Schnelle Suppenküche Flädlesuppe schwäbischer Art

Pfannkuchenstreifen in deftiger Brühe: das nennen die Schwaben Flädlesuppe.

Foto: iStock/ kabVisio

Pfannkuchenstreifen in deftiger Brühe: das nennen die Schwaben Flädlesuppe.

Warum nicht einfach mal Pfannkuchen-Streifen in deftiger Brühe reichen? Das dachten sich einst auch die Schwaben, die diese köstliche Flädlesuppe kreierten. Wir verraten Ihnen ein ganz einfaches Rezept.

Zutaten für 4 Portionen:

  • 100 g Mehl
  • 125 ml Milch
  • 2 Eier, M
  • 1 Bund Suppengrün (ca. 400 g)
  • 1 l Gemüsebrühe
  • 1 TL Majoran
  • Salz, Pfeffer
  • 1 EL Butterschmalz

Pro Portion etwa:

  • 211 kcal
  • 10 g Fett
  • 23 g Kohlenhydrate
  • 6 g Eiweiß

Zubereitungszeit:

  • 40 Minuten

Und so wird’s gemacht:

  1. Als erstes wird der Teig zubereitet. Dafür Mehl, Milch, Eier und eine Prise Salz in einer Schüssel verquirlen. Diese Masse dann etwa 20 Minuten ruhen lassen.
  2. In der Zwischenzeit das Suppengrün vorbereiten. Möhren und Sellerie schälen und zu mundgerechten Stücken verarbeiten. Porree abwaschen und in Ringe schneiden. Petersilie unter laufendem Wasser reinigen und trocken schütteln, dann hacken.
  3. Einen Liter Gemüsebrühe aufsetzen und das Suppengrün außer der Petersilie hineingaben. Bei mittlerer Hitze 20 Minuten garen lassen.
  4. Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und aus dem Teig etwa vier Pfannkuchen backen lassen. Sobald diese fertig sind, aufrollen und in Scheiben schneiden.
  5. Pfannkuchen-Röllchen auf vier Teller verteilen und mit Brühe begießen. Mit frischer Petersilie garnieren.
Seite

Kommentare