22.03.2017

Hollywood Trend So purzeln bei der Reverse Diät die Pfunde

Der Clou dieser Diät ist es, seine Ernährung umzustellen – allerdings zeitlich.

Foto: iStock/SmileKorn

Der Clou dieser Diät ist es, seine Ernährung umzustellen – allerdings zeitlich.

Wollen Sie vor dem Sommer noch ein paar Pfund abnehmen? Dann probieren Sie doch mal die neue Reverse Diet!

Wenn es darum geht, ein paar Kilos zu verlieren, um im Sommer eine tolle Figur am Strand zu machen, sind wir Frauen unermüdlich. Deshalb freuen wir uns über jedes neue Diät-Konzept, dass uns im Kampf gegen unsere Pfunde unterstützt.

Der neuste Trend heißt „Reverse Diet“ und kommt genau zur richtigen Zeit. Das beste daran. Die Amerikanerin Tricia Cunningham beweist, dass sie funktioniert! Sagenhafte 78 Kilo hat sie mit dieser Ernährungsform verloren. Zwar hatte sie ein ziemlich hohes Ausgangsgewicht, doch Hoffnung und vor allem Mut macht sie uns mit ihrer Erfahrung trotzdem.

>> Daniela Katzenberger: "Radikaldiäten sind nicht gesund"

So funktioniert Reverse Diet

Wie der Name schon sagt, ist der Clou dieser Diät, seine Ernährung umzustellen – allerdings zeitlich. Was das bedeutet? Zum Frühstück gibt es das Abendessen und zum Abendessen das Frühstück. Klingt verrückt, scheint aber zu helfen.

Der Grund dafür liegt auf der Hand: Die erste Mahlzeit des Tages hält lange satt und fit. Besonders toll ist, dass das Frühstück dementsprechend reichhaltig ausfällt. Fisch oder Steak und jede Menge Gemüse.

>> Gesünder ernähren durch neue Gewohnheiten anstatt Verzicht

Sicher etwas gewöhnungsbedürftig, aber allemal lecker. Mittags reicht dann eine leichte Mahlzeit. Und abends dürfen es gerne ein paar Rühreier, ein Vollkornbrötchen oder sogar Haferbrei sein.

Ganz ohne Verzicht kommt jedoch auch diese Diät nicht aus (sonst hätte sie den Namen auch gar nicht verdient!). Zucker, Alkohol und Koffein sind tabu. Fertiggerichte, Salz und Snacks zwischendurch auch. Zehn Gläser Wasser pro Tag, zwei davon mit Zitrone sind ebenfalls ein Muss.

Macht Reverse Diet Sinn?

Wer gerne mal etwas Neues ausprobiert und kein Problem mit Kaffee-Entzug hat, sollte die Reverse Diet nicht außen vor lassen. Abnehmen lässt sich damit allemal, was allein schon durch den Verzicht auf Zucker und Salz zurückzuführen ist.

Langfristig sollte natürlich Sport in den Alltag integriert und generell auf eine gesunde Ernährung geachtet werden. Auch das Abnehm-Rad wird eben nicht mehr neu erfunden...

>> Endlich gesünder ernähren: Wollen Sie es wirklich?

Seite