Coleslaw Würziges Rezept für amerikanischen Krautsalat

Bewerten Sie das Rezept
Lecker, deftig, gut: Amerikanischer Krautsalat (auch Coleslaw genannt) passt immer als Beilage zu Fleisch und Co.

Foto: iStock/VeselovaElena

Lecker, deftig, gut: Amerikanischer Krautsalat (auch Coleslaw genannt) passt immer als Beilage zu Fleisch und Co.

Auf der Suche nach einem Salat, der nicht nur deftig, sondern auch Low Carb ist? Dann sind Sie hier genau richtig! Probieren Sie am besten noch heute dieses Rezept für Coleslaw amerikanischer Art aus.

Zutaten für 4 Portionen:

  • 600 g Spitzkohl
  • 200 g Rotkohl
  • 1 große Möhre
  • 1 Zwiebel, süß
  • 6 EL Mayonnaise
  • 3 EL Apfelessig
  • 1 EL Zucker
  • Salz, Pfeffer

Pro Portion etwa:

  • 212 kcal
  • 14 g Fett
  • 14 g Kohlenhydrate
  • 5 g Eiweiß

Zubereitungszeit:

  • ca. 20 Minuten (zzgl. 30 Minuten zum Durchziehen)

Und so wird’s gemacht:

  1. Äußere Blätter von Spitz- und Rotkohl abzupfen, Strunk entfernen und abwaschen. Kohlköpfe halbieren und den Kohl in feine Streifen schneiden. Alternativ dazu kann der Kohl auch gehobelt werden, dann sollten Sie allerdings darauf achten, dass die Streifen nicht zu fein werden.
  2. Möhre und Zwiebel schälen. Möhre mit einem Spiralschneider zerkleinern oder manuell in feine Streifen schneiden. Zwiebel in halbe Ringe zerkleinern. Beide Kohlsorten, Möhren-Streifen und halbe Zwiebelringe in eine Schüssel geben.
  3. Aus Mayonnaise, Apfelessig, Zucker sowie Salz und Pfeffer ein Dressing herstellen. Dieses zur Kohl-Gemüse-Mischung geben und alles gründlich miteinander vermengen. Das Ganze etwa eine halbe Stunde ziehen lassen, dann kann aufgetischt werden. Guten Appetit!

Salat ist gesund – aber auch nicht immer! Manchmal kann er richtig viele Kalorien haben. Mehr erfahren Sie im Video:

Kalorien im Salat

Kalorien im Salat

Beschreibung anzeigen

Mit gerade einmal 14 g Kohlenhydraten pro Portion ist dieser Salat optimal für Ihre Low-Carb-Ernährung geeignet. Sie wollen weitere Salat-Rezepte dieser Art? Werfen Sie einen Blick in unsere Galerie:

Coleslaw Rezepte: Mehr Kreativität ist gefragt!

Das oben genannte Rezept für Coleslaw ist quasi als Grundrezept zu betrachten, das nach Belieben um weitere Zutaten erweitert werden kann. Die Amerikaner braten zum Beispiel gern Hähnchenbrustfilet, das sie anschließend auf ihrem Krautsalat anrichten. Weitere mögliche Zutaten sind etwa rote Zwiebeln, ein gehobelter grüner Apfel oder Sellerie. Auch das Dressing kann ein wenig abgewandelt werden. Etwas Senf oder Meerrettich sorgen zum Beispiel für extra Würze. Probieren Sie es aus – sicher finden Sie das perfekte Rezept für Ihren individuellen Geschmack.

Sie mögen es lieber klassisch, wie in der guten, deutschen Hausmannskost? Dann sollten Sie auch mal diesen deftigen Weißkohlsalat mit Speck ausprobieren. Weitere kreative Ideen für leckere Salate sowie viele anregende Rezepte für Low-Carb-Leckereien gibt's übrigens auch auf unseren Themenseiten.

Seite