15.01.2020 - 17:14

Hausmittel für die Schwachstellen im Bad So einfach reinigen Sie Fliesen und Fugen

Von

Fliesenfugen reinigen? Das kriegen Sie prima mit einfachen Hausmitteln hin. Wir zeigen Ihnen, wie Fliesen und Fugen richtig sauber werden!

Foto: iStock (2) Collage BdF Digital

Fliesenfugen reinigen? Das kriegen Sie prima mit einfachen Hausmitteln hin. Wir zeigen Ihnen, wie Fliesen und Fugen richtig sauber werden!

Fliesen und Fugen im Badezimmer werden ziemlich oft nass. Das führt schnell zu Verunreinigung und Schimmelbildung! Wir verraten Ihnen, wie Sie mit einfachen Hausmitteln für Sauberkeit auf und zwischen den Fliesen sorgen.

Das kennen wir alle: Die tägliche Körperpflege und die permanente Feuchtigkeit beanspruchen Fliesen und Co. im Badezimmer, Kalk und Schimmel haben oft leichtes Spiel. Doch mit ein paar Hausmitteln ist es ganz einfach, wieder für schöne Fliesen und Fugen in den eigenen vier Wänden zu sorgen.

Klassische Reinigungsmittel wie Allzweckreiniger und Glasreiniger lösen zwar einfache Verschmutzungen von den Fliesen. Wenn sich allerdings hartnäckige Verkalkungen und Schimmel auf Fliesen oder Fugen breit gemacht haben oder die Fliesen ihren Glanz komplett verloren haben, sind unsere Hausmittel genau das Richtige! Lesen Sie hier, wie Sie Ihre Fliesenfugen reinigen und wieder ganz sauber kriegen:

Fliesenfugen reinigen mithilfe einer Kerze

Ein genialer Hack: Preiswert, fast jeder hat das Hausmittel da, und es reinigt nicht nur, sondern schützt gleichzeitig! Die Rede ist von Kerzenwachs, das Sie gegen verfärbte Fugen einsetzen können. Säubern Sie Ihre Fugen zunächst grob. Nehmen Sie sich dann eine weiße Kerze – möglichst eine lange, dünne – und fahren Sie mit dem stumpfen Ende die Fugen entlang, um hartnäckige Verschmutzungen zu entfernen. Zusätzlich versiegelt das Wachs die Stellen auch gleich, bildet also einen Schutzfilm gegen Schmutz, Nässe und damit Bakterien. Tragen Sie das Kerzenwachs am besten regelmäßig auf, denn es hält natürlich nicht ewig!

Alleskönner Essig macht auch im Bad sauber

Verdünnen Sie Essigessenz mit Wasser und tragen Sie die Lösung mit einem Tuch auf die verkalkten Badfliesen auf. Auch Zitronensäure leistet gute Dienste. Aber Achtung: Da Fugen generell säureempfindlich sind, sollte die Mischung nicht zu lange einwirken. Spülen Sie die gesamte Fläche anschließend mit warmem Wasser ab.

Kernseife und flüssiges Vollwaschmittel – nicht nur für die Wäsche

Auch Waschmittel, die eigentlich für saubere Wäsche sorgen, eignen sich zur Reinigung verschmutzter Fliesen. Weichen Sie Verkrustungen mit Kernseife oder flüssigem Vollwaschmittel ein. Im Anschluss die Fliesen mit klarem Wasser abwischen und trocknen.

Salmiak oder Spiritus – der gute Geist der Fliesen- und Fugenreinigung

Kalk macht die Oberflächen matt. Wenn Fliesen ihren Glanz verloren haben, kann Salmiakgeist, also Ammoniakwasser, wieder für den schönen Schimmer sorgen.

Mit Salmiak lassen sich Verschmutzungen mit wenig Aufwand entfernen, allerdings benötigt es eine gewisse Einwirkzeit. Tipp: Damit lassen sich nicht nur Fliesenfugen reinigen. Auch die Toilette und das Waschbecken können Sie so hervorragend säubern.

Wichtig zu wissen: Während neben Keramikfliesen auch Steinzeug- und Feinsteinzeugfliesen säurebeständig sind, ist bei Natursteinfliesen Vorsicht geboten. Denn diese sind säureempfindlich, Essigsäure z.B. schadet der Oberfläche. Zur Reinigung von Natursteinen ist Schmierseife das Mittel der Wahl.

Backpulver oder Natron – mehr als Backutensilien

Das ultimative Mittel gegen schmutzige, verkalkte und sogar schimmelige Fugen kommt aus der Küche. Mischen Sie das Backpulver unbedingt mit kaltem Wasser an. Heißes Wasser lässt es schäumen und sie riskieren, den Überblick über die Streichfähigkeit zu verlieren.

Backpulver bzw. Natron lassen sich übrigens am besten mit einer alten Zahnbürste auf die Fugen auftragen. Wichtig: Trocknen Sie nach der Fliesenreinigung die Kacheln nicht mit einem Fensterabzieher, da Sie das schmutzige Wasser sonst in die Fugen ziehen.

Tipp: Das Backtriebmittel ist eine wahre Hilfe fürs Bad, denn er neutralisiert auch unangenehme Gerüche und löst sogar leichte Abflussverstopfungen.

Soda, Natron und Essig sind einfach echte Alleskönner. Sie sind auch essentieller Bestandteil unserer Tricks zum Backblech-Reinigen..

Und was Natron noch so alles kann, sehen Sie im Video:

Haushaltstipps mit Natron

Haushaltstipps mit Natron

Beschreibung anzeigen

Zahnpasta und Klarspüler zur Fliesen- und Fugenreinigung

Auch Zahnpasta ist zum Säubern unansehnlicher Plattenzwischenräume bestens geeignet. Dazu verfahren Sie genau wie mit dem Backpulver.

Gegen Kalkablagerungen in den Fugen können Sie auch Klarspüler für die Spülmaschine verwenden. Nehmen Sie auch hier eine alte Zahnbürste zu Hilfe. Nach einer gewissen Einwirkzeit, waschen Sie den Klarspüler einfach mit klarem Wasser ab. Anschließend mit einem Mikrofasertuch trocknen.

Noch mehr Haushaltstricks gesucht? Schauen Sie mal ins Video:

Tricks Haushalt

Tricks Haushalt

Beschreibung anzeigen

Nagellackentferner und Waschsoda – detaillierte Fugenreinigung

Auch haushaltsüblicher Nagellackentferner leistet beim Fliesenfugen Reinigen gute Dienste. Etwas aufwändiger, aber effektiv: Tragen Sie etwas Nagellackentferner auf ein Wattestäbchen auf und fahren damit die Fugen entlang.

Soda (Natriumkarbonat), wasserfrei als Waschsoda bekannt, ist ein Salz der Kohlensäure und wird zum Reinigungseinsatz mit Wasser im Verhältnis 3:1 gemischt. Tragen Sie die Paste auf, lassen Sie sie einwirken und bearbeiten Sie die Fuge anschließend mit einer alten Zahnbürste. Klares Wasser genügt anschließend zum Abwaschen des Gemischs.

Sie suchen noch mehr praktische Haushaltstipps? Schauen Sie doch auf unserer Themenseite vorbei! Da gibt's so einige Tipps, mit denen Sie vielleicht gar nicht gerechnet hätten. Welche Hausmittel gegen Silberfische im Bad wirken, lesen Sie dort auch – ebenso einen Tipp, wie Sie mit Klarspüler Ihre Bad-Armaturen zum Glänzen bringen.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen