Winterlicher Genuss Rosenkohl mit Walnüssen & Preiselbeeren

Bewerten Sie das Rezept
Süß, fruchtig und deftig zugleich: Rosenkohl mit karamellisierten Walnüssen und Preiselbeeren.

Foto: iStock/ Magrig

Süß, fruchtig und deftig zugleich: Rosenkohl mit karamellisierten Walnüssen und Preiselbeeren.

Rosenkohl lässt sich auf verschiedenste Weise zubereiten. Unser vegetarischer Favorit: Rosenkohl mit karamellisierten Walnüssen und Preiselbeeren. Ein kulinarisches Highlight der Saison!

Zutaten für 4 Portionen:

  • 750 g Rosenkohl
  • 100 g Preiselbeeren
  • 3 EL Olivenöl
  • 100 g Walnusskerne
  • 30 g Agavendicksaft
  • Muskatnuss
  • Salz, Pfeffer

Pro Portion etwa:

  • 378 kcal
  • 28 g Fett
  • 17 g Kohlenhydrate
  • 12 g Eiweiß

Zubereitungszeit:

  • 15 Minuten (zzgl. 20 Minuten Marinier- und 30 Minuten Bratzeit)

Und so wird’s gemacht:

  1. Rosenkohl putzen, äußere Blätter entfernen und den Strunk abschneiden. Dann Rosenkohl halbieren. Zusammen mit 3 EL Olivenöl, Salz, Pfeffer und geriebener Muskatnuss in eine Schüssel geben und 20 Minuten marinieren lassen. Alles in eine Pfanne geben und bei mittlerer Hitze 30 Minuten braten lassen.
  2. Nebenbei in einer kleinen Pfanne Agavendicksaft mit den Walnüssen karamellisieren lassen. Walnüsse zusammen mit den zuvor gereinigten Preiselbeeren zum Rosenkohl geben. Alles vermengen und gegebenenfalls abschmecken. Sobald der Rosenkohl gar ist, kann aufgetischt werden.

Rosenkohl ist eines der Highlights im winterlichen Saisonkalender. Rosenkohl-Pfanne mit karamellisierten Walnüssen und fruchtigen Preiselbeeren sind eine tolle, vegetarische Alternative zum Klassiker Rosenkohl-Pfanne mit Speck. Und das Beste: Das Rezept ist mit unter 400 kcal pro Portion sogar für eine Diät geeignet. Weitere Infos zu den Themen Rosenkohl, Vegetarisch und Diäten finden Sie auf den jeweiligen Themenseiten.

Seite