04.07.2019

Luftige Maschen Sommer-Strick selbst gemacht: Sieben tolle Modelle

Von

Luftige Pullis, lässige Hüte, lockere Taschen, leichte Jäckchen: Mit unseren sieben Anleitungen für schicken Sommer-Strick kann die schönste Jahreszeit  beginnen...

Foto: Lana Grossa (Collage BdF Online)

Luftige Pullis, lässige Hüte, lockere Taschen, leichte Jäckchen: Mit unseren sieben Anleitungen für schicken Sommer-Strick kann die schönste Jahreszeit beginnen...

Wer sagt, dass Stricken ausschließlich eine Beschäftigung für lange Winterabende ist? Hier gibt's sieben luftig-leichte Sommer-Strickmodelle samt Anleitung.

Lust auf schicken Sommer-Strick, den Sie ganz einfach selbst herstellen können? Vom lässig-luftigen Strickpullover bis hin zur gehäkelten Strandtasche – diese sieben Strick- und Häkelanleitungen machen es möglich.

Sommer-Strick selbst gemacht: Auf diese Basics kommt es an

Der Sommerurlaub eignet sich perfekt, um die Seele bei ein wenig Handarbeit baumeln zu lassen. Das Tolle: Sie können die schnell gestrickten Stücke direkt verwenden! Denn Sommer-Strick ist locker-leicht!

Sie haben aber noch nicht viel Strick-Erfahrung? Macht nichts, auch wenn aller Anfang schwer ist – es hilft, gewisse Basics zu kennen und zu beachten, damit das Stricken leichter von der Hand geht.

Bevor wir Ihnen also unsere Anleitungen vorstellen, haben wir für die Strickanfänger unter Ihnen – oder die, die ihre Kenntnisse noch einmal auffrischen wollen – eine Liste mit den wichtigsten Materialien angefertigt, damit Sie gleich im Anschluss mit dem Stricken Ihres Sommerteils beginnen können:

  • Für Anfänger empfehlen wir, eine etwas dickere Wolle zu wählen, da sich diese mit der richtigen Nadel besser greifen lässt und das Stricken so leichter fällt.
  • Die passende Stricknadel ist besonders wichtig. Man unterscheidet zwischen einer Rundstricknadel und einer einzelnen Nadel. Wichtig: Achten Sie bei Ihrer Nadelstärke darauf, ob sie zur Wollstärke passt. (Grundsätzlich gibt der Hersteller der Wolle an, welche Nadelstärke gebraucht wird – so können Sie rein gar nichts falsch machen.)
  • Um lose Fäden am Ende ordentlich zu vernähen, ist eine Vernähnadel wichtig. Sie dient auch dazu, verschiedenen Verzierungen anzubringen.
  • Halten Sie ebenfalls eine kleine Schere parat.
  • Zu guter Letzte darf natürlich die Strickanleitung nicht fehlen. Haben Sie diese möglichst immer griffbereit, damit Sie die Schritte besser nachsehen können, falls Sie sich nicht sicher sind.
  • Wenn Sie pro Reihe auf die Anzahl der Maschen achten müssen, lohnen sich auch sogenannte Maschenmarkierer. Diese helfen Ihnen, einen Maschenwechsel an der richtigen Stelle zu setzen, ohne ständig genauestens mitzählen zu müssen. Denn seien wir ehrlich: irgendwie verzettelt man sich dann doch.

Sommer-Strick selbst gemacht – hier gibt's alle Anleitungen

Nun geht es ans Eingemachte. Wir haben für Sie sieben Strick- und auch Häkelmodelle für eine luftig-leichte Sommermode zusammengestellt:

Die Strickanleitungen haben Sie schon mit Bravour gemeistert, aber beim Häkeln fehlt es noch an Übung? Dann können Sie mit uns schnell noch das Häkeln lernen und auch die restlichen Anleitungen aus der Galerie in Angriff nehmen!

Strick- und Häkelfans aufgepasst

Sie sind die ungeschlagene Do-it-yourself-Queen und konnten mit unseren Anleitungen ein oder gar mehrere Modelle ohne Probleme fertigstellen? Dann finden Sie auf unserer Themenseite rund ums Häkeln und Stricken noch jede Menge weiterer Anleitungen.

Wussten Sie, dass Sie sich sogar einen Pullunder im Handumdrehen stricken können? Und wenn Sie lieber häkeln, versuchen Sie sich doch mal an dieser Anleitung für einen selbstgehäkelten Poncho!

________________________

Entdecken Sie weitere tolle Bastelideen auf unserer Themenseite. So hat Langeweile keine Chance – und am Ende werden Sie mit einem richtig tollen Ergebnis belohnt!

Seite

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen