29.11.2018

Wie ekelig Läuse, Milben, Spinnen und Co.: So viele Tiere kommen mit einem Weihnachtsbaum ins Haus

Hätten Sie's gedacht? Auf einem Weihnachtsbaum leben bis zu 25.000 Insekten.

Foto: iStock/MichellePatrickPhotographyLLC

Hätten Sie's gedacht? Auf einem Weihnachtsbaum leben bis zu 25.000 Insekten.

Ein Weihnachtsbaum sieht ohne Frage schön aus. Aber haben Sie sich schon einmal Gedanken gemacht, wie viele Insekten damit in Ihr Haus kommen?

Rund 30 Millionen Weihnachtsbäume werden jedes Jahr in Deutschland gekauft und im heimischen Zuhause aufgestellt. Das geschmückte Grün sieht einfach schön aus und schafft eine wohlige Atmosphäre. Aber mit dem Baum kommen auch jede Menge ungebetene Gäste ins Haus. Raten Sie mal, wie viele Insekten und andere Kleinstlebewesen mit einem Weihnachtsbaum in die eigenen vier Wände geholt werden? Eine norwegische Studie aus dem Jahr 2012 gibt die Antwort – und die ist ziemlich ekelig.

So viele Tiere kommen mit einem Weihnachtsbaum ins Haus

Laut der Universität Bergen werden je Baum bis zu 25.000 Insekten in die eigenen vier Wände gebracht. "In einem Weihnachtsbaum leben eine große Zahl Insekten", sagt der norwegische Insektenexperte Professor Bjare Jordal. Dabei handelt es sich um kleinste Lebewesen wie Rindläuse, Springschwänze, Milben, Spinnen und Motten. Auch Zecken könnten sich im Baum befinden, weshalb Kinder und Haustiere besser nicht zu tief unter den Weihnachtsbaum kriechen sollten. Das Risiko sei jedoch minimal, wie Jordal erklärt.

Die Tiere nutzen den Baum als Winterquartier

Die Tiere nutzen den Baum als Winterquartier, in der kalten Jahreszeit sind sie komplett inaktiv. "Die Tiere gehen im Winter schlafen, oder fallen in Winterstarre, um den korrekten Begriff zu nutzen", so Jordal. "Wenn der Baum in die Wärme des Wohnzimmers gebracht wird, wachen sie wieder auf. Sie fühlen die Wärme, das Licht weckt sie auf, sie denken, es sei Frühling."

Sind die Tiere eine Gefahr für den Menschen und das Haus?

Wird der Baum also im Warmen aufgestellt, wird der inneren Uhr der Insekten durch die Wärme und das Licht Frühling signalisiert und sie erwachen wieder zum Leben. Dennoch muss man wegen eines Weihnachtsbaums keine Angst vor einer Insekteninvasion haben. Laut Jordal sterben die meisten Insekten im trockenen Baum, weil sie nicht ausreichend Nahrung finden. Eine Gefahr für die Menschen oder die Wohnung bestehe laut der Experten nicht.

Tipps für den Weihnachtsbaum-Kauf

Und so viele Insekten bekommen die Menschen auch gar nicht zu sehen, weil die meisten von ihnen im Baum leben und auch in der Wohnung inaktiv bleiben, erklären die Forscher in der wissenschaftlichen Studie. Wer nicht so viele Insekten in seine Wohnung holen möchte, dem raten die Experten, am besten eine Tanne aus der Region zu kaufen. Und am besten aus einer Tannenzucht. Weitere Tipps zum Weihnachtsbaum-Kauf lesen Sie hier.

Und wollen Sie wissen, wie das Wetter an Weihnachten werden soll? Hier erfahren Sie, wie die Prognosen auf Schnee an Heiligabend sind.

Mehr zum Thema Weihnachten lesen Sie hier.

Seite

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen