16.04.2018

Natürlich Nadine Flüssige Dickmacher: So viele Kalorien haben Getränke

Vorsicht vor versteckten Kalorienbomben in Getränken. Die Cola zwischendurch oder das Feierabendbier können Ihre Kalorienbilanz ganz schnell in die Höhe treiben.

Foto: iStock (3) Collage Bild der Frau Online

Vorsicht vor versteckten Kalorienbomben in Getränken. Die Cola zwischendurch oder das Feierabendbier können Ihre Kalorienbilanz ganz schnell in die Höhe treiben.

Cola, Limo & Co.: Kalorien sparen fängt beim Trinken an! Erfahren Sie, welche Getränke richtige Kalorienfallen sind – und wie Sie sich schlank trinken.

Trinken ist wichtig, trinken ist gesund. Mindestens 1,5 Liter Flüssigkeit sollte man jeden Tag zu uns nehmen. Flüssigkeit ist allerdings nicht gleich Flüssigkeit! Denn Cola, Limo, Softdrinks, Fruchtsaft, Latte Macchiato, Wein, Bier & Co. sind zum Teil richtige Kalorienfallen und enthalten große Mengen Zucker. Erfahren Sie, warum gerade Getränke solche Dickmacher sind – und welche Getränke die meisten Kalorien enthalten.

Kalorien in Getränken: Kalkulieren Sie sie in ihre tägliche Kalorienzufuhr mit ein

Zunächst einmal ist es überhaupt wichtig, Getränke in die tägliche Kalorienmenge mit einzuberechnen. Überlegen Sie einmal: Wie schnell ist die Limo oder Cola zwischendurch, der Cappuccino „to go“ oder das Glas Wein mit der Freundin getrunken? Dabei können die Kalorienmengen aus dieses Getränken ganz schön zu Buche schlagen.

Eine 0,5 Liter Flasche Cola enthält um die 200 Kilokalorien (kcal) und um die 50 Gramm Zucker. Ein Latte Macchiato bis zu 175 kcal - je nachdem, mit welcher Milch und wie viel Zucker er getrunken wird. Bei alkoholischen Getränken ist es nochmal extremer, denn Alkohol hat eine sehr hohe Energiedichte.

Kalorienreiche Getränke machen nicht satt

Nun sollte man meinen, dass die Kalorien aus Getränken zumindest satt halten sollten, oder? Leider nein, denn erstens sorgt Flüssigkeit nicht so schnell für ein Sättigungsgefühl, und zweitens passiert Flüssigkeit den Magen recht schnell, sodass der Hunger oft schnell wieder zurück ist. Ebenfalls problematisch: Wir können, auch wenn wir satt sind, Kalorien in flüssiger Form zu uns nehmen. Ein gutes Beispiel ist hier der sogenannte Verdauungsschnaps: Eigentlich sind wir pappsatt, aber der geht immer noch oben drauf. Ein Verdauungsschnaps enthält übrigens je nach Sorte 50 kcal.

Hinzu kommt, dass gerade zuckerhaltige Getränke, wie Cola, Limo und Fruchtsäfte, aber auch alkoholische Getränke, durch eine Menge Zucker zu enormen Blutzuckerschwankungen führen können. Das wiederum kann zu Heißhunger führen, und der Fettabbau wird gehemmt.

Wieviele Kalorien jeder braucht, ist unterschiedlich. Berechnen Sie hier Ihren individuellen Kalorienbedarf.

Dickmacher Getränke: 10 flüssige Kalorienfallen

Wenn Sie Kalorien einsparen möchten, sollten Sie um diese Getränke besser einen Bogen machen, denn sie sind ganz schöne Kalorienfallen. Die Kalorienangaben sind für je 100 ml ausgewiesen – beachten Sie jedoch, dass die jeweiligen Getränkeportionen variieren.

Getränk Kalorien
Heiße Schokolade mit Sahne 150 kcal
Milchshake 120 kcal
Aperol Spritz 120 kcal
Caipirinha 106 kcal
Latte Macchiato ohne Zucker  65 kcal
Smoothie aus dem Supermarkt  60 kcal
Energy Drink  48 kcal
Weizenbier  40 kcal
Cola aus dem Supermarkt  40 kcal
Eistee aus dem Supermar  30 kcal

Welche Lebensmittel außerdem zu den leeren Kalorien zählen, lesen Sie hier!

Kalorienarme Alternativen: So trinken Sie sich schlank

Der Hauptanteil Ihrer täglichen Flüssigkeitszufuhr sollte aus Wasser bestehen. Wasser ist nicht nur kalorienarm und hilft somit beim Abnehmen, es ist für unseren Körper und seine Funktionen auch enorm wichtig. Wenn Ihnen Wasser allein zu langweilig wird, probieren Sie es einmal mit sogenanntem "Aroma-Wasser", das mit frischen Kräutern und Früchten aufgepeppt wird. Auch ungesüßter Tee ist eine kalorienarme Alternative und kann im Sommer super mit Eiswürfeln, frischer Zitrone und Minze zum selbstgemachten Eistee werden.

Hollywood-Stars schwören zum Beispiel auf grünen Eistee zum Abnehmen ...

Beim Kaffeetrinken können Sie die meisten Kalorien sparen, wenn Sie ihn schwarz oder nur mit etwas Milch trinken. Statt zu Cola, Limo und Softdrinks greifen Sie lieber mal zu Apfelschorle aus naturtrübem Apfelsaft – ein Glas enthält zwar auch um die 40-50 kcal, liefert dafür jedoch Nährstoffe. Einen gesunden grünen Smoothie bereiten Sie sich am besten selbst zu, so können Sie einen hohen Anteil an Gemüse und weniger Obst hinein geben – das spart Kalorien. Beim Alkohol zählen Weißweinschorle, Radler und Apfelwein mit zu den kalorienärmsten Getränken.

Fazit: Kalorien sparen fängt beim Trinken an

Getränken wird in der täglichen Ernährung und Kalorienmenge oftmals nicht genug Beachtung geschenkt. Dabei können Cola, Milchkaffee, Limo, Cocktail & Co. schnell zu richtigen Kalorienfallen werden. Es lohnt sich also, einen Blick auf die Trinkgewohnheiten zu werfen!

_______

Nicht nur unser Trinkverhalten, sondern auch ungesunde Essgewohnheiten sind maßgeblich verantwortlich für ausbleibende Abnehmerfolge. Wie Sie Ihre Ernährung gesund umstellen, weiß unsere Kolumnistin Nadine Hüttenrauch. Noch mehr Tipps, wie Sie gesund abnehmen können, haben wir Ihnen außerdem auf unserer Themenseite 'Diäten'zusammengestellt. Werfen Sie auch einen Blick auf unsere vielseitigen Kalorientabellen und vermeiden Sie versteckte Kalorienfallen.

Seite