Herzhafte Alpenküche Leichte Bergsteigersuppe für kalte Tage

Alle an einem Tisch. Es fehlen nur noch die Torten. Von

Eine deftige Bergsteigersuppe ist genau das Richtige für die kalten Tage des Jahres.

Foto: Matthias Liebig

Eine deftige Bergsteigersuppe ist genau das Richtige für die kalten Tage des Jahres.

Mit diesen Schmankerln holen Sie sich ein Stück Hüttenromantik aus den Bergen nach Hause. Eine herrliche Jause – bei ganz wenigen Kalorien. Unbedingt ausprobieren!

Zutaten für 4 Portionen:

  • 1 Zwiebel
  • 1 Rinder-Beinscheibe
  • 1 Lorbeerblatt
  • Salz, Pfeffer
  • 1Bund Suppengrün
  • 600g festkochende Kartoffeln
  • 500g Rosenkohl
  • 1EL gehackter Oregano

Pro Portion etwa:

  • 235 kcal
  • 7 g Fett
  • 26 g Kohlenhydrate
  • 16 g Eiweiß

Zubereitungszeit:

  • 2 Stunden 15 Minuten

Und so wird’s gemacht:

  1. Zwiebel schälen und achteln. Beinscheibe waschen, mit Zwiebel und Lorbeerblatt in 2 Liter kaltem Wasser aufkochen. Abschäumen, mit Salz und Pfeffer würzen und alles bei milder Hitze ca. 1,5 Stunden garen.
  2. Suppengrün und Kartoffeln putzen bzw. schälen, waschen und in Würfel schneiden. Rosenkohl putzen, Stielansatz kreuzweise einschneiden. Mit dem Suppengemüse und den Kartoffeln in die Suppe geben und weitere ca. 30 Minuten garen.
  3. Beinscheibe und Lorbeerblatt herausnehmen. Fleisch in Würfel schneiden und wieder in die Suppe geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit Oregano bestreuen. Dazu schmeckt Bauernbrot.

Weitere Rezepte für köstliche Suppen und deftige Eintöpfe finden Sie in unserer Bildergalerie:

Berge, Schnee, Ski fahren und Rodeln – wer an die Alpen denkt, denkt vor allem an kalte Tage. An eben solchen sehnt sich der Körper nach Wärme von innen. Kein Wunder, dass sich die Alpenküche im Winter einer großen Beliebtheit erfreut. Zünftige Speisen stehen an der Tagesordnung! Dazu zählt nicht nur unsere Bergsteigersuppe, sondern auch Köstlichkeiten wie eine cremige Käsesuppe. Mehr Inspirationen zum Thema Eintopf finden Sie übrigens auf unserer Themenseite.

Seite
Alle an einem Tisch. Es fehlen nur noch die Torten. Von

Kommentare