihnachtslieder der Promis

Beschreibung anzeigen

Wenn Sie persönlich nicht genug von Weihnachtsmusik bekommen können, haben wir ein paar Titelvorschläge für sie:

Dieter M"Maschine" Birr von den "Puhdys" hat mit Kerstin Ott dieses Jahr die "Matrosenweihnacht" besungen. In ihrem anderen Song zu Weihnachten "Komm mit mir mit" singt Ott von der Einsamkeit an Weihnachten.

Ein weiterer Klassiker der Weihnachtsmusik ist Mariah Careys "All I Want for Christmas", den sie damals in 15 Minuten niederschrieb. Wohingegen der Dauerbrenner der Weihnachtszeit, Whams "Last Christmas" zunächst als Osterlied geplant war Auch an "Wonderful Dream" von der tragisch verstorbenen Melanie Thornton erinnern wir uns heute noch gerne.

Seite