Einmaliges Geschmackserlebnis! Klassiker mal anders: Rezept für dänischen Gurkensalat

Bewerten Sie das Rezept
Gurkensalat mal anders: Probieren Sie unbedingt die dänische Variante.

Foto: iStock/Atide

Gurkensalat mal anders: Probieren Sie unbedingt die dänische Variante.

Hierzulande verzehren die meisten Menschen ihren Gurkensalat mit einem cremigen Dressing. Dass es auch anders geht, beweisen die Dänen ganz eindrucksvoll – mit dieser süßlich-würzigen Variante.

Zutaten für 4 Portionen:

  • 2 Salatgurken
  • 200 g Zucker
  • 200 ml Essig
  • ca. 200 ml Wasser
  • 2 Schalotten
  • 3 EL Salz
  • 2 TL Dill, frisch
  • 2 TL Schnittlauch, frisch
  • nach Belieben: etwas Chili

Pro Portion etwa:

  • 218 kcal
  • 0,1 g Fett
  • 52 g Kohlenhydrate
  • 0,4 g Eiweiß

Zubereitungszeit:

  • 20 Minuten (zzgl. 1 Stunde zum Durchziehen)

Und so wird’s gemacht:

  1. Zunächst Salatgurken gründlich abwaschen und in feine Scheiben reiben oder schneiden. Gurke in ein Sieb geben und mit dem Salz vermischen. Das Ganze fünf Minuten ziehen lassen.
  2. In der Zwischenzeit Zucker mit Essig verrühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Um diesen Vorgang zu beschleunigen, kann man beides zusammen unter stetigem Rühren in einem kleinen Topf erhitzen.
  3. Das Zucker-Essig-Gemisch je nach Gusto mit Wasser verdünnen und die frischen, gehackten Kräuter sowie die gehackten Schalotten unterrühren.
  4. Die gesalzenen Gurkenscheiben unter laufendem Wasser abbrausen und gut abtropfen lassen – dann zusammen mit dem Dressing in einer Schüssel vermengen und für eine Stunde im Kühlschrank durchziehen lassen.

Tipp: Dieser dänische Gurkensalat passt hervorragend als Beilage zu Fleischgerichten jeglicher Art. Und wenn Sie mal einen original dänischen Hot Dog genießen wollen, sollten Sie ihn mit diesem knackigen Salat belegen. Und wenn es Ihnen zu viel Dressing ist, können Sie die Menge von Zucker und Essig gern reduzieren – dabei nur darauf achten, dass beides in gleichen Anteilen erhalten bleibt.

Landete bei Ihnen bislang auch eher der klassische Gurkensalat mit Sahne und Dill auf dem Teller? Dann sollten Sie unbedingt einmal den dänischen Gurkensalat ausprobieren und ein wenig frischen Wind in Ihren Speiseplan bringen. Süß und würzig zugleich – ein echtes Geschmackserlebnis! Wenn SIe noch mehr Außergewöhnliches entdecken wollen, empfehlen wir Ihnen auch diesen Gurken-Honigmelonen-Salat mit Rucola, Feta und Dill.

Essig, Salz und Zucker: Eine wirklich interessante Kombination, die sich einfach hervorragend zu Gurken macht. Sie fragen sich, welches Dressing zu welcher Sorte Salat passt? Dann klicken Sie sich doch mal durch unsere Bildergalerie – dort präsentieren wir Ihnen verschiedene Salatsoßen und verraten außerdem, zu welchen Salaten Sie sie genießen sollten:

Übrigens: Ein Dressing ist nicht selten der Grund, warum ein Salat sogar zu einer regelrechten Kalorienbombe werden kann. Im Video erfahren Sie, wo genau im Salat versteckte Kalorien lauern:

Kalorien im Salat

Kalorien im Salat

Beschreibung anzeigen

Viele weitere Rezept-Ideen für Salate mit oder ohne Gurke gibt es auch auf unseren Themenseiten.

Seite
Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen