10.08.2018

Wetterumschwung Deutschland kühlt sich ab: War's das jetzt mit der Hitze?

Darum macht Hitze tatsächlich dumm

Hitzewelle: Forscher haben bestätigt, was wir schon lange vermutet haben – Hitze macht auch das Gehirn langsam,
Di, 31.07.2018, 11.49 Uhr

Hitzewelle: Forscher haben bestätigt, was wir schon lange vermutet haben – Hitze macht auch das Gehirn langsam,

Beschreibung anzeigen

Endlich kühleres Wetter! Doch bleiben die Temperaturen jetzt dauerhaft niedriger? Ist die Hitzewelle für dieses Jahr vorbei? Und drohen neue Gewitter? Die Aussichten.

Nachdem Gewitter und Starkregen in einigen Gebieten Deutschlands für deutliche Abkühlung gesorgt haben, ist damit bei uns auch die "Heißzeit" vorbei. Aber war's das jetzt mit der Hitze für diesen Sommer? Das sind die Aussichten.

Ist die Hitze in Deutschland jetzt vorbei?

Bei wetteronline steht, was alle schon deutlich spüren können: Am heutigen Freitag ist die Hitzewelle vorbei. In weiten Landesteilen wechseln sich Sonne und Wolken in angenehmer Luft ab, die Höchstwerte erreichen 19 Grad an der See und 28 Grad im Breisgau. Dazu ist es meist freundlich, nur im Nordwesten sind einige Schauer unterwegs. Von den Alpen bis zum Bayerischen Wald bleibt es dagegen noch lange trüb, und besonders vormittags fällt Regen.

Der Samstag wird verbreitet freundlich und mit 20 bis 26 Grad angenehm warm. Nur am Oberrhein kann es wieder auf knapp 30 Grad rauf gehen. Im Norden besteht nachmittags ein leichtes Schauerrisiko, meist bleibt es aber auch dort trocken.

Ist der Klimawandel an der Hitzewelle schuld? Das sagen Experten

Hitzewelle: Ist der Klimawandel schuld an der Rekordhitze? Ja, sagen Experten.

Hitzewelle: Ist der Klimawandel schuld an der Rekordhitze? Ja, sagen Experten.

Beschreibung anzeigen

Hitze kehrt kurz wieder zurück

Doch ab Sonntag hält die Hitze noch einmal Einzug in Deutschland: es wird meist sonnig und trocken, dabei fließt deutlich wärmere Luft ein. Die Höchstwerte liegen meist um oder knapp über 30 Grad, am Oberrhein sind örtlich auch bis zu 35 Grad möglich.

Am Montag wird es bei ähnlichen Temperaturen voraussichtlich schwülwarm und gewittrig, am Dienstag deutet sich dann wieder etwas angenehmere Luft an.

Damit Sie den kurzen Hitzeschub auch nachts noch einmal gut überstehen:Schlafen bei Hitze – Einfache Tipps für guten Schlaf

Unwettergefahr am Montag

wetter.com warnt allerdings ab Montag vor neuen Unwettern: Erst soll es schwülheiß und dampfig sein, dann geht es aber voraussichtlich erneut los mit einer Gewitterfront, die ab etwa 15 Uhr vom Westen über Deutschland bis etwa 21 Uhr nach Osten zieht. Meteorologe Hartmut Mühlbauer: "Sie müssen wieder mit Platzregen, Hagel und Sturmböen rechnen."

Ob Deutschland nach der kleinen Hitzewelle von Sonntag und Montag noch einmal die 30-Grad-Marke knacken wird? Schwer zu sagen momentan. Außerdem macht das Wetter ohnehin bekanntlich, was es will...

Der Mega-Sommer hat leider schlimme Folgen für die Natur. Experten schlagen Alarm: Deutschland droht „Jahrhundertkatastrophe“!

Seite

Kommentare