12.04.2017

Wissenschaflich erwiesen Für Gesundheit und Figur: Wir sollten mehr Eier essen

In Eiern steckt fast alles drin, was unser Körper täglich zum Fitbleiben braucht.

Foto: iStock/ginew

In Eiern steckt fast alles drin, was unser Körper täglich zum Fitbleiben braucht.

Ein Ei am Tag schadet nicht, sondern hilft dem Körper, das konnten Studien belegen. So gut sind Eier für die Gesundheit, die Fitness und die Figur.

Eier enthalten eine Menge Cholesterin, das stimmt: Rund 250 Milligramm stecken in einem Eigelb. Und weil Cholesterin die Arterienverkalkung und damit das Risiko für einen Herzinfarkt oder Schlaganfall fördert - haben viele Eier komplett von ihrem Speiseplan verbannt. Nur: Ein hoher Cholesterinspiegel im Ei bedeutet nicht gleich einen hohen Spiegel im menschlichen Körper.

„Dass Eier ungesund sind, ist ein Irrglaube“, sagt Dr. Matthias Riedl, Facharzt für Innere Medizin, Diabetologe und Ernährungsmediziner aus Hamburg. Forschungen der letzten Jahre haben gezeigt: Bei gesunden Menschen reguliert der Körper den Cholesterinspiegel selbst. „Liefert ein Eier-Frühstück zu viel Cholesterin, drosselt der Organismus die eigene Produktion und scheidet zudem das überschüssige Fett wieder aus“, erklärt Dr. Riedl.

Ein Ei am Tag schadet nicht, sondern hilft

Sogar eine kleine Sensation war die Langzeitstudie der University of Eastern Finland: Forscher werteten dafür die Essgewohnheiten von über 1000 Männern über einen Zeitraum von 21 Jahren aus. Es zeigte sich, dass der Verzehr von einem Ei pro Tag das Risiko für einen Herzinfarkt oder Schlaganfall nicht erhöht. Zu ähnlichen Ergebnissen kamen Ernährungswissenschaftler des US-Forschungsinstituts EpidStat: Sie untersuchten Daten von 550.000 Probanden, die Wissenschaftler zwischen 1982 und 2015 gesammelt hatten. „Auch hier hatte ein Ei pro Tag keinen Einfluss auf die Herzgesundheit“, sagt Dr. Riedl. Ganz im Gegenteil: Das Risiko, einen Schlaganfall zu erleiden, verringerte sich bei den Ei-Essern sogar um zwölf Prozent! Trotz dieser neuen Erkenntnisse empfiehlt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung weiter, nicht mehr als zwei bis drei Eier pro Woche zu verspeisen. Etliche Experten halten eine solche Grenze für überholt.

„Gesunde Menschen können ohne Bedenken so viele Eier zu sich nehmen, wie sie mögen“, ist Dr. Matthias Riedl überzeugt. „Denn Eier sind supergesunde Lebensmittel und in ihnen steckt fast alles drin, was unser Körper täglich zum Fitbleiben braucht.“

>> Frühstück ja/nein: Wie wichtig ist die 1. Mahlzeit des Tages?

Lecithin bringt den Kopf auf Trab

Lecithin gilt als Powerstoff für das Gedächtnis: Die fettähnliche Substanz ist unter anderem an der Reizübertragung im Nervensystem beteiligt und verbessert die Konzentrations- und Merkfähigkeit. „Neue Studien liefern zudem erste Hinweise darauf, dass Lecithin auch Vergesslichkeit im frühen Stadium einer Demenz lindern kann“, sagt Experte Riedl. Außerdem beeinflusst der Nährstoff Leber und Darm positiv, könne bei der chronisch-entzündlichen Darmerkrankung Colitis Ulcerosa helfen – und hat sich sogar als natürlicher Cholesterinsenker bewährt. „Lecithin bindet das Cholesterin aus der Nahrung so fest an sich, dass das Fett die Darmwand nur noch teilweise passiert“, so Dr. Riedl.

>> Kann man sich schlau essen?

Hochwertiges Eiweiß gibt Kraft und macht schlank

„Eier sind mit acht Gramm Eiweiß pro Exemplar kleine Protein-Powerpakete“, sagt Dr. Riedl. Im Gegensatz zu Eiweiß aus anderen Nahrungsmitteln verwendet der Organismus dieses besonders gut und wandelt es vollständig in körpereigenes Eiweiß um. Das ist notwendig für den Muskelaufbau, die Zellerneuerung sowie die Produktion von Enzymen und Hormonen.

>> Jetzt mit Detox-Drink: Die neue Eiweiß-Diät

Ein weiterer Vorteil: Eiweiß macht richtig lange satt. „Zwei Eier halten rund fünf Stunden vor und man hat keinen Heißhunger mehr auf Süßes“, so Riedl. Das lässt Pfunde nachweislich purzeln: Bei einer US-Studie aßen Übergewichtige im Rahmen einer Diät entweder zwei Eier oder einen Bagel zum Frühstück – trotz absolut gleicher Kalorienzahl verloren die Eieresser 65 Prozent mehr an Gewicht.

>> So funktioniert das neue Eierfasten

Mineralstoffe halten gesund

Eier enthalten gute Mengen der Mineralstoffe Zink, Eisen, Kalium, Kalzium und Selen. Eisen spielt eine wichtige Rolle bei der Sauerstoffversorgung des Körpers. „Fehlt der Mineralstoff, ist man müde, fühlt sich abgeschlagen und wird häufiger krank“, sagt Dr. Matthias Riedl. Zinkmangel führt zu Hautentzündungen, Haarausfall und schlechterer Wundheilung. Selen trägt zur normalen Funktion der Schilddrüse und Kalium zur Regulation des körpereigenen Wasserhaushaltes bei. Kalzium festigt Knochen und Zähne. „Wie alle anderen Nährstoffe sind die Mineralstoffe weniger im Eiweiß, sondern vor allem im Eigelb enthalten.“

Vitamine stärken das Immunsystem

„Eier enthalten alle Vitamine außer Vitamin C“, erklärt der Ernährungsmediziner. Die fettlöslichen Vitamine A, D und E sind wichtig fürs Immunsystem, schützen vor freien Radikalen, stärken die Sehkraft und helfen, die Knochen gesund zu halten. Die wasserlöslichen B-Vitamine machen Haut und Haare schön, spielen eine zentrale Rolle bei der Blutneubildung und unterstützen die Nerven. „Wer besonders viele Vitamine zu sich nehmen will, sollte zu Eiern aus Freilandhaltung greifen“, rät Dr. Riedl. Wissenschaftler der englischen University of Reading wiesen gerade nach, dass diese rund 30 Prozent mehr Vitamin D als Eier aus Käfig- oder Bodenhaltung haben. „Zudem punkten solche Eier wegen der besseren Ernährung der Hühner auch mit zwei Drittel mehr Vitamin A, doppelt so vielen Carotinoiden und dreimal mehr Vitamin E.“

>> So sieht Ihr perfekter Vitamin-C-Tag aus

Nährwerte vom Hühnerei

  • 11,2 % Fett
  • 12,5 % Protein
  • 75,1 % Wasser

pro 100 Gramm:

  • Magnesium 12 mg
  • Zink 1,3 mg
  • Vitamin A 190 µg
  • Jod 53 µg
  • Folsäure 50 µg
  • Vitamin D 1,8 µg

Dieser Artikel erschien zuerst in BILD der FRAU Nr. 14.

Wenn es mal schnell gehen muss, sind diese herzhaften Rezepte mit Ei genau das Richtige für Sie.

In unserer Galerie finden Sie raffinierte Low Carb-Rezeptideen:

Seite

Kommentare

Kommentare einblenden