07.05.2018 - 14:07

Erfolgsserie geht weiter So wird die neue Staffel „Weissensee“

"Weissensee" geht in die nächste Runde: Für Familie Kupfer beginnt eine Zeit der Neuorientierung.

Foto: ARD/Frederic Batier

"Weissensee" geht in die nächste Runde: Für Familie Kupfer beginnt eine Zeit der Neuorientierung.

Lange haben Fans drauf gewartet, am Dienstag startet endlich die vierte Staffel der DDR-Serie „Weissensee“. Wir sagen Ihnen vorab, was Sie in den neuen Folgen erwartet.

Drei lange Jahre mussten die Fans ausharren – am Dienstag hat das Warten ein Ende. Dann läuft in der ARD die vierte Staffel der DDR-Serie "Weissensee", eine der erfolgreichsten deutschen TV-Produktionen. Jeweils Dienstag, Mittwoch und Donnerstag wird je eine Doppelfolge (20.15 Uhr) ausgestrahlt.

Doch worum geht es bei "Weissensee"? Die Geschichte startet im Jahr 1980 und dreht sich um das Schicksal zweier Ostberliner Familien.

"Weissensee": Geschichte zweier unterschiedlicher Familien

Die wohlhabende Funktionärs-Familie Kupfer, darunter Vater Hans und Sohn Falk, ist stark vertreten im Ministerium für Staatssicherheit. Sohn Martin arbeitet bei der Volkspolizei. Familie Hausmann dagegen widersetzt sich der Staatsmacht. Mutter Dunja ist Künstlerin, singt Lieder gegen die Stasi. Tochter Julia arbeitet in einer Wäscherei.

Als Martin Kupfer und Julia Hausmann sich schließlich verlieben, ist das für beide Familien eine große Belastungsprobe und stellt sie durch ihre unterschiedlichen politischen Interessen vor schwerwiegende Probleme zu DDR-Zeiten.

Neue Staffel startet nach der Wende

In der langersehnten vierten Staffel wird die Geschichte, mittlerweile im Jahr 1990, nun weitererzählt. Die Mauer ist gefallen, die Menschen im Osten hoffen auf Freiheit und Veränderung. Doch die Zukunft verheißt nicht nur Gutes und wird mit Skepsis gesehen.

Vor allem für Familie Kupfer beginnt eine Zeit der Neuorientierung. Vater Hans, ehemals in hoher Funktion bei der Stasi, setzt auf Aufklärung, Sohn Falk sitzt mittlerweile im Rollstuhl. Das hält ihn nicht davon ab, seine skrupellosen Stasi-Methoden weiter anzuwenden – ab sofort aber für eine Versicherung. Martin hat nach langer Suche endlich seine Tochter wieder. Der Rest: Noch geheim!

Eines steht aber leider fest: Katrin Sass, Darstellerin von "Dunja Hausmann", ist nicht mehr bei "Weissensee" dabei.

DDR-Geschichte einfach erklärt

Die Fans schätzen an "Weissensee" vor allem, dass die DDR-Zeit in vielen Facetten spannend und zugleich erklärend aufbereitet wird – Geschichtsstunde zur besten Sendezeit. Anna Loos, die Vera Kupfer spielt, sagt im Interview mit "BILD der FRAU": "Es bleibt Fiktion. Aber ich glaube schon, dass alles, was nicht trockenes Geschichtsbuch ist, gut ist, um ein Verständnis von unserer Zeit zu bekommen."

Das sieht auch Hauptdarsteller Florian Lukas so, er spielt Martin Kupfer. Zur "BILD am SONNTAG" sagte er: "Wenn man über das Deutschland von heute ein bisschen was verstehen will, muss man sich das Jahr 1990 anschauen. Ich bin froh, dass wir mit "Weissensee" genau diese Zeit darstellen."

Die Vorfreude auf die neuen Folgen wird dadurch nur umso größer!

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe