Kohlenhydratarmer Klassiker Low-Carb-Donauwelle mit Kirschen und Schokoglasur

Bewerten Sie das Rezept
Kaum zu glauben, dass diese himmlische Donauwelle ohne Zucker und mit so wenigen Kohlenhydraten auskommt.

Foto: StockFood / ZS Verlag / Speck, Sabrina

Kaum zu glauben, dass diese himmlische Donauwelle ohne Zucker und mit so wenigen Kohlenhydraten auskommt.

Die Donauwelle ist ein absoluter Klassiker und beliebt auf jeder Kaffeetafel. Das köstliche Dessert steht leider nicht nur geschmacklich hoch im Kurs, sondern auch auf der Kalorientabelle. Jedoch nicht dieses Rezept! Zuckerfrei und Low Carb können Sie ohne Reue oder schlechtes Gewissen hemmungslos schlemmen.

Zutaten für 4 Personen:

  • Für den Teig:
  • Butter, für die Form
  • 1 Glas Sauerkirschen, ungesüßt ca. 185 g Abtropfgewicht
  • 3 Eier, L
  • 3 Eiweiß, L
  • 100 g Erythrit
  • 100 g helles, entöltes Mandelmehl
  • 1 TL Guarkernmehl
  • Salz
  • 2 TL Weinsteinbackpulver
  • 2 EL Milch
  • 2 EL Rohkakaopulver
  • Außerdem:
  • 200 g Sahne
  • 90 g Erythrit
  • 150 ml Milch
  • 3 Eigelb, L
  • 1 Prise gemahlene Vanille
  • 1 TL Guarkernmehl
  • 150 g weiche Butter, Zimmertemperatur
  • 75 g Zartbitterschokolade
  • 20 g natives Kokosöl

Pro Portion etwa:

  • 319 kcal
  • 23 g Fett
  • 24 g Kohlenhydrate
  • 10 g Eiweiß

Zubereitungszeit:

  • 20 Minuten (zzgl. 40 Minuten Backzeit und 3 Stunden Kühlzeit)

Und so wird’s gemacht

  1. Für den Teig den Backofen auf 160°C Unter- und Oberhitze vorheizen. Die Backform einfetten. Die Kirschen in einem Sieb abtropfen lassen. Die Eier und Eiweiße mit dem Erythrit in einer Rührschüssel mit den Quirlen des Handrührgeräts schaumig aufschlagen. Mandelmehl mit Guarkernmehl, 1 Prise Salz und Backpulver mischen und unter die Eiermischung heben.
  2. Die Hälfte des Teigs in die Form füllen und glatt streichen. Milch und Kakao unter den restlichen Teig mischen und den dunklen auf dem hellen Teig verstreichen. Die Kirschen auf dem Teig verteilen und leicht eindrücken. Den Kuchen im Ofen ca. 40 Minuten backen (Stäbchenprobe). Herausnehmen und ca. 1 Stunde abkühlen lassen.
  3. Für die Creme Sahne und Erythrit in einem Topf aufkochen, vom Herd nehmen. Die Milch mit Eigelben, Guarkernmehl und nach Belieben mit 1 Prise Vanille kräftig verrühren. Dann zur Sahne geben und mit einem Schneebesen unterrühren. Alles unter Rühren nochmals erhitzen, bis alles andickt, dann vom Herd nehmen und auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.
  4. Die weiche Butter in einer Rührschüssel mit den Quirlen des Handrührgeräts einige Minuten aufschlagen, bis sie fast weiß und luftig ist. Dann den Pudding esslöffelweise dazugeben, dabei immer weiterrühren. Die Buttercreme auf dem Kuchen gleichmäßig verteilen und glatt streichen, dann alles ca. 2 Stunden kühl stellen.
  5. Für die Glasur die Schokolade grob hacken und in einer Schüssel über dem heißen Wasserbad mit dem Kokosöl bei schwacher Hitze zerlassen. Den Kuchen damit bestreichen und noch etwa 1 Stunde kühl stellen. Zum Servieren in rechteckige Stücke schneiden.

Naschen in der Diät ist mit diesen Low-Carb-Donauwellen mit Kirschen und Schokoglasur absolut erlaubt. Sind sie eine richtige Naschkatze und können auf Süßes einfach nicht verzichten? Dann sollten Sie sich diese saftigen Brownie Kugeln ohne Backen oder unsere Low-Carb-Tarte mit süßer Schokolade genauer ansehen.

Noch mehr leichte Desserts finden Sie in unserer Bildergalerie:

Nicht nur Süßes lässt sich in eine kohlenhydratarme Variante ummodeln, auch deftige Gerichte gelingen als Low-Carb-Variante. In unserem Video zeigen wir Ihnen, wie sie eine diätkonforme Käse-Lauch-Suppe zaubern können:

Käse-Lauch-Suppe: Diät-Rezept mit Hackfleisch
Käse-Lauch-Suppe: Diät-Rezept mit Hackfleisch

Ganz egal, ob es noch mehr zum Thema Low Carb, Diäten, zuckerfreier Ernährung oder Dessertrezepte sein soll – auf unseren Themenseiten werden Sie fündig. Und hier gibt es außerdem alles zum Thema Kirschen.

Von

Halloween alles rund um das Gruselfest

Halloween alles rund um das Gruselfest

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe