26.06.2018

Das Oats-Geheimnis Direkt nach dem Aufstehen: So machen Haferflocken schlank

Von

Darum machen Haferflocken zum Frühstück schlank

Darum machen Haferflocken zum Frühstück schlank
Fr, 03.08.2018, 10.37 Uhr

Darum machen Haferflocken zum Frühstück schlank

Beschreibung anzeigen

Einer der beliebtesten Fitnesstrainer Hollywoods, Gunnar Peters, empfiehlt seinen Kundinnen, zu denen u. a. Jennifer Lopez, Penélope Cruz und Kim Kardashian gehören: "30 Minuten nach dem Aufstehen Haferflocken essen." Wir erklären, warum das Haferflockenfrühstück schlank macht.

Auf das Haferflockenfrühstück schwören nicht mehr nur die Hollywood-Stars. Die Flocken haben sich zum Mega-Trend entwickelt, der vielen auch auf dem Weg zur Traumfigur hilft. Aber warum machen Haferflocken schlank? Lesen Sie hier mehr über die Wirkung der Super-Oats und entdecken Sie tolle Rezeptideen für Ihr Haferflockenfrühstück.

Darum machen Haferflocken schlank

Der Körper braucht möglichst früh ein Signal, dass er nicht verhungert und also unbesorgt die Fettverbrennungs-Maschine anwerfen kann. Haferflocken sind da die ideale erste Mahlzeit.

Wie gut Haferflocken am Morgen beim Abnehmen helfen, beweist eine Studie an der Universität in Louisiana (USA). Nach einem Haferflocken-Frühstück hielt die Sättigung besonders lange an, die Mittagessen-Portionen schrumpften automatisch. Eine Langzeitstudie mit Kindern zeigte außerdem: Haferflocken-Esser kämpfen deutlich seltener mit Übergewicht.

Doch vor allem diese fünf Gründe machen das Haferflockenfrühstück zum absoluten Schlankgeheimnis und erklären, warum Haferflocken schlank machen:

  1. Es ist gesund: Haferflocken liefern pro 100 Gramm nur ein Gramm Zucker aber zehn Gramm gesunde Faserstoffe. Das ist ein riesiger Gesund-Vorteil gegenüber Marmeladen-Brötchen oder vielen Fertig-Cerealien mit bis zu 30 Gramm Zucker. Statt leerer Kalorien bekommt der Körper gute Energie.
  2. Es gibt keinen Heißhunger: Die vielen komplexen Kohlenhydrate sind ein wesentliches Schlank-Geheimnis der Haferflocken. Sie halten lange satt, weil sie die Verweildauer der Nahrung im Verdauungs-System deutlich verlängern. Außerdem bleibt der Blutzucker stabil, sodass kein schneller Heißhunger auf Nachschub entsteht.
  3. Die Fettverbrennung läuft: Eisen (mehr als in Fleisch!) aus Haferflocken verbessert die Sauerstoff-Versorgung der Zellen und zündet damit auch die Fettverbrennung. Das wertvolle pflanzliche Eiweiß aus den Flocken regt den Stoffwechsel an und liefert Baustoff für die Muskeln.
  4. Der Darm sagt "Danke": Der gute Ballaststoff-Mix ist eine Besonderheit von Hafer. Die Löslichen quellen, binden Wasser und werden dadurch zu einem geschmeidigen Gel. Das nimmt im Darm Giftstoffe auf und transportiert sie ab. Gleichzeitig wird der Aufbau von guten Darm-Bakterien gefördert.
  5. Es wird nie langweilig: Haferflocken sind echte Multi-Talente, wenn es um Abwechslung geht. Probieren Sie die Rezepte auf dieser Seite, und dann werden Sie selbst erfinderisch. Kombinieren Sie mit immer anderen Obst- oder Gemüsesorten, verschiedenen Milchprodukten und unterschiedlichen Direktsäften.

Durch das Haferflocken-Frühstück kommen Sie mit deutlich kleineren Mengen aus. Ihren Mittagsteller müssen Sie nicht mehr so voll wie sonst füllen. Die Testpersonen an der US-Universität kamen auch ohne Zwischenmahlzeiten aus. Durch diese kleinen Änderungen in Ihrem Ernährungsplan können Sie auf gesunde Art pro Tag bis zu 1000 Kalorien einsparen.

Weitere Ratgeber rund um eine gesunde und ausgewogene Ernährungsweise sowie Tipps, um gesund abnehmen zu können, finden Sie auf unserer umfangreichen Themenseite Diäten. Bei uns können Sie zudem noch mehr über Haferflocken und deren Zubereitungsweisen lesen.

So bereiten Sie das für Sie perfekte Haferflocken-Frühstück zu

Stellen Sie die erste Mahlzeit des Tages auf Haferflocken um. Essen Sie langsam – so viel, bis Sie gut satt sind. Hören Sie auf Ihren Magen! Und zu welchen Oats sollen Sie greifen? Alle Haferflocken sind ein Vollkornprodukt. Das Einzige, was sie unterscheidet, ist die Herstellung:

  • Kernige Haferflocken sind großblättrig aus ganzen Haferkernen. Sie behalten Form und Konsistenz am längsten, sind deshalb ideal für Salate, pikante Müslis und alle, die es bissfest mögen.
  • Zarte Haferflocken sind kleinblättrige Flocken. Für ihre Herstellung werden die ganzen Haferkerne vor dem Walzen in Stücke geschnitten. Alles, was man mit ihnen zubereitet, wird eher cremig. Gut für Overnight-Oats und Brei.
  • Instant-oder Schmelzflocken werden aus Hafer- oder Vollkornmehl hergestellt. Sie lösen sich deshalb sehr schnell auf und sind perfekt für Smoothies oder Trink-Müslis.

Sie benötigen Inspiration fürs Haferflocken-Frühstück? Dann probieren Sie doch unsere einfachen Rezepte zum Einstieg aus, die Sie auf der nächsten Seite finden.

 

Über Nacht fertig: Leckere Overnight-Oats fürs Frühstück

Der Trick bei diesen Rezepten: Sie füllen Ihre sämtlichen Frühstücks-Zutaten abends in ein Schraubglas und stellen es in den Kühlschrank. Während Sie schlafen, wird eine köstliche Mahlzeit draus. Morgens einfach nur gut umrühren und genießen!

Fruchtige Overnight-Oats mit Erdbeeren

  1. 200 g Erdbeeren in dicke Scheiben schneiden und mit 2 EL Orangensaft (frisch gepresst oder Direktsaft) in einen Rührbecher geben, pürieren und in ein Schraubglas (500 ml) füllen. 5 EL (50 g) Haferflocken unterrühren.
  2. Mit 150 g Naturjoghurt (1,5 %) bedecken. 3 Erdbeeren (ca. 50 g) in Stücke schneiden und darauf verteilen. Glas zudrehen und in den Kühlschrank stellen. Morgens mit 1 Prise Vanille-Pulver bestreuen und alles mischen.

365 kcal, 7 g F, 57 g KH, 18 g E

Raffinierte Übernacht-Flocken mit Gurke und Lachs

  1. 50 g Haferflocken in ein Schraubglas geben und mit 100 ml Gemüsesaft verrühren.
  2. 70 g Quark (0,2 %) mit ca. 1 EL kribbelndem Mineralwasser sehr cremig rühren. 150 g Salatgurke schälen und klein würfeln. 3 Stiele Dill fein hacken und beides unter den Quark heben.
  3. Den Mix auf die Haferflocken geben und Glas zudrehen. Morgens umrühren, 4 Scheiben Lachsschinken (à 16 g) in feine Streifen schneiden und darübergeben.

350 kcal, 7 g F, 39 g KH, 32 g E

Exotisches Haferflocken-Frühstück mit Mango und Kokos

  1. 100 g Apfel-Mango-Mark ohne Zuckerzusatz mit 50 ml Wasser mischen. 5 EL (50 g) Haferflocken unterrühren und in ein Schraubglas geben.
  2. 150 g Mango-Fruchtfleisch fein würfeln, unter 100 g Hüttenkäse (0,8 %) heben und darauf verteilen.
  3. Mit 1 EL (5 g) Kokos-Chips bestreuen. Verschließen und in den Kühlschrank stellen.

380 kcal, 8 g F, 55 g KH, 22 g E

Sie möchten fruchtig-exotisch in den Tag starten? Dann probieren Sie auch unser einfaches Overnight Oats-Rezept mit Kokos und Himbeeren.

Sie wollen Ihr Haferflockenfrühstück lieber frisch am Morgen zubereiten? Auf der nächsten Seite finden Sie raffinierte Ideen für Trinkmüsli, Porridge und Frucht-Müsli...

 

Haferflockenfrühstück schnell zubereitet am Morgen

Für diese drei Rezepte brauchen Sie nicht viel mehr Zubereitungs-Zeit als für das klassische Brötchen-Frühstück. Und es lohnt sich! Denn was hier auf Ihren Teller kommt, ist erstens der wirklich perfekte Start in den Schlank-Tag und zweitens auch noch superlecker.

Einfaches Aprikosen-Trinkmüsli

  1. 150 g kleine Aprikosen in Stücke schneiden. Mit 150 ml Milch (1,5 %) und 2 EL (ca. 50 g) Natur-Joghurt (3,5 %) in einen Rührbecher geben.
  2. 5 EL (50 g) Instant-Flocken zugeben und alles mit dem Stabmixer pürieren.

360 kcal, 8 g F, 54 g KH, 17 g E

Sie trinken Ihr Haferflockenfrühstück lieber? Probieren Sie auch unser Rezept für Himbeer-Bananen-Smoothie mit Haferflocken.

Warmer Haferflocken-Beeren-Brei

5 EL (50 g) Haferflocken mit 1 Prise Salz, 100 ml Wasser und 125 ml Milch (1,5 %) aufkochen. Topf vom Herd nehmen und 5 bis 10 Minuten quellen lassen.

100 g Himbeeren mit einer Gabel zerdrücken und unter den Brei heben. Mit 50 g ganzen Beeren und 1 EL Mandelblättchen bestreuen.

345 kcal, 11 g F, 45 g KH, 16 g E

Kennen Sie schon Zoats? Das sind Haferflocken mit Zucchini. Lesen Sie, wie Sie den Zucchini-Porridge zubereiten.

Bissfestes Pfirsich-Mandel-Müsli

5 EL (50 g) kernige Haferflocken und 1 EL (10 g) Mandelblättchen in einer beschichteten Pfanne ohne Fett rösten und abkühlen lassen.

Fruchtfleisch von 1 Pfirsich würfeln. 150 g Natur-Joghurt mit 2 EL Orangensaft (frisch gepresst oder Direktsaft) mischen und Pfirsichstückchen unterheben. Mit dem Haferflocken-Mandel-Mix bestreuen.

370 kcal, 11 g F, 51 g KH, 17 g E

Hätten Sie gedacht, dass ein Haferflockenfrühstück so vielseitig sein kann? Sie wissen nun auch die Gründe, warum Haferflocken schlank machen. Stöbern Sie gerne weiter durch unsere raffinierten und köstlichen Rezepte für Ihr Haferflocken-Frühstück. Entdecken Sie außerdem unsere große Rezeptesammlung mit leckeren Frühstücksideen.

Dieser Artikel erschien zuerst in der BILD der FRAU Nr. 26.

Seite