Aktualisiert: 03.08.2021 - 07:10 Anzeige

Superfood oder nicht? Abnehmen mit Acai-Pulver: Was steckt wirklich dahinter?

Acai-Pulver wird aus der saftigen Acai-Beere gewonnen. Viele Menschen schwören auf Acai-Pulver zum Abnehmen.

Foto: Getty Images / Luis Echeverri Urrea

Acai-Pulver wird aus der saftigen Acai-Beere gewonnen. Viele Menschen schwören auf Acai-Pulver zum Abnehmen.

Die Acai-Beere wird gerne in Form von Pulver in Smoothies verarbeitet. Viele Leute meinen sogar, damit abnehmen zu können. Aber was ist da dran?

Die Acai-Beere wird seit Jahren als das Superfood schlechthin angepriesen. In den sozialen Netzwerken wecken hübsch inszenierte Smoothies Appetit, die mit Acai-Pulver angereichert wurden. Das Pulver sei gut für den Körper, entzündungshemmend und könne sogar beim Abnehmen helfen. Aber was ist dran an der Wunderbeere? Hilft die Acai-Beere beim Abnehmen und ist sie wirklich ihr Geld wert?

Abnehmen mit der Acai-Beere: Das brasilianische Pendant zur Heidelbeere

Gar keine Frage, die Acai-Beere sieht der Heidelbeere zum Verwechseln ähnlich. Sie ist dunkelblau-rötlich, misst aber ein wenig mehr als die süße Blaubeere. Außerdem versteckt sich im Inneren ein riesiger Kern. Nur zehn Prozent der Acai-Beere ist Fruchtfleisch. Die Beere aus Südamerika wächst an Bäumen, die bis zu 25 Meter groß werden.

Ihr Fruchtfleisch wird vor Ort zu einem dickflüssigen Fruchtsaft verarbeitet. Üblich ist heutzutage aber auch die Weiterverarbeitung zum sogenannten Acai-Pulver. In Deutschland hat sich die Trend-Frucht bereits als Trockenfrucht, in Kosmetikartikeln oder als Aufstrich bewährt. Warum aber lieben die Deutschen die Acai-Beere so sehr?

Gehört Acai-Pulver in die frische Smoothie-Bowl?

Eine erfrischende Schüssel mit Smoothie-Püree ist lecker, definitiv. Für eine kräftige Farbe sorgt eine Smoothie-Bowl aus Bananen, Mango und Co. aber oftmals nicht. Instagram-Stars verwenden deshalb sehr gern Acai-Pulver. Das Pulver wird mit zwei Esslöffeln zu den restlichen Zutaten dazugegeben und sorgt für eine strahlende violette Farbe.

Der Geschmack von Acai lässt sich als pikant-süßlich beschreiben. Einige Food-Blogger sprechen der Beere sogar einen fettigen Geschmack zu. Kein Wunder: Der Fettgehalt der Beere ist mit einer Avocado vergleichbar. Neben der schönen Farbe werben Influencer allerdings mit den gesundheitlichen Vorteilen der Beere. Sie schenke Ihnen mehr Energie, machen lange satt und helfen beim Abnehmen – ob das so stimmt?

Acai-Pulver und Abnehmen: Kann das funktionieren?

Repräsentative wissenschaftliche Befunde zur Acai-Beere gibt es nicht. Dabei handelt es sich tatsächlich um die meist erforschte Beere der Welt. Studien belegen, dass Acai-Pulver oder Acai in einer anderen Form sehr reich an Antioxidantien ist. Diese seien maßgeblich für die Gesundheit und hemmen Botenstoffe, die zu Diabetes oder Arteriosklerose führen können.

Der hohe Fettgehalt sorge dafür, dass man beim Essen der Acai-Beere schneller satt ist. Wie das bewiesen wird? Gar nicht. Zumindest nicht am Menschen. Wer einen gehäuften Esslöffel Acai-Pulver in seinen Smoothie gibt, wird nicht ausmachen können, ob das Sättigungsgefühl durch die Beere oder andere Zutaten entsteht. Der Trugschluss fehlt und die Studienlage ist dazu auch eher schwammig.

Aber: Acai-Pulver hat gesundheitliche Vorteile

Was man aber weiß: Acai-Beeren sind nährstoffreich. Sie enthalten unter anderem folgende Mineralstoffe:

  • Mangan: Das Spurenelement ist essenziell für Abläufe wie den Aufbau von Bindegewebe, die Herstellung der Schilddrüsen- und Sexualhormone und der Dopamin-Bildung
  • Calcium: Spielt eine wichtige Rolle für die Stabilität von Knochen und Zähnen, das Nervensystem und den Energiestoffwechsel

Deshalb sollte das Acai-Pulver nicht sofort verpönt werden. Ob es richtig ist, dass die dunkle Beere als Superfood deklariert wird, sei dahingestellt. Fürs Marketing ist der Begriff immer gut, da Menschen lieber zu Produkten greifen, die ihrer Gesundheit augenscheinlich Gutes tun. Acai-Beeren sind letztlich genauso gut wie regionales Obst, Blaubeeren, Himbeeren und Co – nur exotischer, und das zieht.

Acai-Pulver zum Abnehmen: Mehr Schein als Sein, aber trotzdem lecker

Beim Abnehmen hilft Acai-Pulver wohl kaum. Studien konnten das zumindest bis heute nicht belegen. Trotzdem ist das Pulver ein gern gesehener Gast in der Zubereitung von Smoothie-Bowls oder anderen Leckereien. Und ganz nebenbei ist das Superfood ein angenehmer Nährstoff-Lieferant. Für eine tropisch-exotische Bowl zum Schlemmen ist Acai-Pulver eine super Zutat.

Haben Sie plötzlich Appetit auf köstliche Smoothie-Rezepte? Wie wäre es mit einem delikaten Heidelbeer-Kokos-Smoothie für die Erfrischung? Ein gesunder Smoothie zum Entgiften ist der Aloe-Vera-Smoothie mit Minze und Apfel!

---------------------------

*Der Artikel enthält sogenannte Affiliate-Links. Die verlinkten Angebote stammen nicht vom Verlag. Wenn Sie auf so einen Affiliate-Link klicken und über diesen Link einkaufen, erhält die Funke Digital GmbH eine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für Sie als Nutzer verändert sich der Preis nicht, es entstehen Ihnen hierdurch keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, Ihnen hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe