20.10.2017

Diät-Rezept Schlanksuppe mit Putenfleisch und viel Gemüse

Von

Gesund, lecker, sättigend: Unsere Schlanksuppe mit Putenfleisch, Blumenkohl, Linsen, Möhren und und und.

Foto: Matthias Liebich

Gesund, lecker, sättigend: Unsere Schlanksuppe mit Putenfleisch, Blumenkohl, Linsen, Möhren und und und.

Mit dieser Schlanksuppe wird gute Laune gelöffelt – und wahre Abnehm-Stoffe! Die ausgewählten Zutaten tun Figur und Seele gleichermaßen gut!

Von dieser Super-Schlanksuppe werden Sie nicht genug bekommen! Die wertvollen Zutaten machen die Suppe zu einem wahren Fettburner und Glücksrezept – sie ist deshalb ein ideales Diätrezept sowie Muntermacher und Energiekick! Doch was steckt in dieser wundersamen Schlanksuppe?

Wertvolle Zutaten für Gesund- und Zufriedenheit

  1. Pute: Satt und glücklich! Die Pute verstärkt als leichter Eiweiß-Lieferant den Sättigungseffekt der Suppe. Aber das Geflügel kann noch viel mehr! Mit der Aminosäure Tryptophan liefert es den Baustoff fürs Glückshormon Serotonin. Mit jeder Portion Suppe wird also auch ein bisschen gute Laune gelöffelt.
  2. Möhren: Neue Energie! Ihr kräftiges Orange wirkt wie ein Stimmungsaufheller. Und auch was in den Möhren steckt, macht fröhlich: Der Ballaststoff Pektin quillt im Magen-Darm-Trakt, nimmt dabei belastende Schlacken auf. Der Stoffwechsel wird wieder schneller, Energie kommt zurück.
  3. Linsen: Bessere Konzentration! Die kleinen Hülsenfrüchte haben einen Hallo-wach-Effekt. Durch ihren hohen Eisengehalt verbessern sie den Sauerstoff-Transport zu den Zellen – auch im Gehirn. Außerdem hilft der Eiweißbaustein Phenylalanin aus den Linsen bei der Produktion vom Wohlfühl- Hormon Dopamin. Britische Wissenschaftler konnten den Effekt schon 48 Stunden nach der ersten Linsen-Mahlzeit messen. Die Testpersonen fühlten sich besser und konnten sich auch besser konzentrieren.
  4. Champignons: Ausgleich im Herbst! Vitamin-D-Mangel führt zu Stimmungsschwankungen. Das fanden Forscher in Norwegen heraus. Problem: Weil ab dem Herbst nicht mehr so viel Sonne auf die Haut trifft, produziert der Körper weniger von diesem Biostoff. Nachhilfe von außen bringen als Vitamin-D-Lieferanten die Champignon .
  5. Blumenkohl: Aktiv gegen Pfunde! Nur 28 Kalorien pro 100 Gramm. Allein das macht gute Laune. Und dann liefert Blumenkohl auch noch Senföle (Sulforaphane), die dem Körper befehlen: "Fett verbrennen!"

>> Diätrezepte - leichter essen und trotzdem genießen

Die Super-Schlanksuppe: Das Grund-Rezept

Zutaten für 5 Portionen:

  • 1 Knoblauchzehe

  • 200 g Zwiebeln

  • 500 g Putenbrust

  • 350 g Möhren

  • 400 g Champignons

  • 500 g Blumenkohl

  • 400 g Linsen (Konserve natur, Abtropfgewicht 265 g)

  • 2 EL Olivenöl

  • 1 ½ l Instant-Gemüsebrühe

  • 400 ml stückige Tomaten

  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

  1. Knoblauch fein hacken. Zwiebeln und Putenbrust grob würfeln. Möhren und Champignons in dicke Scheiben schneiden. Blumenkohl in Röschen teilen. Linsen abgießen, abspülen, bis kein Schaum mehr entsteht, und gut abtropfen lassen.
  2. Das Öl in einem großen Topf erhitzen. Knoblauch, Zwiebeln und Putenwürfel darin unter Wenden ca. 6 Minuten kräftig andünsten. Vorbereitetes Gemüse und Pilze zugeben und 4 Minuten mit anbraten. Instant-Gemüsebrühe nach Packungsanleitung zubereiten und angießen. Aufkochen, Deckel schließen und die Suppe bei mittlerer Hitze 15 Minuten köcheln lassen. Tomaten und Linsen einrühren und 5 Minuten weiterköcheln.
  3. Jetzt ist die Grund-Suppe fertig. Nach dem Abkühlen bewahren Sie den Topf im Kühlschrank auf und erwärmen immer nur so viel, wie Sie essen möchten. Würzen Sie jede Portion neu.

Pro Portion: 280 kcal, 7 g F, 19 g KH, 35 g E.

Noch mehr leckere Schlanksuppen, die satt machen und gesund sind:

 

Unser Suppen-Diät-Plan

Die Schlanksuppe mit Putenfleisch und Gemüse kann ideal als Diätsuppe genutzt werden. Dazu stellen wir Ihnen einen Ernährungsplan vor, mit dem Sie in kurzer Zeit richtig abnehmen können. Mit diesen Diätplan können die Glücks- und Schlankstoffe optimal wirken – der Körper wird entlastet, kommt mit 860 Kalorien aus und baut pro Tag bis zu einen Kilo ab.

>> Die beste Super-Schlank-Suppe der Welt

Gleich zum Frühstück liefern Ei und Parmesan reichlich Baustoff für das Gute-Laune-Hormon Serotonin. Roggen erleichtert mit guten Kohlenhydraten die Aufnahme und sättigt gleichzeitig lange. Wir empfehlen unser Glücks-Brot! Dazu:

2 Eier (M) hart kochen, pellen und in dicke Scheiben schneiden. 1 Scheibe (60 g) Roggen-Vollkornbrot mit 1 TL Senf bestreichen und mit den Ei-Scheiben belegen. Mit 10 g Parmesan und etwas Pfeffer bestreuen.

300 kcal, 14 g F, 23 g KH, 20 g E.

  1. Morgens essen Sie das Glücksbrot.
  2. Mittags und abends essen Sie eine große Portion Suppe à 300 ml (ca. 4 Kellen).
  3. Zwischendurch trinken Sie mindestens 1 Liter. Erlaubt sind Wasser, ungesüßte Früchte- oder Kräutertees. Wenn Sie Hunger bekommen sollten, essen Sie eine zusätzliche Portion Suppe.

Alle Rezepte sind für 1 Person berechnet.

Wir empfehlen, sich an diesen Suppen-Diät-Plan nicht länger als drei Tage zu halten.

Die leckere Schlanksuppe kann mit wertvollen und gesundheitsfördernden Gewürzen individuell verfeinert werden. Welche Gewürze eignen sich dazu am besten? Erfahren Sie das auf der folgenden Seite!

Mit diesen Gewürzen schmeckt die Schlanksuppe jeden Tag anders

Cayenne: Bremst Lust auf Dickmacher

Scharfes Essen nimmt die Lust auf Fettes, Süßes oder Salziges. Das konnten Forscher an der Purdue-Universität in Indiana (USA) beweisen. Eine kleine Dosis Cayenne-Pulver pro Tag reichte für den Effekt.

Cayenne beim Aufwärmen in die Suppe streuen. Probieren und nachwürzen, falls es noch nicht richtig scharf schmeckt.

Kreuzkümmel: Macht extraschlank

Das beste Gewürz für den Freudensprung auf (oder besser neben) der Waage: Kreuzkümmel regt die Fettverbrennung an. Frauen, die täglich drei Gramm (ein knapper Teelöffel) nutzten, reduzierten ihren Bauchumfang dreimal schneller als eine Kontrollgruppe ohne das Gewürz.

Manche müssen sich an den leicht erdigen Geschmack erst gewöhnen, deshalb mit kleinen Mengen beginnen.

Pfeffer: Muntert auf

Schwarzer Pfeffer wirkt wie eine leichte Droge. Sein Scharfstoff Piperin kommt als extremer Wärmereiz im Gehirn an und führt zu sofortiger Ausschüttung von Anti-Schmerz- und Glücks- Stoffen (Endorphine).

Pfeffer immer frisch mahlen und großzügig in die Suppe rühren.

Petersilie: Aktiviert den Stoffwechsel

Reichlich Schlank-Vitamin C ist das Geheimnis der Petersilie. Außerdem unterstützen ihre Pflanzenstoffe die Leber beim Entgiften.

Immer frisch hacken und vor dem Servieren reichlich über die Suppe streuen.

Kurkuma: Bremst Fettzellen

Warum kämpfen asiatische Frauen viel weniger mit Gewichtsproblemen? Weil es Kurkuma gibt. Das gelbe Super-Gewürz aus Indien bremst das Wachstum von Fettzellen.

Kurkuma ist sehr aromatisch und leicht bitter. Weil es schon in kleinen Mengen wirkt, immer vorsichtig dosieren

Basilikum: Entspannt

Unter Stress konzentriert der Organismus sich auf die Bewältigung der Krise, fährt alle anderen Stoffwechselvorgänge zurück und baut kein Fett ab. Dagegen hilft ein altes Rezept der Benediktinermönche. Sie bauten als Mittel zur Entspannung Basilikum in ihren Kräutergärten an!

Eine Handvoll Basilikumblätter hacken und über die heiße Suppe streuen. Nicht unterrühren oder mitkochen. Hitze schadet den Wirkstoffen und dem Aroma.

Siehe auch: Suppe & Eintopf

Dieser Beitrag erschien zuerst in der Die aktuelle BILD der FRAU Nr. 38

Seite