Frisch aus dem Meer Frische Krabben-Gurken-Wraps

Von

Bewerten Sie das Rezept
Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Wraps zu wickeln. Damit es gut klappt, sollten sie nicht zu dick belegt sein und man sollte sowohl oben als auch unten und rechts sowie links einen Rand lassen.

Foto: REWE Regional

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Wraps zu wickeln. Damit es gut klappt, sollten sie nicht zu dick belegt sein und man sollte sowohl oben als auch unten und rechts sowie links einen Rand lassen.

Wir lieben Wraps! Die dünnen Teigfladen lassen sich je nach Lust und Laune befüllen - wie wär's denn mal mit dieser knackigen Krabben-Gurken-Mischung?

Zutaten für 4 Portionen:

  • 4 Tortilla Wraps
  • 1 Gurke
  • 2 Äpfel
  • 200 g Cocktailtomaten
  • 8 Blätter Eisbergsalat
  • 200 g Naturjoghurt
  • 300 g Nordseekrabben
  • 2 EL Dill, gehackt
  • 2 TL Currypulver
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitungszeit:

  • 25 Minuten

Und so wird’s gemacht

  1. Die Tortilla Wraps nach Packungsanleitung im Backofen erwärmen.
  2. Gurke und Äpfel waschen und in feine Würfel schneiden. Die Tomaten waschen und in Spalten schneiden. Salatblätter reinigen, trocken tupfen und in Streifen schneiden. Anschließend alles miteinander vermischen.
  3. Den Joghurt mit gehacktem Dill, Curry sowie Salz und Pfeffer verrühren.
  4. Die Wraps mittig mit dem Salat und den Krabben belegen und darauf achten, dass oben und unten ein jeweils 2 cm großer Rand bleibt und an den beiden Seiten ein etwas größerer. Mit der Joghurt-Curry-Soße beträufeln.
  5. Den unteren Rand der Wraps leicht einschlagen, dann den rechten Rand zur Mitte schlagen und den Wrap eng aufrollen.

Mehr: Fisch

Seite
Von

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen