16.05.2018 - 15:46

Harry & Meghan heiraten Die Markles: Eine ziemlich unperfekte Familie

Kommt er oder kommt er nicht? Meghans Vater scheint kein Freund von klaren Entscheidungen zu sein.

Foto: imago/i Images

Kommt er oder kommt er nicht? Meghans Vater scheint kein Freund von klaren Entscheidungen zu sein.

Amerikanischer Serienstar heiratet englischen Prinzen – das klingt wie ein modernes Märchen. Wenn da nicht die Familie von Meghan Markle wäre, die der künftigen Braut das Leben schwer macht...

Wann hatte das alles eigentlich angefangen? Anstatt sich auf ihren großen Tag zu freuen und ihre Energie in die Hochzeitsvorbereitungen zu stecken, muss Meghan Markle (36) immer wieder Skandale ihrer Familie aushalten. Dabei sollte ihre Hochzeit am 19. Mai mit Prinz Harry (33) perfekt werden.

Meghans Familie ist allerdings alles andere als perfekt. Da wären zunächst die zwei Halbgeschwister Thomas Markle Junior (51) und Samantha Grant (53), die beide seit Jahren keinen Kontakt mehr zu ihrer berühmten Schwester haben. Trotzdem zeigten sie sich zutiefst beleidigt, als Harry im Dezember vergangenen Jahres in einem Interview sagte, Meghan verbringe Weihnachten im Kreise seiner Familie, dazu fügte er den Satz: “eine Familie, die sie so vermutlich nie hatte“.

Zickzackkurs zwischen Lobhudelei und Lästerei

Schon kurz nach Bekanntgabe ihrer Beziehung schoss der erste giftige Pfeil den beiden entgegen. Meghan habe Harry schon als Teenager angehimmelt und wollte unbedingt Prinzessin werden, behauptete Grant. Meghan hatte hingegen gesagt, dass sie sich vor ihrem ersten Date über Harry informiert hatte, weil sie nur wenig über seinen Status und das englische Königshaus wisse.

Kurz darauf verkündete Meghans Halbschwester, sie plane ein Enthüllungsbuch über Meghan. Im Oktober letzten Jahres dann plötzlich die Kehrtwende: "Ich liebe sie und bin sehr stolz auf sie" sagte sie der britischen Tageszeitung “The Mirror“. Aber der Kuschelkurs währte nicht lange, im Januar attackierte sie erneut ihre berühmte Halbschwester dafür, dass sie ihre Familie – insbesondere den gemeinsamen Vater Thomas – nicht finanziell unterstütze, obwohl sie doch offenkundig sehr wohlhabend sei.

Halbbruder Thomas warnte Harry vor Meghan

Ähnlich sieht das wohl Meghans Halbbruder Thomas Markle Junior (51), der Meghan vorwirft, dass ihr ihre eigene Familie egal sei. Wie seine Schwester scheint er äußerst wankelmütig zu sein. Erst warnte er Harry in einem öffentlichen Brief davor, seine Halbschwester zu heiraten. Meghan sei eine “abgestumpfte, oberflächliche und eingebildete Frau“, schrieb Thomas Junior. Später revidierte er dann seine Meinung und bat um eine Einladung zur Hochzeit.

Schauen Sie hier, was die Gäste am 19. Mai erwartet, wo die Hochzeit genau stattfindet und was wir über das Brautkleid wissen...

Royale Hochzeit: Diese vier Dinge muss man jetzt wissen
Royale Hochzeit: Diese vier Dinge muss man jetzt wissen

Aber für Meghan stand scheinbar von Anfang an fest, dass sie die beiden nicht auf ihrer Hochzeit haben will. Diese Entscheidung ist nach ihrem Verhalten in den letzten Monaten durchaus nachvollziehbar. Zumal Thomas bereits Ärger mit der Polizei gehabt haben soll, weil er seine Freundin bedrohte.

Was ist mit Meghans Vater?

Im Gegensatz zu den Störenfrieden sind Meghans Eltern zu der Hochzeit in Windsor eingeladen. Bis vor kurzem hieß es noch, ihr Vater führe sie an den Altar. Nun ist wieder alles anders, der 73-Jährige erlitt am Montag einen Herzinfarkt. Der Kensington Palast hat diese Nachricht zwar nicht bestätigt, aber in einem eigenen Statement mitgeteilt, Meghan befinde sich in einer Situation, die ihr sehr nahe gehe. Es handle sich um eine schwierige Situation.

Meghans Vater soll dem Zoff zwischen den Geschwistern eine Mitschuld am Herzinfarkt geben. Er wolle außerdem nicht Meghan und das englische Königshaus beschämen, und bleibe deswegen lieber fern, sagte er dem amerikanischen Promi-Portal "TMZ". Erst am Wochenende wurde bekannt, dass angebliche Papparazzi-Fotos, die ihn mit einem Bildband über England zeigten, gestellt waren. Samantha Grant gab bekannt, es sei ihre Idee gewesen, einen Fotografen zu engagieren, um den Brautvater ins rechte Licht zu rücken.

Seit dem 17. Mai steht fest, dass Thomas Markle seine Tochter nicht zum Altar führen wird, weil er sich von seiner Herz-OP vom vorigen Tag erholen muss. "Leider wird mein Vater nicht an unserer Hochzeit teilnehmen" ließ Meghan über den Kensington Palast verkünden.

Hier gibt's 7 Fakten über Meghan Markle – im Video:

7 Fakten über Meghan Markle
7 Fakten über Meghan Markle

Wer führt die Braut zum Altar?

Sie muss also auf ihren Vater verzichten und überlegen, wer sie zum Altar führt.

Prinz Charles, Prinz William oder ihre Mutter? Oder läuft sie, ganz unkonventionell, mit ihrem Harry gleich gemeinsam in die St.-Georges-Kapelle ein?

Am Samstag, den 19. Mai, werden wir es erfahren.

Sie sind ganz heiß auf weitere Infos zur royalen Hochzeit? Hier gibt es alle Fakten zum Brautpaar des Jahres.

Mag die Queen Catherine lieber als Meghan? Ob die Queen einen Liebling hat, erfahren Sie hier.

Noch mehr Infos zu anderen Königshäusern gibt es hier:Royals

Und hier gibt es alles rund um einen der schönsten Tage im LebenHochzeit

Halloween alles rund um das Gruselfest

Halloween alles rund um das Gruselfest

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe