14.02.2017

Abnehmen mit Kräutern Pfefferminze lässt Pfunde schmelzen: Tipps und Rezeptideen

Von

Pfefferminze - die Wunderpflanze mit Superkräften.

Pfefferminze - die Wunderpflanze mit Superkräften.

Schluss mit Heißhungerattacken und Unwohlsein: 3 Tassen Tee am Tag, leckeres Essen und clevere Tricks schmelzen die Pfunde ganz mühelos.

Macht fit und munter

Je mehr Energie wir spüren, desto mehr bewegen wir uns und desto mehr Kalorien verbrennen wir. Pfefferminze wirkt wie eine Hallo-Wach-Pille. Versuchspersonen konnten sich zum Beispiel in einem Raum mit Pfefferminz-Aroma viel besser konzentrieren und brachten bei einem 40-minütigen Computer-Test top Leistungen. Noch überraschender ist das Ergebnis einer Studie im Iran: Studenten, die vor ihrem Fitness-Training mit Pfefferminze aromatisiertes Wasser tranken, hielten anschließend deutlich länger durch als eine Kontrollgruppe ohne das Wasser.

Stoppt Sinnlos-Snacks

Beim Kochen gegen den ärgsten Hunger schon mal ein, zwei Salami-Scheibchen naschen … Beim Fernsehen gedankenverloren ins Chips- Schälchen greifen … Während einer Steh-Party jedes vorbei laufende Häppchen greifen … Das sind alles Nebenbei-Snacks, die das Kalorienkonto erheblich belasten, ohne dass wir es wirklich registrieren. Gegen diese überflüssigen Dickmacher hilft zuckerfreier Kaugummi mit starkem Minz-Aroma. Es überdeckt alles, sodass Salami, Chips und Co. gar nicht mehr schmecken und die Gedanken daran verschwinden.

>> Mit diesen 25 Tipps verlieren Sie ganz leicht Gewicht

Bremst den Appetit

Testpersonen, die regelmäßig Pfefferminze schnupperten, nahmen allein dadurch pro Monat fünf Pfund ab. „Aromen wirken direkt auf das Sättigungszentrum im Gehirn“, erklärt Studienleiter Dr. Alan Hirsch das kleine Schlank-Wunder. So wie zum Beispiel Kuchen- oder Bratwurst-Duft den Appetit sofort anregen, stoppt Pfefferminze die Esslust ebenso schnell.

>> Die 5 besten Schlank-Tees für die kalte Jahreszeit

Hilft der Verdauung

Die ätherischen Öle beruhigen den gesamten Verdauungstrakt und verbessern die Darmbewegungen. Das ist wichtig, weil Biostoffe aus der Nahrung dadurch besser aufgenommen werden und der Körper nicht so schnell Nachschub fordert. Gleichzeitig werden Leber, Galle und damit auch der Fettstoffwechsel angeregt

>> So helfen Aromen und Düfte beim Abnehmen

Entspannt bei Stress

Wenn ein Kraut so viel kann, wird auch die NASA neugierig. Und so unterstützte sie eine Studie mit tollem Ergebnis: Inhalieren Testpersonen während einer stressigen Autofahrt regelmäßig Pfefferminz-Aroma, kommen sie deutlich gelassener und wacher ans Ziel. Die entspannende Wirkung ist auch fürs Abnehmen wichtig, weil Stresshormone den Fettabbau bremsen.

Noch mehr Schlank-Gewürze präsentieren wir Ihnen im Video:

Schlank-Gewürze

Wussten Sie, dass manche Gewürze beim Abnehmen helfen können? Wir verraten, um welche es sich handelt.

Schlank-Gewürze

Beschreibung anzeigen

Mehr zum Thema Gewürze

Genial einfach: 4-Tage-Plan

Nach dem Aufstehen: 1 Tasse Pfefferminz-Tee weckt Magen und Darm auf sanfte Art. Dafür 1 EL getrocknete Blätter mit ¼ l kochendem Wasser übergießen und zugedeckt 10 Minuten ziehen lassen.

FRÜHSTÜCK

Frucht-Quark

Fruchtfleisch von 1 Apfelsine in mundgerechte Stücke schneiden. 150 g Quark (0,2 % Fett) mit 1 TL Honig und 1 EL Mineralwasser glatt rühren und mit den Apfelsinen-Stückchen mischen. 2 Minzeblättchen hacken und darüberstreuen.

210 kcal, 1 g F, 29 g KH, 22 g E.

Für mehr Abwechslung können Sie die Apfelsine an den anderen Tagen durch 1 Birne, 1 Apfel oder ½ Papaya ersetzen.

VORMITTAGS

Bei Snack-Lust zuckerfreien Minz-Kaugummi kauen oder eine Tasse Pfefferminztee trinken.

MITTAGS

Einen Salat nach Wahl (s. Rezepte) - alle sind zum Mitnehmen geeignet.

STATT DESSERT

1 Tasse Pfefferminz-Tee nimmt die Lust auf Süßes und spart viele Kalorien.

NACHMITTAGS

Pfefferminz-Duft im Raum entspannt und macht fit. Dafür Aromalampe, -diffusor oder -kerze benutzen.

ABENDS

Ein warmes Essen mit Minz-Aroma (s. Rezepte).

Tipps zum Pflanzen und Anwenden von Kräutern sowie tolle Rezeptideen finden Sie auch auf unserer umfangreichen Kräuter-Themenseite.

4 Mittagssalate

Mit Schafskäse

  • 1 Romana-Salatherz in Streifen, 2 Tomaten in Scheiben und 1 Zwiebel in Ringe schneiden.
  • 1 kleine Salatgurke und 100 g Feta-Käse (9 %) würfeln.
  • Alle Salatzutaten mischen und mit 1 EL Olivenöl und etwas Zitronensaft beträufeln, salzen und pfeffern.
  • 310 kcal, 20 g F, 10 g KH, 23 g E.

Mit Pute

  • 100 g Putenbrust in Streifen schneiden und in einer beschichteten Pfanne mit 1 TL Öl rundherum knusprig goldbraun braten.
  • 1 Chicorée und 1 Lauchzwiebel klein schneiden und in einer Schüssel mit 50 g Feldsalat mischen.
  • 1 kleine Salatgurke darüberhobeln.
  • 1 Apfel würfeln und sofort mit den gebratenen Putenstreifen unter den Salat heben.
  • Für das Dressing 100 g Joghurt (1,5 %) mit etwas Zitronensaft, Salz, Pfeffer und 1 Prise Zucker verrühren.
  • 320 kcal, 9 g F, 28 g KH, 31 g E.

Mit Huhn

  • 150 g Hähnchenfilet in einer beschichteten Pfanne mit 1 TL Öl von beiden Seiten ca. 5 Minuten braten.
  • Mit Salz und Pfeffer würzen und im Ganzen abkühlen lassen.
  • Fruchtfleisch von 1 Apfelsine würfeln.
  • Saft auffangen und mit 1 EL (20 g) Salatcreme (10 %), 3 EL Joghurt (1,5 %) und 1 TL Ketchup verrühren.
  • 50 g Champignons in Scheibchen und das Huhn in Scheiben schneiden.
  • Alle Salatzutaten mit der Soße mischen und 30 Minuten ziehen lassen.
  • 330 kcal, 11 g F, 19 g KH, 40 g E.

Mit Thunfisch

  • 1 Ei (M) hart kochen und vierteln.
  • 1 Romana-Salatherz klein schneiden.
  • 1 Zwiebel in kleine Spalten und 1 kleine Salatgurke in Scheiben schneiden.
  • 80 g Thunfisch naturell auseinanderzupfen und mit den Ei-Vierteln zum Salat geben.
  • Für die Soße 1 EL Orangensaft mit 1 EL weißem Balsamico und 1 Msp. Senf verrühren.
  • 1 EL Öl unterschlagen.
  • 310 kcal, 17 g F, 9 g KH, 30 g E.

4 Abendessen

Hackbällchen mit Möhren

  • 300 g Möhren in dicke Scheiben schneiden, in etwas Instantbrühe bissfest garen.
  • 1 kleine Zwiebel fein würfeln.
  • 150 g Schabefleisch (Tatar) mit 1 EL Tomatenmark, etwas Salz, der Zwiebel und Chiliflocken verkneten und zu kleinen Bällchen formen.
  • In einer beschichteten Pfanne mit 1 TL Olivenöl rundherum ca. 8 Minuten durchbraten.
  • 100 g Joghurt (1,5 %) mit 6 fein gehackten Pfefferminzblättchen und etwas Salz verrühren.
  • Über die fertigen Hackbällchen geben und mit den Möhren servieren.
  • 350 kcal, 11 g F, 32 g KH, 31 g E.

Couscous mit Paprika

  • 50 g Couscous garen. 50 g Champignons in Scheiben schneiden.
  • 1 Paprika und 1 Zwiebel klein würfeln.
  • Alles in einer beschichteten Pfanne mit 1 EL Öl unter Rühren ca. 7 Minuten garen.
  • Salzen, pfeffern, evtl. etwas Wasser angießen.
  • Couscous und 50 g gekochten Schinken in Streifen unter- heben. Mit Zitronensaft beträufeln und mit gehackter Minze bestreuen.
  • 360 kcal, 13 g F, 45 g KH, 15 g E.

Champignons mit Huhn

  • 150 g Champignons halbieren. 2 rote Spitzpaprika in mundgerechte Stücke schneiden.
  • 1 Zwiebel würfeln.
  • 125 g Hähnchenfilet in einer beschichteten Pfanne mit 1 TL heißem Öl von beiden Seiten ca. 4 Minuten braten und herausnehmen.
  • Pilze im Bratfett anbraten, Paprika und Zwiebel zufügen und alles ca. 5 Minuten garen.
  • Mit Salz und scharfem Paprikapulver abschmecken und mit dem Hähnchenfilet anrichten.
  • Mit 50 g zerbröckeltem Schafskäse (9 %) und gehackter Minze bestreuen.
  • 350 kcal, 12 g F, 14 g KH, 45 g E.

Kicher-Fladen mit Joghurt

  • 1 kleine Dose (265 g Abtropfgewicht) Kichererbsen abspülen, sehr gut abtropfen lassen und mit 1 Eiweiß (M) grob pürieren.
  • Mit 1 fein gehackten kleine Zwiebel, Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel würzen.
  • 3 Fladen formen und auf ein mit Back- papier ausgelegtes Backblech geben.
  • Im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad ca. 15 Minuten backen.
  • Mit einer Soße aus 100 g Joghurt (0,1 %), 1 kleinen zerdrückten Knoblauchzehe und 4 gehackten Minzeblättchen servieren.
  • 350 kcal, 6 g F, 48 g KH, 25 g E.

Alle Rezepte sind für 1 Person berechnet.

SOS-Hilfe:

Zur Appetit-Kontrolle zwischendurch etwas reines Pfefferminzöl auf einen Wattebausch träufeln und das Aroma tief ein- und ausatmen.

Ergebnis: Sie kommen mit 900 Kalorien pro Tag aus und schaffen in vier Tagen bis zu drei Kilo.

---

Dieser Artikel erschien auch in der BILD der FRAU Nr. 4.

Seite