01.08.2017

Lesen Sie mal die Begründung Nachbarn beschweren sich über Unterwäsche auf dem Balkon

Was ist daran bloß anstößig, wenn Unterwäsche zum Trocknen auf dem Balkon hängt?

Foto: iStock

Was ist daran bloß anstößig, wenn Unterwäsche zum Trocknen auf dem Balkon hängt?

Ist das Wetter gut, hängen viele Leute ihre Wäsche zum Trocknen auf dem Balkon auf. Ein völlig normaler Vorgang, sollte man meinen. Jetzt haben sich Mieter über die Unterwäsche auf der Leine einer Nachbarin beschwert.

Damit hat diese Münchnerin bestimmt nicht gerechnet: Nachdem sie, wie so oft schon, ihre Wäsche zum Trocknen auf dem Balkon aufgehängt hatte, fand sie kurz darauf einen Zettel ihrer Nachbarn im Hauseingang des Mietshauses, die sich über den freien Blick auf die Unterwäsche auf der Leine beschwerten.

>> Frau hat ihr Baby beim Sex gestillt

Schon vor Wochen tauchte ein Screenshot der Notiz im Internet auf – jetzt ist sie in aller Munde:

Wen wundert's, dass sich ein solcher Tweet rasend schnell verbreitet – und kommentiert wird?

User ärgern sich über Bezug zu Christentum...

Denn erstens bringt die Begründung nicht nur Christen in Rage, die keinerlei Zusammenhang zwischen Unterwäsche und ihrem Glauben finden – wie auch. So fragt ein Twitter-User: "Was ist eigentlich ein christliches Haus? Wurde das getauft?"

Ein weiterer schreibt süffisant: "Kennt Ihr denn nicht das 11. Gebot? "Du sollst nicht Unterwäsche aufhängen vor Deines Nächsten Balkon.""

>> Foto mit gepierctem Baby löst Shitstorm aus

... und darüber, was Unterwäsche mit Scham zu tun hat

Zweitens verstehen viele nicht, warum Unterwäsche ein Grunde zum Schämen sein sollte. Einige äußern auch ihr Mitgefühl gegenüber dem Kind – etwa dieser User: "'Frei von Scham' is ja schon mal unmöglich bei Eltern, die Unterwäsche als schamhaft interpretieren. Poor kid."

Ein Twitter-User kann sich eine gehörige Portion Ironie nicht verkneifen: "Wichtig ist doch, dass der Sohn nie erfährt, von WEM und WIE er erzeugt wurde. Er wird ja vor Scham seines Lebens nicht mehr froh."

Viele nehmen's ebenfalls einfach mit Humor und Ironie

"Ich würde die Nachbarin gern kennen lernen!"

"Keine Bange, Ihr Sohn interessiert sich nicht für meine Damenslips. Oh, hat er sich Ihnen gegenüber etwa noch nicht geoutet?"

Wäsche auf dem Balkon ist rechtens

Übrigens: Laut dem Deutschen Mieterbund hat der Mieter das Recht, seine "kleine“ Wäsche auf dem Balkon zu trocknen – er kann dort eine Wäscheleine spannen oder eine Wäschespinne aufstellen.

>> Nach Figur-Kritik: Sophia Thiel erkärt ihre Extra-Kilos

Seite

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen