Schnelle Abnehmerfolge Slow-Carb-Diät: So funktioniert der schnelle Abnehmansatz

Bewerten Sie das Rezept
Diese Lebensmittel dürfen bei der Slow-Carb-Diät verzerrt werden.

Foto: iStock/haoliang

Diese Lebensmittel dürfen bei der Slow-Carb-Diät verzerrt werden.

Ist Slow-Carb das neue Low Carb? Bei dieser Diät sollen durch die richtigen Kohlenhydrate die Fettpolster schwinden. Wir verraten was dahinter steckt und ob die Diät empfehlenswert ist.

Kein Kalorienzählen, kein Fitnessprogramm und statt "Low Carb”" heißt es "Slow Carb": Bei der Slow-Carb-Diät stehen "langsame" Kohlenhydrate im Fokus. Diese sollen bei der Fettverbrennung helfen und die Pfunde schnell zum Schmelzen bringen – und zwar ohne Hungern oder ein anstrengendes Sportprogramm. Doch damit das tatsächlich gelingt, sind einige andere Regeln zu beachten. Wir stellen die Slow-Carb-Diät vor.

Slow-Carb-Diät: Schnell abnehmen mit langsamen Kohlenhydraten

Bei der Slow-Carb-Diät stehen “langsame Kohlenhydrate” im Fokus. Genau genommen, die langsamen hochwertigen Kohlenhydrate aus Hülsenfrüchten. Diese sollen den Blutzucker stabil halten und länger sättigen.

Die Diät wurde vom amerikanischen Autor und Unternehmer Tim Ferris entwickelt, der ursprünglich durch sein Buch “Die 4-Stunden-Woche” bekannt wurde. Ferris ist vor allem für effiziente Ansätze bekannt und das spiegelt sich auch in seiner Slow-Carb-Diät wieder: Mit möglichst wenig Aufwand zum größten Erfolg. So soll auch die Slow-Carb-Diät funktionieren, mit der er selbst 10 Kilogramm in 3 Wochen abgenommen haben soll und zwar ohne dabei Kalorien zu zählen oder intensiv Sport zu treiben.

Neben Hülsenfrüchten stehen Eiweiß, Gemüse und Fette auf dem Speiseplan. Auf Zucker und jegliche andere Kohlenhydrate wird verzichtet.

Die 5 Regeln der Slow-Carb-Diät

Möglichst einfach wollte Ferris diese Diät halten, daher gibt es “nur” 5 Regeln:

  1. Weiße Kohlenhydrate meiden: Auf Pasta, Brot, Reis, Kartoffeln und Getreide muss verzichtet werden. Auch Vollkorngetreide und -produkte sind bei diesem Diätplan nicht erlaubt.
  2. Immer wieder das Gleiche essen: Bei der Slow-Carb-Diät sollen immer wieder die gleichen Mahlzeiten gegessen werden. Natürlichen bestehend aus den erlaubten Lebensmitteln. Das soll die Diät einfacher und weniger aufwändig machen.
  3. Keine Kalorien trinken: Softdrinks, Kolagetränke, Säfte, Limonaden und die meisten alkoholischen Getränke sind zu meiden. Ausnahme: Ein Glas Rotwein am Tag.
  4. Keine Früchte essen: Obst enthält Fruchtzucker und der wiederum kann in Körperfett umgewandelt werden. Avocados und Tomaten sind ausgenommen und dürfen ein Mal am Tag geggessen werden.
  5. Einen Tag pro Woche alle Regeln über Bord werfen: Die Slow-Carb-Diät-Regeln 1-4 müssen “nur” 6 Tage pro Woche umgesetzt werden. Der 7. Tag ist ein “Cheat-Day”, an dem alles gegessen werden darf, was sonst verboten ist.

Was bei der Slow-Carb-Diät auf den Teller kommt

Die 5 Regeln der Slow-Carb-Diät geben schon ein grobes Bild darüber, was bei dem relativ strikten Abnehmansatz auf dem Speiseplan steht. Ganz konkret sind es die folgenden Lebensmittel:

  • Tierisches (fettarmes) Eiweiß: Eier, Fisch, Meeresfrüchte, Geflügel, Rind
  • Hülsenfrüchte: Bohnen, Kichererbsen, Linsen
  • Gemüse: Grünes Blattgemüse, Brokkoli, Blumenkohl, Spargel, Paprika, Pilze, Kohl und so weiter
  • Salat in jeglicher Form
  • Öl: zum Beispiel Olivenöl
  • Kalorienfreie Getränke: Wasser, ungesüßter Tee und Kaffee

Und das ist bei der Slow-Carb-Diät nicht erlaubt (bzw. nur an einem Tag pro Woche erlaubt):

  • Jegliches Getreide: Nudeln, Reis, Brot, Haferflocken – egal ob als Vorllkornvariante oder nicht
  • Stärkehaltiges Gemüse: Kartoffeln und Süßkartoffeln
  • Obst: Jegliche Früchte
  • Zucker: Süßigkeiten, Kuchen, Schokolade, Stückchen
  • Kalorienhaltige Getränke: Softdrinks, Kolagetränke, Fruchtsäfte, Limonaden, Alkohol

Was bringt die Slow-Carb-Diät?

Wenn man sich die Slow-Carb-Diät genauer ansieht, merkt man, dass Sie sich nicht allzu sehr von einer Low-Carb-Diät unterscheidet. Der Diätplan ist relativ streng und gibt viele Verbote vor – auch wenn es einen Cheat-Day pro Woche gibt. Es geht dabei um effizientes und schnelles Abnehmen, was aufgrund der strengen Regeln wahrscheinlich gelingt – allerdings nicht unbedingt mit Freude und Spaß am Essen. Tim Ferris, der Entwickler der Diät, sagt selbst: "Die Diät soll in erster Linie effektiv sein, von Spaß war keine Rede."

Auch wenn man bei der Diät nicht Hungern muss, auf Dauer wird sie wohl schwierig umzusetzen sein. Sobald Sie zurück zu Ihrem gewohnten Essverhalten finden, winkt sehr wahrscheinlich der Jo-Jo-Effekt.

Positiv zu bewerten ist, dass bei dieser Diät insgesamt zu naturbelassenen Lebensmitteln gegriffen wird, während stark verarbeitete Lebensmittel größtenteils gemieden werden. Allerdings fehlt bei der Slow-Carb-Diät Ausgewogenheit. Da auf ganze Lebensmittelgruppen verzichtet wird, kann ein Nährstoffmangel entstehen. Ferris selbst empfiehlt sogar Nahrungsergänzungsmittel als Teil dieser Diät. Für Veganer und Vegetarier ist die Diät nur sehr schwierig umzusetzen.

Fazit zur Slow-Carb-Diät

Zwar sind bei der Slow-Carb-Diät schnelle Abnehmerfolge wahrscheinlich möglich. Doch eine Diät, bei der die Einschränkungen durch Nahrungsergänzungsmittel ausgeglichen werden sollen, ist als eher fragwürdig zu bewerten.

Zwar gibt es bei dieser Diät nur 5 Regeln, was sie scheinbar einfach umsetzbar machen soll, doch wenn man sich diese genauer ansieht, ergibt sich ein strenger Ernährungsplan, der von Verboten und Verzicht geprägt ist. Das hat zur Folge, dass die Slow-Carb-Diät nur schwierig dauerhaft im Alltag umzusetzen ist. Langfristige Abnehmerfolge sind daher eher unwahrscheinlich.

Das Wichtigste bei einer Ernährungsumstellung ist, dass die Ernährungsweise zu Ihnen passt und sich so auch dauerhaft umsetzen lässt. Das gelingt weniger durch Verbote und Verzicht, sondern vielmehr durch eine gesunde Balance. Natürlich sollte die Lebensmittelauswahl vor allem ausgewogen und gesund sein und dennoch sind auch Spaß und Freude am Essen unglaublich wichtige Aspekte für langfristige Abnehmerfolge.

_______________________

Ein Nährstoffmangel kann übrigens sogar dazu führen, dass sich eine Abnehmblockade einstellt. Erfahren Sie mehr im Video:

Abnehmblockade? Nährstoffmangel kann schuld sein

Abnehmblockade? Nährstoffmangel kann schuld sein

Beschreibung anzeigen

Lesen Sie mehr über Low Carb und Diäten inklusive zahlreicher Tipps – auf unseren umfangreichen Themenseiten.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen