10.01.2017

Neu im Kino La La Land ist romantischer Hollywood-Kitsch mit Groove

Ryan Gosling und Emma Stone bei einem nächtlichen Tänzchen über Los Angeles.

Ryan Gosling und Emma Stone bei einem nächtlichen Tänzchen über Los Angeles.

Was wäre, wenn… Diese Frage stellen wir uns alle einmal. In "La La Land" versuchen Mia und Sebastian gemeinsam ihre Ziele zu erreichen. Das stellt die junge Beziehung auf eine harte Probe.

Los Angeles, die Stadt der Träume, zieht Autoren, Schauspieler, Musiker, Sänger und Tänzer in ihren Bann. Sie alle haben das Ziel ihre Träume zu verwirklichen. Das Musical "La La Land"" startet singender- und tanzenderweise auf einem überfüllten Highway vor LA (überfüllt von all denen, die groß träumen), auf dem auch Mia und Sebastian, die Hauptfiguren, bereits ihre erste Begegnung haben.

Was wäre wenn...

In La La Land wird eine von zahlreichen „Was wäre wenn-“ Optionen eines jungen Pärchens durchgespielt: Sie ist Schauspielerin, er ist Jazz-Musiker und beide wollen den großen Durchbruch schaffen. Dafür geben sie alles und arbeiten in undankbaren Jobs. Ihre junge Liebe wird auf eine harte Bewährungsprobe gestellt. Wie lange können Sie an ihren Werten festhalten, wie viel Leistungsdruck und Ambition erträgt eine Beziehung? Nach wie vielen Jahren ist die Zeit gekommen, um den eigenen Traum nicht mehr zu verfolgen? Können zwei Menschen gleichzeitig ihre Ambitionen verfolgen? Was wäre, wenn sie getrennt voneinander ihre Ziele verfolgen?

La La Land ist ein Spitzname für Los Angeles. Der Film von Regisseur Damien Chazelle ist eine Liebeserklärung an eine Stadt, die Träume wahr werden lassen kann, aber ebenso zerstören kann. Gleichzeitig bringt er über die packenden Monologe von Sebastian die Liebe zum Jazz zum Ausdruck, von dem Chazelle selbst ein leidenschaftlicher Anhänger ist. Mia wiederum möchte nicht als eine Schauspielerin in einer kleinen Serie durchstarten, sondern ihr eigenes Theaterstück auf die Bühne bringen.

Filmzitate als Stilmittel

Eine besondere Rolle kommt dem Klassiker „...denn sie wissen nicht, was sie tun“ mit James Dean zu, der mehrfach zitiert wird. Auch der Griffith Park, von dem aus sich LA toll überblicken lässt, findet sich sowohl im James Dean-Klassiker, als auch in La La Land wieder.

"Wie willst du zum Revolutionär werden, wenn Du so ein Traditionalist bist?" fragt Mia Sebastian berechtigterweise, der mit seiner Sicht auf den alten Jazz nur auf wenig Gegenliebe stößt und nicht selten allein dasteht.

Diese Filmzitate und moderne Werte, der Clash aus kitschigen Szenenbildern und ernsten Dialogen, einem Liebesfilm und manchmal trauriger Realität sind es, was La La Land auszeichnet. Hat Jazz in der modernen Musiklandschaft noch eine Chance, oder muss er revolutioniert werden? Wieviel Revolution erträgt die Tradition? Wie lassen sich Tradition und Moderne in Einklang bringen?

Sehenswert, nicht nur für Fans alter Hollywoodfilme

Das Musical um Emma Stone als Mia und Ryan Gosling als Sebastian hat seine locker-leichten und schwermütigen Momente, aber ebenso Szenen, die ans Herz gehen und zum Lachen bringen – die perfekte Mischung für einen unterhaltsamen Filmabend mit einer gehörigen Portion Groove, Jazz und Leichtigkeit.

Der Film erhielt bereits sieben Golden Globe Nominierungen, die er übrigens auch alle einheimste, und gilt schon jetzt als einer der Oscar-Favoriten. Emma Stone und Ryan Gosling erhielten für ihre Leistungen die Auszeichnung, ebenso das Drehbuch und der Film-Hit „City of Stars“.

Am 12. Januar 2017 kommt La La Land deutschlandweit in die Kinos.

Seite

Kommentare