05.02.2019

Ganz natürlich Mit diesen Gemüsesorten kurbeln Sie den Stoffwechsel an

Bringen Ihren Stoffwechsel ganz natürlich in Schwung und helfen beim Fettabbau: Brokkoli, Spargel und Spinat.

Foto: iStock/AnjelaGr

Bringen Ihren Stoffwechsel ganz natürlich in Schwung und helfen beim Fettabbau: Brokkoli, Spargel und Spinat.

Ein träger Stoffwechsel kann nicht nur zu Verdauungsproblemen und Krankheiten führen, sondern auch das Abnehmen hindern. Einige Gemüsesorten können den Stoffwechsel wieder auf Trab zu bringen. Lernen Sie sie kennen!

Unser Stoffwechsel hat eine enorme Wirkung auf unsere Gesundheit. Wenn der Körper Lebensmittel und Nährstoffe nicht gut verwertet und, auf der anderen Seite, Schadstoffe nicht richtig ausscheidet, so kann dies unter anderem Verdauungsbeschwerden und Krankheiten zur Folge haben, zu Gewichtszunahme führen oder beim Abnehmen hindern.

Doch wie können Sie Ihren Stoffwechsel auf natürliche Weise anregen? Zu den Klassikern unter den Lebensmitteln, die den Stoffwechsel in Schwung bringen, zählen sicherlich Wasser, Chili, Ingwer oder auch Zitrone. Doch es gibt auch stoffwechselanregendes Gemüse. Integrieren Sie die folgenden Gemüsesorten einfach häufiger in Ihre Ernährung und bringen Sie so Ihre Verdauung und den Stoffwechsel in Schwung.

Dieses Gemüse regt den Stoffwechsel an

Aufgrund ihrer Nährstoffe können einige Gemüsesorten auf natürliche Art und Weise unterstützen, den Stoffwechsel anzuregen. Dazu zählen die Folgenden:

Brokkoli: Brokkoli ist reich an zwei besonderen Nährstoffen: Kalzium und Vitamin C. Beide Nährstoffe sind für den Stoffwechsel wichtig, inklusive des Fettstoffwechsels. Vitamin C und Kalzium fördern nämlich beide die Fettverbrennung. Außerdem hat man heraus gefunden, dass eine Ernährung mit ausreichend Kalzium den Fettaufbau verringert. So kann Brokkoli durchaus beim Abnehmen unterstützen.

Spinat: Eisenmangel macht nicht nur müde und verlangsamt den Stoffwechsel, er kann auch zu Gewichtszunahme führen. Zu den eisenhaltigen Gemüsesorten zählt Spinat. Zwar enthält das grüne Blattgemüse nicht ganz so viel Eisen wie ursprünglich gedacht, aber mit 4,1 g pro 100 g immer noch eine ordentliche Menge. Gleichzeitig liefert Spinat Vitamin C, was wichtig für die Eisenaufnahme ist. Die Kombination dieser Nährstoffe ist ein toller Stoffwechsel-Booster.

Grünkohl: Auch Grünkohl enthält Eisen und Vitamin C. Hinzu kommen weitere stoffwechselanregende Nährstoffe, etwa Vitamin A. Auch die in Grünkohl enthaltenen Ballaststoffe sind wichtig für Verdauung und Gesundheit. Und eine gut funktionierende Verdauung bringt auch den Stoffwechsel in Schwung.

Fenchel: Vitamin A wirkt anregend auf den Stoffwechsel. Das Vitamin bzw. dessen Vorstufe Beta-Carotin ist unter anderem in Fenchel (oder auch Karotten) enthalten, weshalb das Gemüse den Stoffwechsel ordentlich ankurbelt. Darüber hinaus liefert Fenchel weitere stoffwechselanregende Nährstoffe wie Kalzium, Eisen, Vitamin C sowie Ballaststoffe. Letztere unterstützen die Verdauung und helfen beim Ausscheiden von Schadstoffen.

Chicorée: Chicorée enthält Bitterstoffe, die anregend auf die Produktion der Gallenflüssigkeit wirken. Dies unterstützt die Verdauung und somit auch den Stoffwechsel. Außerdem wirken Bitterstoffe anregend auf die Leber, was den Körper wiederum beim Ausscheiden von Schadstoffen hilft. Damit ist Chicorée ein natürlicher Stoffwechselanreger. Übrigens: Radicchio und Rucola haben eine ähnliche Wirkung.

Rosenkohl: Rosenkohl enthält ebenfalls zahlreiche Nährstoffe, die den Stoffwechsel ankurbeln, darunter Vitamin A und C und die Mineralstoffe Eisen, Kalium, Kalzium und Magnesium. Hinzu kommt Schwefel, was den Körper beim Entgiften und Entschlacken unterstützt. Der Mineralstoff ist übrigens auch in Grünkohl und Brokkoli enthalten.

Sellerie: Sellerie ist reich an Nährstoffen wie Vitamin C, Vitamin A, Kalium und Kalzium. Deshalb zählt hat das Gemüse seinen Weg in diese Liste gefunden. Außerdem soll Sellerie die Entgiftung über die Nieren unterstützen und auch den Darm anregen. Hier erfahren Sie mehr zu den gesundheitsfördernden Wirkung der Power-Pflanze Sellerie.

Spargel: Spargel unterstützt den Fettstoffwechsel und wirkt gleichzeitig entwässernd. Das weiße oder grüne Stangengemüse enthält sowohl Vitamin C, als auch wichtige Vitamine der B-Gruppe, die ebenso am Stoffwechsel beteiligt sind.

Fazit: Mit Gemüse ohne viel Aufwand den Stoffwechsel anregen

Die oben vorgestellten Gemüsesorten ermöglichen Ihnen auf ganz einfache und natürliche Weise, Ihrem Stoffwechsel unter die Arme zu greifen und ihn anzuregen. Fügen Sie Brokkoli, Grünkohl & Co einfach häufiger Ihrem täglichen Speiseplan hinzu. Wenn Ihnen das noch nicht reicht, finden Sie hier weitere Lebensmittel, die den Stoffwechsel anregen.

Mehr zu den Themen Entschlacken und Abnehmen erfahren Sie auf unseren Themenseiten Detox und Diäten.

Seite