Aktualisiert: 09.05.2021 - 09:17

Lecker & Low Carb Gebackene Aubergine alla Neapolitana – einfach gemacht!

Bewerten Sie das Rezept
Sieht aus wie ein Sommer in Italien – und schmeckt auch so: unsere gebackene Aubergine alla Neapolitana.

Foto: Getty Images/ zi3000

Sieht aus wie ein Sommer in Italien – und schmeckt auch so: unsere gebackene Aubergine alla Neapolitana.

Lust auf einen Hauch von Italien? Unsere gebackene Aubergine alla Neapolitana schmeckt wie ein Urlaub am Mittelmeer und ist obendrein für die Low-Carb-Ernährung geeignet. Probieren Sie es aus!

Zutaten für 4 Portionen:

  • 2 große Auberginen
  • Salz
  • 6 EL Olivenöl
  • 6 EL Tomatenmark
  • italienische Kräuter, getrocknet
  • Pfeffer
  • 150 g Cocktailtomaten
  • 2 Kugeln Mozzarella
  • frischer Basilikum

Pro Portion etwa:

  • 417 kcal
  • 34 g Fett
  • 9 g Kohlenhydrate
  • 15 g Eiweiß

Zubereitungszeit:

  • ca. 25 Minuten (zzgl. 45 Minuten Backzeit)

Und so wird's gemacht:

  1. Zunächst die Auberginen gut abwaschen, dann der Länge nach in 2 cm dicke Scheiben schneiden. Diese Scheiben auf Küchenpapier auslegen und von beiden Seiten ausreichend mit Salz bestreuen – nun eine halbe Stunde ruhen lassen. In dieser Zeit wird die Aubergine viel Wasser verlieren, die Sie dann mit Küchenpapier abtupfen sollten. Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Die Auberginenscheiben auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech verteilen, dann mit Olivenöl bestreichen und 30 Minuten im Ofen backen lassen.
  2. Zwischenzeitlich aus Tomatenmark, italienischen Kräutern sowie Salz und Pfeffer eine Paste verrühren. Ist diese zu fest, können Sie einen Schluck Wasser beimengen.
  3. Cocktailtomaten abwaschen und in Scheiben schneiden. Mozzarella-Kugeln reiben – das geht übrigens am besten, wenn man den Käse zuvor eine halbe Stunde ausgepackt auf einem Holzbrett anfrieren lässt.
  4. Aubergine aus dem Ofen nehmen und mit der Tomatensoße bestreichen, dann mit Tomatenscheiben und geriebenem Mozzarella belegen. Das Ganze wieder in den Ofen schieben und 15 Minuten überbacken lassen. Vor dem Servieren mit frischem, gehackten Basilikum bestreuen – fertig!

Tipp: Was den Belag angeht, können Sie natürlich noch weitere Zutaten in Betracht ziehen. Auch würziger Parmaschinken oder italienische Salami passen toll dazu und ergänzen das sonst vegetarisch Gericht um eine fleischige Komponente. Und wenn es besonders aromatisch werden soll, belegen Sie die Auberginen-Scheiben noch mit Knoblauch.

Unser Rezept für gebackene Aubergine alla Neapolitana ist übrigens nur eines von unzähligen Beispielen dafür, wie hervorragend sich die Aubergine als Zutat für die Low-Carb-Ernährung eignet. Mehr Vorschläge gefällig? Wie wäre etwa dieser kohlenhydratarme Burger mit Bacon, Käse und Aubergine oder der griechische Auberginenauflauf mit Feta? Wie Sie Letzteren zubereiten, zeigen wir Ihnen im Video – Schritt für Schritt!

Griechischer Auberginenauflauf mit cremigem Feta
Griechischer Auberginenauflauf mit cremigem Feta

Sie interessieren sich für weitere Köstlichkeiten der Low-Carb-Küche? Kein Problem: Stöbern Sie mal durch unsere Galerie:

Mehr Rezepte mit Aubergine sowie kreative Spezialitäten für Ihre Diät gibt's auf unseren Themenseiten.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe