17.11.2017 - 12:08

Supermärkte an Weihnachten Hier können Sie Heiligabend noch einkaufen

Foto: iStock/vgajic

Aldi, Lidl & Co lassen die Pforten an Heiligabend geschlossen, doch es bleiben noch einige Möglichkeiten für Ihre letzten Weihnachtseinkäufe. Wir verraten Ihnen, wo Sie auch an diesem Tag noch shoppen gehen können.

Doch wieder ein bisschen knapp dran mit allem? Wer an Heiligabend einkaufen will, muss in diesem Jahr eventuell etwas weitere Wege auf sich nehmen. Denn der Tag vor dem ersten Weihnachtsfeiertag fällt 2017 auf einen Sonntag – und viele Geschäfte und Discounter lassen die Türen geschlossen. Wo Sie trotzdem noch Ihre restlichen Erledigungen machen können, verraten wir Ihnen.

An Heiligabend einkaufen: Dieses Jahr müssen Sie umplanen

Viele von uns sind es gewohnt, auch an Heiligabend kurz vor der Bescherung noch schnell in den Laden zu gehen und die vergessene Bratensoße oder gar die letzten spontanen Weihnachtsgeschenke zu besorgen. Aber in diesem Jahr müssen wir ein wenig umplanen. Denn Heiligabend fällt auf einen Sonntag.

Viele Geschäfte verzichten auf Sonderregelung

Da das normalerweise drei Tage bedeuten würde, an denen die Geschäfte zu haben, greift allerdings eine Sonderregelung – jedenfalls theoretisch. Die Öffnungszeiten an Heiligabend sind in den meisten Bundesländern auf bis zu vier Stunden angesetzt. Viele große Händler aber möchten ihren Mitarbeitern nach der doch sehr langen Vorweihnachtswoche ein wenig mehr Ruhe gönnen und halten ihre Geschäfte geschlossen. Auch die Gewerkschaft Verdi hatte sich für einen Einkaufsverzicht ausgesprochen.

Bereits angekündigt haben dies Rewe zusammen mit Penny, Lidl, Aldi Nord und Aldi Süd, Kaufland und Norma. Edeka hingegen überlässt es seinen Filialleitern, ob sie öffnen oder nicht. Aber es gibt auch unter den zuvor genannten ein paar Ausnahmen.

Ausnahmen bestätigen die Regel

Gibt es in Ihrer Nähe beispielsweise ein Geschäft, das in einem Bahnhof liegt und das auch sonst das ganze Jahr über – also auch sonntags – offen hat, dann haben Sie gute Chancen, auch noch an Heiligabend einkaufen gehen zu können.

Auch diversen Franchise-Nehmern – und darunter fallen neben den Edeka-Filialen auch solche von Rewe und Penny – ist es frei, selbst zu entscheiden.

Wo bekommen Sie an Heiligabend noch was?

Nicht verzagen: Wenn Sie an Heiligabend wirklich noch dringend einkaufen müssen, etwa weil Sie vorher einfach nicht die Gelegenheit dazu hatten, haben Sie hier Erfolg:

  • Supermarkt- und Discounterfilialen in großen Bahnhöfen, die sowieso 365 Tage im Jahr geöffnet sind. Die Öffnungszeiten variieren hier von Markt zu Markt, einige haben sogar lange offen. Eine Ausnahme bilden hier Lidl und Aldi: Die Discounter lassen ausnahmslos alle Filialen geschlossen.
  • Franchise-Supermarktfilialen, deren Filialleiter selbst entscheiden können. Am besten einfach nachfragen oder Aushänge beachten.
  • Rewe-To-Go-Filialen in Bahnhöfen und an Aral-Tankstellen.
  • Weihnachtsbaum-Verkäufer dürfen an Heiligabend von 10-14 Uhr öffnen.
  • Bäckereien dürfen ebenfalls vormittags öffnen und frische Backwaren verkaufen. Auch hier am besten beim örtlichen Bäcker nachfragen.

Die Öffnungszeiten können dabei allerdings variieren. Zwischen 10 und 14 Uhr sollten Sie den größten Erfolg haben – aber es lohnt sich, sich im Vorfeld beim Laden Ihres Vertrauens zu erkundigen.

Am besten: Vorplanen und rechtzeitig alles erledigen

Es könnte allerdings voll werden beim Einkaufen an Heiligabend. Und auch am Samstag vorher, am 23. Dezember, wird’s sicher kuschelig beim Einkauf. Wer kann, sollte also bereits in der Vorwoche das Wichtigste erledigt haben.

Gerade Weihnachtsgeschenke lassen sich ja wunderbar schon im Vorfeld kaufen und auch vieles fürs Essen lässt sich bereits erledigen. Sie brauchen noch Ideen für Weihnachten? Auf unseren Themenseiten gibt's Anreize.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe