Vegetarisches Rezept Nussig gebratener Hirtenkäse mit bunten Tomaten

Von

Bewerten Sie das Rezept
Dieses Gericht kommt bei allen gut an: gebratener Hirtenkäse mit Nuss-Marinade und Tomatensalat.

Foto: Butaris

Dieses Gericht kommt bei allen gut an: gebratener Hirtenkäse mit Nuss-Marinade und Tomatensalat.

So haben Sie Hirtenkäse mit Sicherheit noch nie gegessen: mit einer raffinierten Nuss-Marinade zu einem köstlichen Tomatensalat.

Zutaten für 4 Portionen:

  • 1 Ei (L)
  • 4 Scheiben Hirtenkäse (à ca. 150 g)
  • 60 g gemahlene Pistazien
  • 60 g gemahlene Erdnüsse
  • 4 Lauchzwiebeln
  • 5 EL Balsamicodressing
  • Salz & Pfeffer
  • Zucker
  • 3 EL Olivenöl
  • 700 g gemischte Tomaten (z. B. Fleisch- und Ochsenherztomaten)
  • 300 g Kirschtomaten (gelb und rot)
  • 60 g + 1 EL Butterschmalz
  • 1 EL Honig
  • 1 Beet Kresse

Pro Portion etwa:

  • 580 kcal
  • 47 g Fett
  • 19 g Kohlenhydrate
  • 17 g Eiweiß

Zubereitungszeit:

  • 40 Minuten

Und so wird’s gemacht

  1. Ei und 1 EL Wasser verquirlen. Hirtenkäse trocken tupfen. Pistazien und Erdnüsse mischen. Käse erst in Ei und dann im Pistazienmix wenden.
  2. Lauchzwiebeln putzen, waschen und in feine Ringe schneiden. Essig, Salz, Pfeffer, etwas Zucker und 2 EL Wasser verrühren. Öl darunterschlagen. Alle Tomaten waschen. Große Tomaten putzen, in Scheiben schneiden, auf Tellern verteilen. Mit der Vinaigrette beträufeln.
  3. Vom Butterschmalz 60 g in einer Pfanne erhitzen. Käsescheiben darin von beiden Seiten bei mittlerer Hitze kurz braten. Auf Küchenpapier abtropfen lassen. Nach Belieben halbieren.
  4. Pfanne säubern, 1 EL Butterschmalz darin erhitzen. Kirschtomaten darin anbraten. Mit Honig beträufeln und unterschwenken. Tomaten auf den Tomatenscheiben verteilen, Käse daraufsetzen. Kresse vom Beet schneiden, darüberstreuen. Dazu schmeckt Baguette.

Hat Ihnen unser Rezept für gebratenen Hirtenkäse gefallen? Mit unter 20 g Kohlenhydrate pro Portion lässt sich dieses köstliche Gericht sogar der Low-Carb-Ernährung zuordnen. Lassen Sie sich außerdem von weiteren abwechslungsreichen vegetarischen Rezeptideen inspireren.

Dieses Rezept erschien zuerst in der BILD der FRAU Nr. 29.

Seite

Von