11.01.2019

Dauerhaft zur Wunsch-Figur 12 Abnehm-Tipps von „Biggest Loser“-Siegerin Alexandra Gregus

"Biggest Loser"-Siegerin Alexandra Gregus gibt 12 Tipps, wie es mit dem dauerhaften Abnehmen klappt.

Foto: Greb Event MediaGeorg Krause, Riva Verlag (Collage BILD der FRAU)

"Biggest Loser"-Siegerin Alexandra Gregus gibt 12 Tipps, wie es mit dem dauerhaften Abnehmen klappt.

Alexandra Gregus hat als erste Frau "The Biggest Loser" gewonnen. Lesen Sie hier zwölf Abnehm-Tipps der 35-Jährigen aus ihrem neuen Buch "Meine bessere Hälfte".

Alexandra Gregus hat das geschafft, wovon viele Menschen träumen: sie hat 2017 ihr Leben mithilfe der TV-Show "The Biggest Loser" komplett umgekrempelt und erfolgreich abgenommen. Als erste Frau in Deutschland konnte Alexandra die Sat.1-Abnehmshow gewinnen. Sie verlor mehr als 50 Kilo und halbierte somit ihr Körpergewicht. In ihrem neuen Buch "Meine bessere Hälfte" verrät Alexandra Gregus, wie sie gegen die Pfunde gekämpft hat und seitdem schlank bleibt. Außerdem möchte Alexandra mit dem Buch anderen Menschen auf dem Weg zu ihrer Wunsch-Figur helfen. Lesen Sie hier exklusiv 12 Abnehm-Tipps von Alexandra Gregus.

12 Abnehm-Tipps von "Biggest Loser"-Siegerin Alexandra Gregus

1. Akzeptieren Sie, dass Sie nie wieder so essen werden wie früher

Alexandra: "Wenn Sie abnehmen möchten, sollten Sie sich strukturieren und organisieren. Dabei hilft zum Beispiel ein Wochenplan, in dem steht, wann Sie Sport machen möchten. Aber: Ohne Ernährungsumstellung funktioniert es meiner Meinung nach nicht. Das muss jedem klar sein, der Kilos verlieren möchte."

2. Wie Sie mit dem Abnehmen endlich loslegen – der Kopf muss den Anfang machen

Alexandra: "Abnehmen fängt im Kopf an, dessen müssen Sie sich bewusst werden. Sie müssen sich eine mentale Stärke aneignen bzw. sich im Kopf klarmachen, warum Sie abnehmen wollen. Mich fragen häufig Leute, wie sie abnehmen können. Denen sage ich immer wieder, dass sie mindestens drei gute Gründe finden sollen, warum sie das wirklich wollen. Sich dies vor Augen zu halten hilft, eine Willensstärke zu entwickeln, mit der man es schaffen kann."

3. Was wollen Sie erreichen? Fokussieren Sie sich beim Abnehmen auf Ihr persönliches Ziel!

Alexandra: "Ich finde das Abnehmen als solches gar nicht so schwer, wenn man wirklich ein Ziel vor Augen hat. Wichtig: Was Sie erreichen wollen, muss realistisch sein, ansonsten setzen Sie sich nur unnötig unter Druck. Teilen Sie sich den langen Weg des Abnehmens in Phasen ein. Das Gewicht zu verlieren ist für mich eine Sache, die auf einen Zeitraum beschränkt ist. Abnehmen ist wie ein Tunnel, und am Ende des Tunnels ist Licht. Wenn man lange genug durchhält, erreicht man das Licht."

Realistische Ziele sind wichtig für den Abnehm-Erfolg. Erfahren Sie hier, welche drei Grundlagen Alexandra beim Abnehmen geholfen haben.

4. Finden Sie heraus, wie viele Kalorien in Ihrem Essen stecken

Alexandra: "Wenn die Pfunde purzeln sollen, muss die Ernährung stimmen. Dazu gehören vor allem Vitamine und Gemüse. Außerdem müssen die Kohlenhydrate reduziert werden. Aber: Ganz darauf zu verzichten ist nicht gut, denn der Körper braucht natürlich Kohlenhydrate. Diese sollten aber qualitativ hochwertig sein. Das ist gar nicht schwer. Zwei Beispiele: Statt herkömmlichen Nudeln sollten Sie Vollkornnudeln essen und statt zu geschältem Reis sollten Sie zu Naturreis greifen. Ich habe mich seit meiner Zeit bei 'Biggest Loser' viel mit gesunder Ernährung beschäftigt und sogar das Kochbuch "Clever Essen“ mit über 130 Rezepten herausgebracht."

5. Überprüfen Sie, wie gut Sie Ihren Plan umgesetzt haben

Alexandra: "Wie im echten Leben gehören Rückschläge auch beim Abnehmen dazu. Es ist in Ordnung, auch zwischendurch mal etwas Ungesundes zu essen. Entscheidend ist nur das Maß. Wenn ich einen schlechten Tag hatte, an dem ich mich nicht gut disziplinieren konnte, dann ist das so. Das ist kein Weltuntergang für mich. Der Unterschied zu damals ist, dass ich mich dann am nächsten Tag wieder an meinen Essensplan halte."

In "Meine bessere Hälfte" erklärt "Biggest Loser"-Siegerin Alexandra auch, wie sien Körpergewicht halbieren konnte – hier mehr erfahren.

6. Dokumentieren Sie die Fortschritte, die der Körper macht

Alexandra: "Ich habe mir selbst Regeln aufgestellt. Durchziehen, was man sich vorgenommen hat, sich nicht abbringen lassen von seinen Zielen, das muss ich immer wieder mit mir selbst ausmachen. Das muss ich mir selber laut sagen, dass ich nicht mit mir diskutiere. Und dieses konsequent mit mir selbst sein ist für mich wirklich das Schwerste am Abnehmen. Geplante Dinge wie beispielsweise Sport müssen dann einfach gemacht werden. Da gibt es keine Ausreden. Sie sollten sich kleine Belohnungen, die nicht mit Essen zu tun haben, beispielsweise am Ende eines Sport-Workouts setzen, dann fällt es leichter, den eigenen Plan zu verwirklichen."

7. Holen Sie sich zum Abnehmen jede Hilfe, die Sie kriegen können!

Alexandra: "Wenn Sie sich ein Abnehm-Ziel gesetzt haben, sprechen Sie mit ihrer Familie oder ihren Freunde darüber. Binden Sie Ihr Umfeld ein. Wenn man sich nicht alleine fühlt, fällt das Abnehmen leichter. Außerdem hilft es dabei, die nötige Disziplin im Alltag einzuhalten. Vielleicht haben ihre Freunde oder Familie sogar Lust, mit Ihnen zusammen das Sportprogramm zu absolvieren. Fragen Sie doch mal aktiv nach."

Hier verrät Alexandra 3 Grundlagen, damit es dauerhaft mit dem Abnehmen klappt.

8. Welchen Einsatz sind Sie bereit zu leisten?

Alexandra: "Ich bin ein ganz großer Freund vom Visualisieren, weil es gerade in schwachen Momenten nichts Aussagekräftigeres gibt, als sich die eigenen Ziele vor Augen zu führen. Erfolg fällt keinem in den Schoß. Das ist alles harte Arbeit. Man sollte sich einfach in regelmäßigen Abständen einen Motivations-Push holen. Schauen Sie sich zum Beispiel alte Fotos an und sehen Sie die Fortschritte, die Sie bereits gemacht haben. Stellen Sie sich vor den Spiegel und beobachten Sie sich ganz bewusst. Wenn Sie selbst positiv über sich reden, speichert das ihr Kopf."

9. Planen Sie Ihre Mahlzeiten im Voraus

Alexandra: "Wenn Sie ständig unterwegs essen, wissen Sie einfach nicht, was alles im Essen drin ist. Deshalb sollten Sie Ihre Mahlzeiten zum größten Teil selbst kochen. Ich schaue, dass ich mich komplett von Fertigprodukten und Fast Food fern halte, weil diese Gerichte meist zu viel Zucker und andere schlechte Zutaten haben. Ich koche mir täglich mein Essen selbst, unter der Woche koche ich vor. Dass dies viel zu viel Zeit kostet, ist eine Ausrede. Probieren Sie es doch einfach mal selbst aus, ihr Körper wird es Ihnen danken."

10. Konsumieren Sie bewusst und legen sie Essenspausen ein

Alexandra: "Legen Sie Essenszeiten fest. Und versuchen Sie, dazwischen wirklich auf Nahrung zu verzichten. Essen Sie nicht mehr spät abends und verzichten Sie dann auf Kohlenhydate. Essen Sie bewusst, nehmen Sie sich die Zeit. Essen Sie zum Beispiel bei der Arbeit nicht nebenbei am Computer. Ich habe in meinen Alltag feste Essenszeiten integriert und ich versuche immer, eine lange Essenspause zwischen dem Abendessen und dem Frühstück einzuhalten. So muss der Körper über Nacht einfach an seine Reserven. Das geht dann schon in Richtung Intervallfasten."

Erfahren Sie hier, welche Vorteile Intervallfasten hat und wie es funktioniert.

11. Der Körper braucht am Morgen Energie

Alexandra: "Das Frühstück ist wichtig, der Körper braucht am Morgen Energie. Aber die richtige Energie! Morgens esse ich einen Hirse- oder Buchweizenbrei mit Obst und Quark, das macht mich bis zum Mittagessen satt. Weizenmehlprodukte (z. B. Brot, Nudeln oder Kuchen) lassen den Blutzuckerspiegel erst stark ansteigen, danach fällt er ab. Effekt: Wir sind kurz satt, bekommen aber schnell wieder Hunger. Weizen treibt uns sozusagen in eine Heißhungerspirale. Essen Sie das Richtige – auch schon zum Frühstück."

12. Nicht wieder in alte Verhaltensweisen zurückfallen

Alexandra: "Das Halten des Gewichts ist für mich das Schwerste. Wenn das Abnehm-Ziel erreicht ist, darf man nicht wieder in alte Verhaltensweisen zurückfallen. Das alles auf Dauer zu ändern und sich zu disziplinieren, das ist wirklich schwer. Man muss einfach konsequent sein. Es hilft dabei, die eigene Einstellung anzupassen. Sagen Sie sich, dass die gesunde Ernährung und der Sport nun einfach zu ihrem Leben dazugehören – wie das Zähneputzen. Dann klappt es auch, das Gewicht zu halten. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg auf dem Weg zu Ihrer Wunschfigur."

Übrigens: Viele weitere tolle Abnehm-Tipps gibt's natürlich in dem Buch von Alexandra Gregus. "Meine bessere Hälfte" ist seit Dezember 2018 im Handel. Hier können Sie das Buch direkt bestellen.

Lesen Sie hier, wie "Biggest Loser"-Siegerin Alexandra ihr Körpergewicht halbieren konnte.

Mehr über "The Biggest Loser" lesen Sie hier. Und falls Sie sich weiter über Diäten informieren wollen, klicken Sie hier.

Seite