01.03.2017

Leichte Kost Zur besten Blitz-Suppe mit Souping

Von

Suppen sind die neuen Smoothies. Probieren Sie es aus!

Foto: iStock / Ozgur Coskun

Suppen sind die neuen Smoothies. Probieren Sie es aus!

Schnell und gesund abnehmen? Ohne Hunger und Stress? Mit dem neuen „Souping“-Trend klappt das wunderbar!

„Souping“ - das sagt die Wissenschaft

Frische Smoothies und Säfte waren lange der Schlank-Hit in Hollywood. Jetzt schwören Stars wie Gwyneth Paltrow, Jennifer Aniston oder Jessica Alba auf „Souping“. „Suppe essen“ wurde zum Mega-Trend, weil es noch besser wirkt. Warum das so ist, haben englische Forscher an der Universität Nottingham mithilfe von MRT-Bildern herausgefunden.

>> Neuer Ernährungstrend aus den USA: Souping

Essen wir eine feste Mahlzeit und trinken dazu ein Glas Wasser, verlässt die Nahrung den Magen tatsächlich schneller, als wenn wir genau dieselben Zutaten als Suppe löffeln. Vorteil für die Figur: Das Hunger-Hormon Ghrelin meldet viel später: „Neues Essen suchen.“ Zweites Plus: In Suppen stecken deutlich mehr Faserstoffe, aber weniger Zucker als in Säften.

So funktioniert der Schlank-Plan

Satt essen

Beim schnellen „Souping“ ersetzen Sie beide Hauptmahlzeiten durch die Blitz-Suppe. Die Größe der Portion bestimmen Sie selbst. Essen Sie langsam und so lange, bis Sie sich gut gesättigt fühlen.

Keine Lust auf Snacks

Dank der guten Sättigung können Sie auf Snacks verzichten. Greifen Sie nicht aus Gewohnheit zu! Wenn Sie Naschlust spüren, trinken Sie ein Glas Wasser oder eine Tasse warmen Pfefferminztee (bremst den Appetit auf Süßes zusätzlich).

Frühstück nach Geschmack

Suppe am Morgen ist natürlich auch erlaubt, aber nicht Pflicht. Wenn Sie so früh noch keine warme Mahlzeit mögen, suchen Sie ein Frühstücks-Rezept (ganz rechts) aus. Alle liefern einen gesunden Mix aus Ballaststoffen und Eiweiß.

Erlaubte Getränke

Streichen Sie während des „Soupings“ flüssige Kalorien. Trinken Sie keine Limonaden, gesüßte Tees oder Kaffee-Spezialitäten mit Milch oder gar Sahne. Erlaubt sind Mineralwasser (still oder kribbelnd), schwarzer Tee oder Kaffee (eventuell mit einem Schuss Magermilch), Kräuter- und Früchtetees ohne Zucker- zusatz. Wenn Sie die Süße vermissen, helfen Sie sich mit einer Prise Zimt.

Siehe auch: Mineralwasser

Viele Gewürze

Seien Sie zurückhaltend mit Salz (hält Wasser im Körper zurück). Experimentieren Sie lieber mit Gewürzen und frischen Kräutern. Zur Blitzsuppe passen ganz klassisch Paprikapulver oder Kümmel. Etwas exotischer schmeckt es zum Beispiel mit Cumin oder Oregano.

Sehr wenig Kalorien

Eine sättigende Portion Suppe hat nur 270 Kalorien. So wenig wie keine andere Hauptmahlzeit! Dadurch nehmen Sie ohne Hunger locker jeden Tag ein Pfund ab.

Mehr zum Thema Suppe

>> Blitz-Suppe mit Hack zum Entschlacken

Die Nährstoffe der Blitzsuppe

Tomaten

Tomaten sind top Vitamin-C-Lieferanten. Mit 19 mg pro 100 g verbessert dieses Vitamin die Aufnahme von Eisen und damit den Sauerstofftransport zu den Zellen. Wichtig, damit Fett verbrannt wird.

Rinderhack

Kommt das Spurenelement Eisen aus tierischen Lebensmitteln, kann der Körper es besser verwerten als aus pflanzlichen. Mageres Rinderhack liefert 2 mg pro 100 g.

Kalium

Kalium aus den Tomaten ist wichtig für den Flüssigkeitshaushalt. Es befreit den Körper von belastenden Wasser-Pfunden.

Magnesium

Magnesium aus Tomaten (11 mg pro 100 Gramm) und Hack (22 mg) aktiviert Enzyme für den Fettabbau.

Eiweiß

Das viele Eiweiß (22 g pro 100 g) aus dem Hack muss verarbeitet werden und das kostet Energie. Der Stoffwechsel beschleunigt sich nach der Mahlzeit um bis zu 25 Prozent. Zweites Plus: Eiweiß sättigt gut und lange.

Chrom

Tomaten gehören zu den Lebensmitteln, die viel Chrom enthalten. Ein Spurenelement, das der Körper braucht, um Zucker und Fett gut zu verwerten.

Folsäure

Folsäure verbessert zusammen mit B-Vitaminen aus Tomaten die Laune und hilft gegen Tiefpunkte am Schlanktag.

So kochen Sie die Suppe

Zutaten (für ca. 5 Portionen)

  • 1 Gemüsezwiebel (ca. 300 g)
  • 1 rote Peperoni
  • 250 g Champignons
  • 2 rote Spitzpaprika (ca. 300 g)
  • 200 g Cherry-Tomaten
  • 2 Stangen Sellerie (ca. 100 g)
  • 300 g Mais (Konserve, Abtropfgewicht 285 g)
  • 2 EL Olivenöl
  • 500 g mageres Rinderhack (Tatar, Schabefleisch)
  • 400 g passierte Tomaten (Polpa)
  • 1 l Tomatensaft
  • 3 TL Instant-Gemüsebrühe
  • Cayennepfeffer, Zitrone, Petersilie oder Koriander

Zubereitung

  • Gemüsezwiebel in grobe Spalten teilen. 4 cm Peperoni ohne Kerne in sehr feine Ringe schneiden. Pilze und Tomaten vierteln. Paprika erst in Streifen und dann in 3 cm lange Stücke schneiden. Sellerie entfädeln und in Scheibchen schneiden. Mais in einem Sieb gründlich abspülen und abtropfen lassen.
  • Olivenöl in einem großen Topf erhitzen. Zwiebel, Peperoni und Hack darin ca. 5 Minuten rundherum anbraten, sodass das Fleisch krümelig durch ist. Champignons, Paprika, Sellerie und Tomatenwürfel zugeben und 5 Minuten schmoren.
  • Passierte Tomaten und Tomatensaft angießen, Instantgemüsebrühe unterrühren. Aufkochen lassen und 15 Minuten mit geschlossenem Deckel bei mittlerer Hitze weiter köcheln lassen.
  • Mais zugeben und weitere 10 Minuten köcheln. Mit Cayennepfeffer und etwas Zitronensaft abschmecken.
  • Abkühlen lassen und im Kühlschrank aufbewahren. Portionsweise erwärmen und jede Portion vor dem Servieren mit frisch gehackter Petersilie oder Koriander bestreuen.
  • Pro Portion: 270 kcal, 6 g F, 24 g KH, 28 g E.

Leckerer Sattmacher: Mit Gewürzen können Sie der Suppe immer neue Geschmacksnoten geben!

Frühstücks-Auswahl

Süß oder pikant? Suchen Sie hier aus, worauf Sie morgens am meisten Appetit haben.

Beeren-Brötchen

  • 75 g (3 EL) Quark (0,2 %) mit kribbelndem Mineralwasser glatt rühren und 100 g angetaute TK-Blaubeeren ohne Zuckerzusatz unterheben
  • 1 Roggenbrötchen (80 g) halbieren und Quark-Mix auf den Hälften verteilen. Mit etwas Zimt bestreuen.
  • 280 kcal, 1 g F, 51 g KH, 16 g E.

Schinken-Toast

  • 2 Scheiben Vollkorntoast rösten. 1 Scheibe mit 1 TL Senf, andere mit 1 TL Tomatenmark bestreichen.
  • Mit je 1 Scheibe (à 50 g) gekochtem Schinken ohne Fettrand belegen.
  • Dünne Scheiben von 1 Gewürzgurke darauf verteilen.
  • 240 kcal, 4 g F, 25 g KH, 25 g E.

Orangen-Joghurt

  • 200 g Naturjoghurt (1,5 %) mit 1 TL Zimt und 1 TL flüssigem Honig verrühren.
  • Fruchtfleisch von 1 kleinen Orange klein schneiden (Saft auffangen) und alles gut verrühren.
  • Mit 10 g (1 EL) Mandelblättchen bestreuen.
  • 250 kcal, 9 g F, 28 g KH, 13 g E.

Aufschnitt-Teller

  • 70 g Lachsschinken ohne Fettrand in Röllchen, 50 g Camembert light (13 %) und 1/4 Salatgurke in Scheiben auf einem Teller anrichten.
  • 1 Scheibe gerösteten Vollkorntoast dazu essen.
  • 260 kcal, 9 g F, 13 g KH, 32 g E.

Apfel-Flocken

  • Fruchtfleisch von 1 Apfel reiben und sofort mit 150 g Joghurt (1,5 %), etwas Zitronensaft und 1 Prise Zimt mischen.
  • 2 EL Haferflocken in einer beschichteten Pfanne ohne Fett rösten und darauf verteilen.
  • 230 kcal, 4 g F, 35 g KH, 12 g E.

Alle Rezepte sind für 1 Person berechnet.

Mehr zum Thema Suppe

Dieser Artikel erschien zuerst in der BILD der FRAU Nr. 8.

Seite