28.09.2016

GESUNDHEITSTREND Superfoods im Detail

Foto: © iStock / marilyna

Superfoods sind in aller Munde und manch einer fragt sich, was sie sind. Wir stellen die beliebtesten im Detail vor und erklären, was sie können.

Was sind Superfoods überhaupt? Mit Superfood sind Nahrungsmittel gemeint, die eine besonders hohe Nährstoffdichte haben und damit dem Körper und dem Wohlbefinden gut tun. Viele der oftmals exotischen Lebensmittel liegen dabei in einem hohen Preisniveau, das oftmals abschreckt. Glücklicherweise ist man nicht bei allen darauf angewiesen, denn auch einige unserer heimischen Lebensmittel haben Superfood-Kräfte. Wir stellen die populärsten Superfoods mit ihrer Wirkung vor und verraten Ihnen unter anderem in der Bildergalerie, was die kostengünstigeren und regionalen Alternativen sind.

15 Lebensmittel, die reich an Antioxidantien sind


Chia-Samen

Versprochene Wirkung: Eine Verbesserung der Verdauung und Gesundheit für Kreislauf und Herz durch die enthaltenen Omega-3-Fettsäuren. Diese Wirkung der Chia-Samen ist wissenschaftlich erwiesen.

Alternativen: Diese Wirkung erhalten Sie auch durch Leinsamen. Diese quellen ähnlich wie Chia-Samen auf und können daher nach dem Frühstück ähnlich lange satt halten wie ein Chia-Pudding, sind aber deutlich günstiger.


Goji-Beeren

Versprochene Wirkung: Herz- und Gefäßgesundheit und Stärkung der Immunkräfte durch die enthaltenen Antioxidantien.

Alternativen: Da die Wirkung der Goji-Beeren bisher nicht wissenschaftlich bestätigt ist, können zum Beispiel Blaubeeren die antioxidante Wirkung übernehmen, die wiederum bedeutend günstiger sind als Gojis.


Matcha

Versprochene Wirkung: Das Grüntee-Pulver soll gut für Haut und die Gefäße sein und besticht durch seine immunstärkenden Substanzen.

Alternativen: Das feingemahlene Grüntee-Pulver schlägt preislich ordentlich zu Buche mit knapp 12 Euro pro 100gr, allerdings enthält Matcha so viele Antioxidantien wie keine andere Grüntee-Sorte. Die enthaltenen Catechine sind besonders gesundheitsförderlich. Eine Tee-Alternative mit dieser hohen Wirkstoffkonzentration gibt es zwar nicht, aber unsere regionalen Tees wie Löwenzahn kommen nah ran..


Maca

Versprochene Wirkung: Die Wurzel soll die Fruchtbarkeit, Potenz, Kraft und Lust steigern. Gleichzeitig wird ihr eine krampflösende Wirkung nachgesagt.

Alternativen: Obwohl die Wirkung wissenschaftlich nicht bewiesen ist, konnten 500 mg Maca pro Tag den Östrogenspiegel erhöhen, was in den Wechseljahren durchaus interessant ist. Auch Sportler und Stressgeplagte beschreiben eine positive Wirkung, die ihresgleichen höchstens bei Ginseng oder im synthetischen Umfeld findet.


Moringa

Versprochene Wirkung: Blutdruck- und blutzuckersenkend, entzündungshemmend und somit auch ein Schlankmacher.

Alternativen: All diese Wirkungen schaffen unsere heimischen Lebensmittel auch und schlank zaubert Moringa ohne eine entsprechende Ernährung auch nicht. Viel frisches Gemüse hält ebenso gesund.


Weizengras

Versprochene Wirkung: Dank des hohen Nährstoffgehalts, Eiweiß und Chlorophyll soll es die Zellen schützen.

Alternativen: Das glutenfreie Weizengras kann entzündungshemmend wirken. Selbst anbauen im Garten ist hier die günstigste Alternative zum Kauf im Reformhaus.


Camu-Camu

Versprochene Wirkung: Durch bis zu 30 Mal soviel Vitamin C als Orangen gilt Camu-Camu als Vitaminbombe, die das Immunsystem stärkt und somit antiviral wirkt. Die Antioxidantien binden freie Radikale und halten uns jung.

Alternativen: Angeblich gibt es keine andere Frucht, die so viel Vitamin C enthält. Man sollte aber auch beachten, wieviel Vitamin C der Körper am Tag aufnehmen kann. Andere Vitamin-C-haltige Lebensmittel wie Paprika, Orange oder Acerola können den Tagesbedarf an Vitamin C und Mineralien ebenso decken.


Ingwer

Versprochene Wirkung: Die derzeit unangefochtene Wunderwaffe für Immunkräfte mit antiseptischer Wirkung. Ingwerhilft außerdem bei Magenverstimmungen und treibt den Stoffwechsel an.

Alternativen: Mittlerweile hat Ingwer seinen Weg in Supermärkte gefunden, wo er auch in Bioqualität zu bekommen ist. Ein Superfood, auf das es sich lohnt zu vertrauen und das mittlerweile auch nicht mehr so teuer ist. Übrigens: Ingwer können Sie auch problemlos zuhause auf der Fensterbank züchten.

Mehr zum Thema Ingwer


Kurkuma

Versprochene Wirkung: Als Krebsprophylaxe, verdauungsfördernd, antiseptisch und anregend für die Galle und Leber wirkt Kurkuma. Diesem Superfood sollte man treu sein und es nutzen.

Alternativen:Kurkuma ist zwar exotisch, aber glücklicherweise nicht so teuer. Frisch ist es in Bioläden zu bekommen, in Pulverform auch in Asia-Märkten. Das Pulver ist dabei die preisgünstigere Variante im Vergleich zur frischen Wurzel, aber an die Wirkung von Kurkuma kommt so keine regionale Alternative heran.


Superfoods im Überblick

Seite

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen