Aktualisiert: 05.07.2020 - 16:45

Naschen erlaubt Fettig, aber gesund: 5 fettreiche Lebensmittel, die lecker und gut für die Gesundheit sind

Gesunde Fette: Diese Lebensmittel sind gut für die Gesundheit und auch noch lecker.

Foto: Shutterstock [M]

Gesunde Fette: Diese Lebensmittel sind gut für die Gesundheit und auch noch lecker.

Fett macht nicht gleich fett, sondern durchaus auch gesund. Wir haben 5 Lebensmittel für Sie zusammengestellt, die gesunde Fette enthalten und auch noch lecker sind.

Bei Fettigem sind viele von uns vorsichtig: Zu viele Kalorien könnten sich darin verstecken und dann hört man auch noch, dass zu viel Fett ungesund ist.

In Wahrheit sind Fette jedoch sind ein wichtiger Bestandteil einer gesunden Ernährung. Es stimmt zwar, das Fett im Vergleich zu Kohlenhydraten und Eiweiß eine weitaus höhere Kaloriendichte hat. Sie enthalten jedoch auch wichtige Nährstoffe und vor allem Fettsäuren, die unserer Gesundheit zugute kommen – und sogar beim Abnehmen helfen können. Trotzdem ist Fett nicht gleich Fett. Bei den folgenden 5 Lebensmittel, die gesunde Fette enthalten und auch lecker sind, brauchen Sie sich jedoch keine Sorgen machen.

Gesunde Fette: Nüsse und weitere fettreiche Lebensmittel, die gut für Sie sind

Nüsse liefern reichlich gesunde Fette und zudem wertvolle Vitamine und Mineralstoffe. Sie eignen sich daher bestens für ein nährreiches Frühstück oder einen Snack für Zwischendurch.

Vor allem die wertvollen ungesättigten Fettsäuren machen Nüsse so gesund. Gemäß Studien können sich die kleinen Kraftpakete mit ihren gesunden Fetten positiv auf die Blutfettwerte sowie das Herz-Kreislauf-System auswirken. Omega-3-Fettsäuren wiederum, die zum Beispiel reichlich in Walnüssen enthalten sind, wirken antientzündlich und sind wichtig für die Zellen und das Gehirn. Aber auch Vitamine, wie B-Vitamine und Vitamin E, sowie Mineralstoffe, wie Magnesium, Calcium und Selen, machen diese fettigen Lebensmittel so gesund.

Reichlich ungesättigte Fettsäuren: Avocado

15 Gramm Fett enthält die Avocado je 100 Gramm – das ist nicht gerade wenig. Doch auch hier sind die überwiegend ungesättigten Fettsäuren der Frucht der Grund warum dieses Lebensmitteln zu den gesunden Fetten zählt. Hinzu kommen Vitamin E, welches antioxidativ wirkt, Beta-Carotin, das Augen und Haut zugute kommt, oder auch Zink, welches wichtig für die Abwehr ist.

Die enthalten Ballaststoffe sorgen außerdem dafür, dass Avocados sättigend wirken und daher auch bei Heißhunger helfen können. Somit kann die fettige Frucht durchaus auch beim Abnehmen auf dem Speiseplan stehen.

Reich an Fett und gesund: Oliven

Oliven sind ein toller Snack und eine beliebte Vorspeise. Ihre wertvollen ungesättigten Fettsäuren sorgen dafür, dass sie definitiv zu den gesunden fettreichen Lebensmittel zählen, die Sie ohne schlechtes Gewissen genießen können. Allerdings sollten sie am besten pur in Wasser eingelegt sein - ansonsten enthalten sie nämlich reichlich Salz.

Während schwarze Oliven 17 Gramm Fett und um die 185 Kalorien pro 100 Gramm enthalten, enthalten grüne Oliven 14 Gramm Fett und 138 Kalorien. Hinzu kommen bei beiden Natrium, Calcium, Phosphor und Eisen sowie unter anderem Beta-Carotin und Folsäure. Auch sekundäre Pflanzenstoffe, wie Polyphenole, sind enthalten. In konzentrierter Form sind diese jedoch vor allem in kalt gepresstem Olivenöl zu finden.

Fettsäuren mit Bitterstoffen: Dunkle Schokolade

Hätten Sie gedacht, dass Schokolade zu den gesunden fettigen Lebensmitteln zählt? Überraschenderweise ja, allerdings sollte es wenn dann Bitterschokolade mit möglichst hohem Kakaoanteil sein. Die Kakaobohne enthält sowohl gesättigte, als auch ungesättigte Fettsäuren. Gesättigte Fettsäuren standen lange Zeit unter Verruf, doch mittlerweile weiß man, dass auch sie bestimmte Körperfunktionen unterstützen. Dennoch sollten sie in nicht allzu großen Mengen gegessen werden. Das ist bei Bitterschokolade aber meist sowieso nicht der Fall. Die Bitterstoffe sorgen dafür, dass keine zu großen Mengen benötigt werden.

Dunkle Schokolade liefert außerdem Magnesium sowie sekundäre Pflanzenstoffe, die gut für die Gesundheit sind. Also: Naschen erlaubt!

Reichlich Omega-3-Fettsäuren: Quark-Leinöl-Creme

Leinöl zählt zu den Lebensmitteln, die am meisten Omega-3-Fettsäuren enthalten. Diese kann der Körper nicht selbst herstellen und müssen daher über die Ernährung zugeführt werden. Deren Aufnahme im Körper soll wiederum durch sogenannte schwefelhaltige Eiweißbausteine, die in Quark enthalten sind, noch erhöht werden.

Ein Mix aus Magerquark und Leinöl ist zwar fettig, zählt aber definitiv zu den Speisen, die der Gesundheit zugute kommen. Probieren Sie zum Beispiel Quark-Leinöl-Creme mit Walnüssen.

Fazit: Auf das Fett kommt es an

Fett macht nicht gleich fett – das sollte mittlerweile bekannt sein. Während Transfette, wie sie zum Beispiel in Fast Food oder Fertigessen vorkommen können, tatsächlich zu den ungesunden Fetten zählen, so ist Fett an sich ein wichtiger Bestandteil einer gesunden Ernährung. Gerade ungesättigte Fettsäuren, wie sie in Avocado, Nüssen und Oliven vorkommen sind wichtig für die Gesundheit und können als Teil einer insgesamt ausgewogenen Ernährung durchaus dazu beitragen vor Krankheiten zu schützen oder auch ein gesundes Gewicht zu unterstützen. Dennoch ist auch bei Lebensmitteln mit gesunden Fetten das Maß entscheiden. Denn kalorienreich bleiben sie trotzdem. Übertreiben Sie es also nicht und genießen Sie die gesunden Fette also am besten in moderaten Mengen.

Rezepte und Inspiration rund um das gesunde fettreiche Lebensmittel Avocado finden Sie auf unseren umfangreichen Themenseiten. Zum Thema Abnehmen werden Sie auf unserer Diäten-Themenseite fündig.

Halloween alles rund um das Gruselfest

Halloween alles rund um das Gruselfest

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe